HAWBannerAnlegerplus03

16. Oktober 2017  

Google und Amazon erobern KMU-Kreditgeschäft

Geld: Online-Riesen geben KMU mehr Kredite (Foto: pixelio.de, knipseline)pressetext.redaktion

New Jersey (pte003/16.10.2017/06:10) - Die Tech-Giganten Google http://google.com und Amazon http://amazon.com haben Kreditvergaben für KMU als neuen Geschäftszweig für sich entdeckt und sind auf dem Weg, diesen Markt künftig zu dominieren. Karen Mills, ehemalige Beraterin für klein- und mittelständische Unternehmen in der Obama-Regierung, erklärte dem Nachrichtensender "CNBC", dass beide Global Player entsprechend gut aufgestellt seien.

Globale Ausweitung

Amazon hat nach eigenen Angaben allein zwischen Juli 2016 und Juni 2017 eine Mrd. Dollar an Mittelstandskrediten für mehr als 20.000 Händler in den USA, Japan und Großbritannien locker gemacht und plant zudem einen Ausbau des Geschäfts. Dafür nutzt der Online-Riese das 2012 gestartete Kreditprogramm "Amazon Lending", das bis dato Kredite in Höhe von über drei Mrd. -Dollar vergeben hat.

Karen Mills erkennt in den Expansionsplänen von Google und Amazon wachsenden Druck im Wettbewerb auf Banken und Kredithäuser, die das KMU-Kreditsegment traditionell bedienen. Sie erwartet, dass die beiden Konzerne den Markt umzukrempeln, etablierte Kreditgeber verdrängen und zu den führenden Anbietern der Branche aufsteigen.

Wachsende Online-Konkurrenz

Online-Kreditvergaben haben sich zu einem Kerngeschäft für Fintech-Unternehmen wie Lending Club https://lendingclub.com entwickelt, über deren Plattformen Investoren direkt Geld an KMUs verleihen können. Aktuell wird in den USA über staatliche Regelungen für Fintech-Unternehmen debattiert, um für mehr Transparenz (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/20160512004 ) und einen fairen Wettbewerb mit den Banken zu sorgen. In Bezug auf Google und Amazon gibt Karen Mills, die heute an der Havard Business School http://www.hbs.edu tätig ist, zu bedenken, dass beide Konzerne enorm viel über an Kredit-Deals beteiligte Akteure wissen.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Lutz Steinbrück
Tel.: +43 18 11 40 300
E-Mail: steinbrueck@pressetext.com
Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20171016003 ]

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich


Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen