MiniAboAP120x600pxstandbildverlag

8. November 2016  

Gabelstapler: Jungheinrich hebt den Umsatz hoch

Elektro-Vierradstapler: Jungheinrich setzt mehr ab (Foto: jungheinrich.de)pressetext.redaktion

Hamburg (pte039/08.11.2016/13:45) - Der norddeutsche Spezialist für Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik, Jungheinrich http://jungheinrich.de , hat seinen Umsatz im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs um 13,4 Prozent auf 754 Mio. Euro gesteigert und damit seinen Aktienkurs stabilisiert. Die Nachfrage nach Gabelstaplern und Lagertechnik legte um 8,5 Prozent auf 781 Mio. Euro zu und summierte sich in den ersten neun Monaten auf 2,4 Mrd. Euro. Verglichen zum Vorjahr ist das ein Plus von gut 15 Prozent.

Jahresprognose bestätigt

Die Hamburger profitieren derzeit von einer verstärkten Nachfrage im europäischen Heimatmarkt. Das schlägt sich letztlich auf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) nieder. Dieses kletterte um 2,5 Prozent auf 54,1 Mio. Euro. Unter dem Strich konnte Jungheinrich einen Gewinn von 34 Mio. Euro verbuchen. Das ist zwar etwas weniger als im Vorjahreszeitraum, dennoch hat das Management die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt.

Die Aktie nimmt vor dem Hintergrund der positiven Geschäftszahlen für das dritte Quartal an Fahrt auf. Bei Redaktionsschluss dieser Meldung (13:30 Uhr) notiert der Jungheinrich-Anteilsschein mit einem Plus von 1,34 Prozent bei 27,17 Euro. Damit gehört das Papier heute, Dienstag, wieder zu den stärkeren Werten im MDax. Den höchsten Wert konnte die Aktie bei 27,45 Euro verbuchen. Ob das Rekordhoch von 31,10 Euro erreicht wird, bleibt offen. Analysten der Privatbank Hauck & Aufhäuser sowie des Bankhauses Lampe raten, das Papier zu halten.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Florian Fügemann
Tel.: +43-1-81140-313
E-Mail: fuegemann@pressetext.com
Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20161108039 ]

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich