HAWBannerAnlegerplus03

Sonstiges


6. März 2015  

Chemikalien verursachen 150 Mrd. Euro Folgekosten

New York (pte006/06.03.2015/10:30) - Verbreitete Chemikalien, die zu Störungen des menschlichen Hormonsystems führen, verursachen durch die Schädigung der Gesundheit jährlich in Europa Kosten in Höhe von mehr als 150 Mrd. Euro. Aktuelle Forschungsergebnisse gehen von erheblichen wirtschaftlichen Belastungen durch Chemikalien in Pestiziden, Plastik und Flammschutzmitteln aus. Laut den Experten der New York University http://nyu.edu sind diese Schätzungen aber noch zurückhaltend. mehr...

6. März 2015  

Rekordjahr 2014: Jungheinrich im Freudentaumel

Hamburg (pte014/06.03.2015/13:47) - Der Hamburger Maschinenbauer Jungheinrich http://jungheinrich.de hat 2014 sowohl seinen Umsatz als auch seinen Auftragseingang sowie das Ergebnis deutlich gesteigert. Die Anleger dürfen sich über das zurückliegende Rekordjahr freuen, denn die Hanseaten wollen auf der Hauptversammlung eine Ausschüttung von 1,04 Euro je Vorzugsaktie vorschlagen. Das entspricht einem Zuschlag von 21 Prozent. Bei Redaktionsschluss dieser Meldung (13:43 Uhr) notiert die Aktie mit einem Plus von 2,35 Prozent bei 58,09 Euro. mehr...

5. März 2015  

Investoren verleiben sich lokale US-Medien ein

Atlanta (pte002/05.03.2015/06:05) - Social-Media-Angebote auf Smartphones und Co können lokalen US-Zeitungen nichts anhaben. Die Leserzahlen bleiben gleich. Das macht die Unternehmen attraktiv für Investoren. Allein im Februar dieses Jahres hat der Private-Equity-Arm von Stephens http://stephens.com seine Medienabteilung mit 65 Nischen-Wochenmagazinen und mehr als 50 Webseiten für 102,5 Mio. Dollar (rund 91,6 Mio. Euro) an die New Media Investment Group http://newmediainv.com verkauft. mehr...

5. März 2015  

US-Einzelhändler Target streicht tausende Jobs

Minneapolis (pte003/05.03.2015/06:10) - Der US-Einzelhandelsriese Target http://target.com schlägt bis 2017 einen radikalen Sparkurs ein. Wie das Management des zweitgrößten Discounters der USA ankündigt, soll in diesem Zeitraum ein beinharter Plan zur Kostenreduzierung umgesetzt werden, der bis zu zwei Mrd. Dollar (rund 1,8 Mrd. Euro) an Einsparungen einbringt. Die geplanten Maßnahmen umfassen vor allem Umstrukturierungen im Hauptsitz der Firma in Minneapolis, nicht zuletzt droht aber auch ein regelrechter Kahlschlag bei den Mitarbeitern. mehr...

5. März 2015  

AbbVie will Pharmacyclics für 21 Mrd. Dollar haben

Bangalore (pte015/05.03.2015/13:04) - Das US-amerikanische Biopharma-Unternehmen AbbVie http://abbvie.com will seinen Rivalen Pharmacyclics http://pharmacyclics.com übernehmen und bietet 21 Mrd. Dollar (rund 18,6 Euro). Das Ziel der Amerikaner ist es, mit dem Zukauf die eigene Krebsforschung auszubauen. Kommt es wie geplant zu dem Deal, dann würde Pharmacyclics bis Mitte des Jahres den Besitzer wechseln. mehr...

5. März 2015  

EU-Richter stoppen Rohrkrepierer Festplattenabgabe

Wien (pte017/05.03.2015/13:32) - Die vieldiskutierte Festplattenabgabe ist für Conrad-Österreich-Chef Thomas Schöfmann http://conrad.at ein "Luftschloss, das nun endlich geplatzt ist". Für den Manager, der auch Sprecher der Plattform für ein modernes Urheberrecht http://modernes-urheberrecht.at ist, kommt die heute, Donnerstag, getroffene Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs nur zurecht. mehr...

4. März 2015  

Unternehmen reißen sich um Japans Schulabgänger

Tokio (pte004/04.03.2015/06:15) - Japans Abiturienten haben so gute Job-Chance wie lange nicht, denn die schrumpfende Bevölkerung des asiatischen Staates heizt den Arbeitsmarkt kräftig an. Fast neun von zehn Schulabgängern, die für das aktuelle Fiskaljahr, das im April beginnt, einen Job gesucht haben, waren bis Ende Dezember in Beschäftigung, so das japanische Unterrichtsministerium http://www.mext.go.jp . Das ist die höchste Erfolgsrate seit 1996. mehr...

4. März 2015  

ITK-Ausgaben: Deutsche liegen über EU-Schnitt

Berlin (pte018/04.03.2015/13:24) - Anbieter von Informationstechnologie und Telekommunikation verdienen in Deutschland im EU-Durchschnitt trotz Konjunkturflaute gut. Im Gegensatz zu vielen anderen großen Industrienationen betrugen 2014 die Gesamtausgaben für Hightech-Geräte, Software und Dienstleistungen pro Einwohner hierzulande 1.476 Euro. Das entspricht einem Anstieg um rund ein Prozent oder 21 Euro gegenüber 2013, berichtet der Branchenverband BITKOM http://bitkom.org unter Verweis auf Daten des European Information Technology Observatory http://eito.com . mehr...

3. März 2015  

Österreicher vernachlässigen persönliche Vorsorge

Wien (pte001/03.03.2015/06:00) - Österreichs Versicherungsmakler schlagen Alarm. Sachwerte würden oft viel besser abgesichert als die eigene Person. So schließt beinahe jeder eine Kaskoversicherung für sein Auto ab, aber eine Kaskoversicherung für sich selbst kaum. Dabei wären eine Unfallversicherung, eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder die Ablebensversicherung zur Hinterbliebenenvorsorge im Todesfall eigentlich die wichtigsten Maßnahmen zur Absicherung des Lebensstandards, erklärt Alexander Punzl, Präsident des Österreichischen Versicherungsmaklerrings ÖVM http://oevm.at , im pressetext-Gespräch. Zusatzkrankenversicherungen bezeichnet er hingegen als "echten Luxus", da jeder Österreicher ja eine gesetzliche Grundversorgung habe. mehr...

3. März 2015  

Unternehmen zu faul für Internationalisierung

Brighton/Wien (pte002/03.03.2015/06:05) - Unternehmen zeigen vermehrt Scheu vor einer Internationalisierung. Die mangelhafte Optimierung von digitalen Inhalten trägt bei etwa 20 Prozent zu einem Fehlstart bei. Zu diesem Ergebnis kommt Oban Digital http://obandigital.com in einer aktuellen Marktstudie. "Oft reichen schon kleine Textänderungen oder die Verwendung von lokalen Bildern aus, um die Interaktion, die Wiedererkennbarkeit und somit den Erfolg der Kampagne zu erhöhen", erklärt Bernd Pfeiffer von LimeSoda http://limesoda.com gegenüber pressetext. mehr...