HAWBannerAnlegerplus03
MiniAboAP120x600pxstandbildverlag

9. Februar 2011   Börse

Drillisch AG übertrifft Prognosen und kündigt Rekorddividende an

drillisch ag 520x335

Der Mobilfunk Service Provider Drillisch AG blickt auf ein gutes Geschäftsjahr 2010 zurück und übertrifft am Ende sogar die eigenen Prognosen. Die Aktionäre dürften sich auf eine Rekorddividende freuen.

Der Mobilfunk Service Provider Drillisch AG (WKN 554550), Betreiber der bekannten Discount Marken Maxxim und Simply, konnte im Geschäftsjahr 2010 den Umsatz um 5,2 % gegenüber dem Vorjahr auf 362,5 Mio. Euro steigern. Das um Sondereinflüsse bereinigte EBITDA stieg um rund 5,8 Millionen Euro oder 13,2 % auf 49,3 Millionen Euro (2009: 43,5 Mio. Euro) und übertrifft damit die zuletzt im November 2010 erhöhte Prognose von 48 Millionen Euro. Diese Rekordzahlen sind vor allem auf die gestiegene Anzahl an Mobilfunkkunden zurückzuführen. Diese erhöhte sich von 2,250 Mio. zum 31.12.2009 auf 2,431 Mio. zum Ende des Jahres 2010. Auch für die Zukunft geht der Vorstand von einer weiteren Umsatz und Ergebnissteigerung aus.

Aufgrund der sich abzeichnenden positiven Ergebnissituation aus dem operativen Geschäft auch im Jahr 2011 beabsichtigt der Vorstand dem Aufsichtsrat der Drillisch AG für das Geschäftsjahr 2010 die Zahlung einer Dividende in Höhe von 0,50 Euro je stimmberechtigter Aktie vorzuschlagen.

In Zukunft könnte die 12,14 % Beteiligung der Drillisch AG an dem Konkurrenten freenet für Phantasie sorgen. So hat freenet im Februar 2010 angekündigt, eine Dividende von 80 Cent bis einem Euro für das Geschäftsjahr 2010 zahlen zu wollen. Damit könnte der Drillisch AG im laufenden Geschäftsjahr aus dieser Beteiligung eine Dividendenzahlung von bis zu ca. 15 Mio. Euro brutto zufließen. Langfristig dürften es auch wieder Spekulationen um eine Fusion der beiden Mobilfunkunternehmen aufkommen.

Redaktion AnlegerPlus