HAWBannerAnlegerplus03

23. August 2017  

Österreicher verputzen 102 Kilo Fleisch im Jahr

Schweine: Preis seit 2014 um 90 Prozent gestiegen (Foto: Andrea Damm/pixelio.de)pressetext.redaktion

Berlin/London (pte004/23.08.2017/06:15) - Der Preis für Schweinefleisch ist in den vergangenen drei Jahren um 90 Prozent gestiegen. Trotzdem rangiert Österreich im weltweiten Vergleich des Pro-Kopf-Verzehrs mit 102 Kilogramm Fleisch auf dem dritten Platz. Das zeigt die aktuelle Marktstudie "2017 Fleischpreis Index" vom Online-Marktplatz Caterwings http://caterwings.de .

Extreme Preisunterschiede

In der Erhebung wurden die Fleischpreise in 50 Ländern verglichen und der durchschnittliche Konsum erhoben. Die Marktforscher beachteten zudem, wie viele Stunden Arbeit bei Bezahlung nach örtlichem Mindestlohn nötig sind, um verschiedene Sorten von Fleisch zu erwerben. Die Schwankungen sind dabei enorm. So muss ein Inder rund 10,5 Stunden arbeiten, um die gleiche Menge Hähnchenfleisch zu kaufen, die ein Däne nach 0,3 Stunden Arbeit bereits erstehen kann.

Auch bei Schweinefleisch ist der Unterschied groß. Während Inder 39,4 Stunden arbeiten müssen, bekommen Dänen die gleiche Menge Schweinefleisch bereits nach 0,7 Stunden Arbeit. Im globalen Vergleich ist Fleisch in der Schweiz mit Abstand am teuersten und kostet dort 141,9 Prozent mehr als im weltweiten Durchschnitt. Am günstigsten sind Fisch, Rind-, Hähnchen-, Schweine- und Lammfleisch in Indien, der Ukraine, Brasilien und Kolumbien. Österreich landet im Gesamtranking des Lohn-Fleischpreis-Vergleichs auf dem zehnten Platz.

Schweiz ist am teuersten

Für ein Kilogramm Rinderbraten zahlen Schweizer durchschnittlich rund 43 Euro, während Japaner umgerechnet nur 14,89 Euro dafür ausgeben müssen. Am günstigsten ist die gleiche Menge Rinderbraten im Gesamtvergleich in Indien. Dort bezahlen Konsumenten nur 4,10 Euro für ein Kilogramm. Weltweit unterscheidet sich zudem der Preis von Lammfleisch drastisch. So kostet ein Kilogramm Kotelett in der Schweiz 42,40 Euro. Kolumbianer zahlen für die gleiche Menge nur 5,97 Euro.

Obwohl Fleisch in den vergangenen Jahren teurer geworden ist, fällt der Konsum nach wie vor hoch aus. Australien hat weltweit den höchsten Pro-Kopf-Konsum von Fleisch pro Jahr. Auf einen Einwohner kommen etwa 111,5 Kilogramm Fleisch, während es in Indien nur 4,4 Kilo pro Person sind. Österreich liegt in diesem Ranking auf dem dritten Platz. Rund 102 Kilogramm Fleisch konsumiert ein Österreicher im Jahr, während in Deutschland nur 88,1 Kilogramm Fleisch pro Kopf verzehrt werden. Weitere Ergebnisse des "2017 Fleischpreis Index" wurden bei Caterwings veröffentlicht: http://caterwings.de/caterers/2017-fleischpreis-index

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion
Ansprechpartner: Sabrina Manzey
Tel.: +43-1-81140-305
E-Mail: manzey@pressetext.com
Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20170823004 ]

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich


Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen