HAWBannerAnlegerplus03

Sonstiges


11. September 2014  

Schottland-Abspaltung: RBS und Lloyds wollen weg

London/Edinburgh (pte019/11.09.2014/11:35) - Sollte sich Schottland beim Referendum am 18. September 2014 von Großbritannien mehrheitlich abspalten, drohen die beiden Finanzriesen Royal Bank of Scotland (RBS) http://rbs.com sowie Lloyds http://lloydsbank.com abzuwandern. RBS will seinen Hauptsitz sogar nach London verlagern. Die Bank kündigt für diesen Fall jedoch auch an, einen bedeutenden Teil der Geschäftseinheiten und Mitarbeiter in Schottland zu belassen. Die RBS hat seit ihrer Gründung im Jahr 1727 ihren Sitz in Schottland. mehr...

10. September 2014  

Tablets mit Dual SIM: Attacke auf Business-Kunden

Taipeh (pte004/10.09.2014/06:15) - Unterhaltungselektronik-Hersteller wollen die in der Handy-Branche bekannte Dual SIM-Funktion nun auch vermehrt in Tablets integrieren, um vor allem Business-Kunden anzulocken. Auf diese Weise lassen sich privater und geschäftlicher Zugriff unkompliziert mit nur einem Gerät managen. Wie das asiatische Branchenportal DigiTimes berichtet, versprechen sich die Konzerne davon eine zusätzliche Nachfrage. mehr...

10. September 2014  

Daimler pumpt drei Mrd. Euro in deutsche Werke

Stuttgart (pte026/10.09.2014/13:29) - Der deutsche Automobilriese Daimler http://daimler.com will bis Jahresende massiv in seine deutschen Werke investieren, um so den Rivalen BMW und Audi ein Schnippchen zu schlagen. Zeitgleich will das Management die Produktionskosten erheblich reduzieren. Wie das baden-württembergische Unternehmen heute, Mittwoch, bekannt gegeben hat, werden dazu drei Mrd. Euro in die Hand genommen. mehr...

9. September 2014  

Reisebüros noch lange nicht weg vom Fenster

Alexandria/Wien (pte004/09.09.2014/06:15) - Reisebüros erfreuen sich wieder einer wachsenden Nachfrage. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage des Wirtschaftsverbandes American Society of Travel Agents http://asta.org , der in etwa 6.000 verschiedene Reisevermittler im ganzen Land repräsentiert, hervor. Demnach ist die Summe der Einnahmen sowie die Anzahl der Buchungen und Kunden in der ersten Hälfte 2014 binnen Jahresfrist gestiegen. mehr...

9. September 2014  

Finmeccanica: Gerüchte um Verkauf der Bahnsparte

Frankfurt/Rom (pte021/09.09.2014/13:13) - Der italienische Rüstungs-, Luft- und Raumfahrtkonzern Finmeccanica http://www.finmeccanica.com erwägt offenbar, seine Bahnsparte abzustoßen. An der Börse kommen Spekulationen wie diese gut an. Der Anteilsschein des Unternehmens kletterte heute, Dienstag, um bis zu 4,2 Prozent auf 7,64 Euro. Dieses Drei-Jahres-Hoch machte die Aktie binnen Stunden zum Spitzenreiter im Leitindex der Mailänder Börse. mehr...

8. September 2014  

Aufschwung in Sicht: US-Firmen investieren wieder

New York (pte004/08.09.2014/06:15) - Kleine Unternehmen in den USA investieren wieder, anstatt an der Kostenschraube zu drehen. Laut einer Umfrage des Wall Street Journals unter 798 kleinen Privatfirmen mit jährlichen Erlösen von weniger als 20 Mio. Dollar, wollen 51 Prozent ihre Kapitalausgaben in den nächsten zwölf Monaten erhöhen - ein neues Rekordhoch. Experten werten das als starkes Signal für einen Aufschwung in den USA. mehr...

8. September 2014  

Electrolux krallt sich GE-Sparte für 2,55 Mrd. Euro

Stockholm/Fairfield (pte017/08.09.2014/13:29) - Der Mischkonzern General Electric (GE) http://ge.com hat seine Haushaltsgerätesparte an den schwedischen Küchengerätehersteller Electrolux http://electrolux.com verkauft. Wie beide Parteien heute, Montag, bekannt gegeben haben, beläuft sich der Transaktionswert auf 23,4 Mrd. schwedische Kronen (2,55 Mrd. Euro). Eine Genehmigung der Wettbewerbshüter steht noch aus. Ein Abschluss des Deals ist für 2015 geplant. mehr...

5. September 2014  

Preisverfall treibt Palmöl-Exporteure in den Ruin

Chicago (pte001/05.09.2014/06:00) - Der Preis für Palmöl ist auf den Terminmärkten auf ein neues Fünfjahrestief gefallen. Experten führen die Entwicklung bei dem Rohstoff, der zum Beispiel bei Waschmitteln oder auch in industriell verarbeiteten Lebensmitteln Verwendung findet, unter anderem auf die Ukraine-Krise zurück. Der Preisverfall könnte anhalten, denn die Ukraine sowie Russland sind die zwei wichtigsten Sonnenblumen-Anbauregionen weltweit. mehr...

5. September 2014  

Social-Media-Töpfe trotz mangelnder Messung voll

Durham (pte003/05.09.2014/06:10) - Ein immer größerer Teil des Marketingbudgets fließt in den Social-Media-Bereich - und das, obwohl in vielen Unternehmen kaum Mittel bereitstehen, um die Auswirkungen der Aktivitäten auf Facebook, Twitter, Google+ und Co zu messen. Laut der Duke University http://duke.edu machen die derzeitigen Ausgaben vieler Firmen allein für Social Media neun Prozent des gesamten Marketingbudgets aus. Die Prognosen gehen davon aus, dass dieser Wert in den nächsten zwölf Monaten auf 13 Prozent ansteigen wird. In den nächsten fünf Jahren soll der Anteil an Werbung auf den Social-Media-Plattformen auf mehr als 21 Prozent ansteigen. mehr...

5. September 2014  

Raiffeisen: EU-Sanktionen wirkungslos

Wien (pte006/05.09.2014/09:46) - Die Auswirkungen der EU-Sanktionen gegen Russland sind für die österreichischen Banken bisher noch gering. Sie könnten sich aber mittel- und langfristig sehr negativ auf die Refinanzierung für russische und in Russland tätige Banken auswirken, wenn der Ukraine-Konflikt weiter eskaliert. Das sagte der Vorstandschef der Raiffeisen Bank International (RBI) http://rbinternational.com , Karl Sevelda, am Donnerstagabend vor der Österreichisch-Russischen Freundschaftsgesellschaft http://orfg.net in Wien. Der Bankmanager sprach sich klar gegen die Sanktionen aus. Sie seien kein gangbarer Weg, da sie die Bevölkerung in der EU ebenso treffen wie jene in Russland. mehr...

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen