HAWBannerAnlegerplus03
MiniAboAP120x600pxstandbildverlag

4. April 2012   Börse

Nestlé - gegessen wird immer

Nestle-online.jpg

Die Geschichte des Schweizer Nahrungsmittelgiganten Nestlé (ISIN CH0038863350) begann 1867, als Henri Nestlé mit dem Kindermehl eine Nahrung für Säuglinge entwickelte, die nicht gestillt werden konnten. Weltmarken wie die erste Milchschokolade, die erste Fertigsuppe, der erste Instantkaffee oder das erste Kaffeesystem folgten. Zum Produktportfolio zählen heute Marken wie Alete, Mövenpick, Nescafé, Vittel, Perrier, KitKat, Maggi oder auch Thomy. Viele Produkte finden wir täglich auf dem Küchentisch.

Im vergangenen Geschäftsjahr steigerte der Konzern aus Vevey am Genfersee den Gesamtumsatz (bereinigt um den Verkauf des Augenmittelspezialisten Alcon) um 7,5 % auf 83,6 Mrd. Schweizer Franken (ca. 69,3 Mrd. Euro) im Vergleich zum Vorjahr. Der Reingewinn des größten Lebensmittelkonzerns der Welt hat sich auch mithilfe von Kostensenkungen um 8,1 % auf 9,5 Mrd. Franken (ca. 7,88 Mrd. Euro) verbessert. Nestlé ist mit einem Eigenkapital von über 50 Mrd. Franken sehr solide finanziert.

Ein Dauerbrenner ist vor allem das Kaffeesegment. Der Umsatz mit Nespresso legte im letzten Jahr um 22 % zu und bei Nescafé kam es zu einem Wachstum von 11 %. Die Kunden nehmen oft lange Warteschlangen in Kauf, um in den Genuss der trendigen Nespresso-Kapseln zu kommen. Groß angelegte Marketingkampagnen mit Hollywoodstars wie George Clooney tun ihr Übriges. Insbesondere in den Schwellenländern sieht Nestlé zukünftig riesige Wachstumsmöglichkeiten.

Nestlé plant eine Dividendenerhöhung um 5,4 % auf 1,95 Schweizer Franken (ca. 1,61 Euro). Im Vorjahr wurden noch 1,85 Franken ausbezahlt. Beim derzeitigen Aktienkurs von 56,65 Franken (ca. 47 Euro) liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 3,44 %. Die nächste Generalversammlung des Konzerns findet am 19.4.2012 statt. Ausbezahlt wird die Dividende am 26.4.2012. Ex-Dividenden-Tag ist der 23.4.2012. 1996 schüttete Nestlé noch 0,265 Franken je Aktie aus. Seitdem wurde die Dividende jedes Jahr erhöht.

Die Schweizer halten übrigens auch einen Anteil von rund 30 % am Kosmetikgiganten L’Oréal. Das Paket hat immerhin einen Wert von 16 Mrd. Euro. Für 2012 erwartet Nestlé ein organisches Wachstum zwischen 5 % und 6 %. Morgan Stanley hat die Aktie kürzlich auf „Overweight“ hochgestuft. Der Titel sei eine europäische „Best Idea“ und der Umsatz und die Gewinne sollten schneller wachsen als bei den Wettbewerbern.

Werner W. Rehmet, Chefredakteur MyDividends.de