HAWBannerAnlegerplus03

Sonstiges


30. März 2017  

Banken: KI revolutioniert Customer Experience

New York/London/Hongkong (pte004/30.03.2017/06:15) - Die große Mehrheit der Banken sieht Künstliche Intelligenz (KI) als Schlüsselfaktor, wenn es darum geht, eine bessere, effizientere und "menschengerechtere" Customer Experience zu erzielen. Diese Technologie soll aber nicht nur die Art und Weise revolutionieren, wie Banken mit ihren Kunden interagieren, sondern auch deren Möglichkeiten deutlich erweitern, Infos über die eigenen Kunden zu sammeln. Zu diesem Ergebnis kommt die Management- und Consultingfirma Accenture http://accenture.com in ihrem aktuellen Bericht, für den weltweit über 600 Branchen- und Technologie-Experten befragt wurden. mehr...

30. März 2017  

Sparkassen im Gebühren-Wahn fürs Geldabheben

Schondorf/Berlin/München (pte024/30.03.2017/12:30) - Bei 43 Sparkassen in Deutschland müssen Kunden künftig bis zu ein Euro für das Geldabheben am Automaten berappen, berichtet das Finanzportal biallo.de. Der Schritt kommt überraschend und steht im Widerspruch zu den Aussagen des Sparkassen-Präsidents Georg Fahrenschon http://dsgv.de/de , der noch im Herbst 2016 versicherte, keine Gebühren für das Geldabheben einzuführen. "Abhebungen an unseren Geldautomaten sind für Sparkassen-Kunden kostenlos - und das wird auch so bleiben", hieß es damals. mehr...

29. März 2017  

Wind-und Solarstrom rechnen sich für Afrika

Berkeley (pte003/29.03.2017/06:10) - Wind- und Solarstrom könnten sich für Afrika so richtig rechnen, wie eine aktuelle Studie des Lawrence Berkeley National Laboratory (Berkeley Lab) http://lbl.gov und der University of California, Berkeley http://berkeley.edu zeigt. Wichtig ist demnach die richtige Strategie beim Aufbau der Ökostrom-Anlagen. Empfehlenswert erscheinen Windkraftwerke, deren Standorte sich nach Bedarfsspitzen richtet. Diese könnten gegenüber auf Kohle und Wasserkraft ausgelegten Infrastrukturen Milliardeneinsparungen ermöglichen. mehr...

29. März 2017  

Briten schaden sich mit EU-Austritt nur selbst

London/Brüssel (pte020/29.03.2017/13:41) - Die britische Premierministerin Theresa May hat heute, Mittwoch, den Brexit nach Artikel 50 des Vertrags über die Europäische Union in Brüssel offiziell gemacht - mit unabsehbaren Folgen, wie deutsche Ökonomen warnen. "Der Brexit-Prozess dämpft in diesem und im kommenden Jahr das Wachstum der britischen Wirtschaft spürbar", heißt es etwa aus dem Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung http://boeckler.de/index_imk.htm . Das BIB soll nach 1,8 Prozent im Jahr 2016 in diesem und im nächsten Jahr nur noch um 1,3 Prozent wachsen. mehr...

28. März 2017  

Google Search hilft Luxusinvestoren beim Aktienkauf

New York (pte004/28.03.2017/06:15) - Google Search wird für viele Investoren in der Luxusindustrie ein zunehmend wichtigerer Bestandteil ihrer Arbeit, denn die Korrelationen von Umsatz und Google-Search-Statistiken fallen immer valider aus. So korreliert ein Anstieg bei Google Search oft positiv mit den Umsätzen im Handel, vor allem im Online-Bereich. mehr...

28. März 2017  

Wertpapier-Deals: Commerzbank beauftragt HSBC

Frankfurt am Main (pte023/28.03.2017/13:37) - Die Commerzbank http://commerzbank.de will offenbar den Kauf und Verkauf von Wertpapieren an die britische Großbank HSBC http://hsbc.co.uk auslagern. Einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zufolge sollen darüber bereits exklusive Gespräche laufen. Von der geplanten Umstrukturierung wären rund 200 Commerzbank-Mitarbeiter betroffen. mehr...

27. März 2017  

Sexistische Jobanzeigen schaden Café in Australien

Sydney (pte002/27.03.2017/06:05) - Andrew McNamara, Betreiber des Cafés "The Hanging Ladder" http://thehangingladder.com.au im Sydneyer Vorort Balmain, hat mit den Folgen sexistischer Stellenausschreibungen zu kämpfen. Ansehen und Umsatz haben darunter bereits deutlich gelitten. Nur: Die Ausschreibungen stammen gar nicht von ihm selbst, sondern seien Fälschungen, so McNamara. Sie seien die Racheaktion eines Ex-Mitarbeiters. mehr...

27. März 2017  

Europas Banken scheffeln Gewinne in Steueroasen

Berlin/Paris (pte018/27.03.2017/10:30) - Europas 20 größte Banken erzielen über ein Viertel ihrer Gewinne in Steueroasen - ein Ergebnis, das laut der Studie "Opening the Vaults" von Oxfam International http://oxfam.org und dem Fair Finance Guide International http://fairfinanceguide.org "im krassen Missverhältnis zu den realen wirtschaftlichen Aktivitäten der Institute in diesen Ländern" steht. mehr...

24. März 2017  

Wer Namen von Kunden verhunzt, ist respektlos

Milwaukee (pte001/24.03.2017/06:00) - Viele Starbucks-Kunden http://starbucks.com - und bei weitem nicht nur jene mit komplizierten Vornamen - können sich mit dem Gekrakel auf ihrem Kaffeebecher so gar nicht identifizieren. Unternehmen profitieren zwar, wenn sie ihre Kunden persönlich ansprechen. Das funktioniert aber nur, wenn sie auch den richtigen Namen verwenden, wie eine Studienreihe von Tracy Rank-Christman von der Lubar School of Business http://uwm.edu/business zeigt. mehr...

24. März 2017  

Jobwunder am deutschen Arbeitsmarkt geht weiter

Nürnberg (pte018/24.03.2017/11:30) - In Deutschland erreicht die Beschäftigungsquote einen neuen Rekord. So wird die Zahl der Erwerbstätigen 2017 um rund 670.000 auf 44,26 Mio. steigen. Das geht aus der Arbeitsmarktprognose 2017 des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB) http://iab.de hervor, die heute, Freitag, der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. mehr...