HAWBannerAnlegerplus03
MiniAboAP120x600pxstandbildverlag

Sonstiges


5. Oktober 2016  

Aktiv, innovativ, abgebrüht: Start-ups denken anders

Trier/Wuppertal/Utrecht/Nijmegen (pte013/05.10.2016/11:40) - Unternehmensgründer sammeln viele Informationen und lassen sich nicht von schlechten Erfahrungen abschrecken. Zudem gelten sie als experimentierfreudig, aktiv und innovativ. Sie haben damit auch ein anderes Lernverhalten als Vergleichspersonen, denn sie lernen länger und unvoreingenommener. Das haben Wissenschaftler der Universitäten Trier http://www.uni-trier.de , Wuppertal und Utrecht beziehungsweise Nijmegen herausgefunden. mehr...

4. Oktober 2016  

Vertragsärzte in Deutschland sind unterbezahlt

München/Marktoberdorf (pte007/04.10.2016/06:05) - Einem freiberuflich tätigen Arzt in Deutschland ist es in der Praxis heutzutage nicht möglich, ein angemessenes Honorar zu erzielen. Zu dem Schluss kommt Günter Neubauer, Direktor des Münchner Instituts für Gesundheitsökonomik http://ifg-muenchen.com , in seinem neuen gesundheitsökonomischen Gutachten. mehr...

4. Oktober 2016  

Marken in China: Auf den Namen kommt es an

Champaign (pte032/04.10.2016/13:43) - Westliche Produkte, die auf dem chinesischen Markt Erfolg haben sollen, brauchen einen richtig gestalteten Namen, so eine Studie der University of Illinois http://illinois.edu . Denn junge, gut gebildete Chinesen sind demnach stark bikulturell und schätzen daher wirklich gekonnte chinesische Übersetzungen. Sie sollten im Klang dem Original-Produktnamen ähneln, aber gleichzeitig auch dessen Sinn widerspiegeln. mehr...

3. Oktober 2016  

Kinder der Thatcher-Ära sind vergleichsweise arm

London (pte002/03.10.2016/06:10) - Die in den 1980er-Jahren als Kinder der Thatcher-Ära geborenen Briten sind heute vergleichsweise arm. Das zeigt eine aktuelle Studie des Institute of Fiscal Studies (IFS) http://ifs.org.uk . Demnach ist das Vermögen der Generation, die jetzt in ihren 30ern ist, mit im Schnitt 27.000 Pfund nur halb so groß wie jenes, das die in den 1970er-Jahren Geborenen im gleichen Alter vorweisen konnten. Dafür sind vergleichsweise schlechte Einkommen und hohe Mieten verantwortlich. mehr...

3. Oktober 2016  

Großbank ING streicht 7.000 Stellen bis 2021

Amsterdam (pte009/03.10.2016/12:30) - Rund 7.000 Stellen will die niederländische Großbank ING http://ing.com in den kommenden fünf Jahren streichen - insbesondere in Belgien und den Niederlanden. Wie das Management des in Amsterdam beheimateten Finanzkonzerns heute, Montag, bekannt gegeben hat, soll es bei den Plänen sowohl um Verlagerungen von Arbeitsplätzen als auch um komplette Streichungen dieser gehen. mehr...

30. September 2016  

Italien pusht BIP mit langfristigem Förderprogramm

Rom (pte002/30.09.2016/06:05) - Die italienische Regierung hat ein umfangreiches Förderprogramm verabschiedet. Den Vorgaben des "Piano Industria 4.0" zufolge sind zugunsten innovativer Vorhaben im Zeitraum 2018 bis 2024 Steuerleichterungen und Sonderabschreibungen im Wert von insgesamt 13 Mrd. Euro eingeplant. Das steuerliche Entlastungspaket fällt damit deutlich umfangreicher als bei den europäischen Partnerstaaten Frankreich (zehn Mrd. Euro) und Deutschland (eine Mrd. Euro) aus. mehr...

30. September 2016  

Deutsche ITK-Produkte bleiben im Ausland gefragt

Berlin (pte033/30.09.2016/13:30) - Kommunikationstechnik "Made in Germany" bleibt im Ausland gefragt, wie der Berliner Digitalverband BITKOM http://bitkom.org erhoben hat. Demnach kletterte die Zahl der Exporte von Geräten, Telefonanlagen und Netzwerktechnik im ersten Halbjahr um 2,8 Prozent auf 2,1 Mrd. Euro. Auch die Verkäufe von Unterhaltungselektronik konnten leicht zulegen, die Umsätze wuchsen um 0,8 Prozent auf 2,2 Mrd. Euro. Dagegen ging der Export von IT-Hardware wie Computern, Druckern oder Zubehör um 3,2 Prozent auf 7,7 Mrd. Euro zurück. mehr...

29. September 2016  

SeaWorld will Image mit 175 Mio. Dollar aufpolieren

Orlando (pte005/29.09.2016/06:15) - Das US-Unternehmen SeaWorld Entertainment http://seaworld.com , das vor allem für seine umstrittenen Wassershows mit Schwertwalen bekannt ist, versucht mit einer Investitionsoffensive einen Weg aus der Krise zu finden. Der Themenpark-Betreiber will im laufenden Geschäftsjahr rund 175 Mio. Dollar (157 Mio. Euro) zur Aufpolierung seines angekratzten Images in die Hand znehmen. Die artistischen Wassershows mit Orcas sollen künftig verstärkt durch Angebote mit Bildungscharakter ersetzt werden. mehr...

29. September 2016  

Stada-Investor AOC läuft gegen Aufsichtsräte Sturm

Bad Vilbel/Hesperange/Frankfurt am Main (pte023/29.09.2016/13:59) - Der Investor Active Ownership Capital (AOC) http://activeownershipcapital.de will die aktuellen Personalbeschlüsse der jüngsten Hauptversammlung des Arzneimittelherstellers Stada http://stada.de nicht hinnehmen. Das Unternehmen hat zu diesem Zweck beim Landgericht Frankfurt eine sogenannte Anfechtungsklage eingebracht. mehr...

28. September 2016  

Depressionen am Arbeitsplatz kosten Milliarden

London (pte004/28.09.2016/06:15) - Depressionen am Arbeitsplatz sind in verschiedensten Kulturen ein Problem, das katastrophale Auswirkungen hat. Das zeigt eine Studie der London School of Economics and Political Science (LSE) http://lse.ac.uk . Denn allein in Brasilien, Kanada, China, Japan, Südkorea, Mexiko, Südafrika und den USA kosten Depressionen über 246 Mrd. Dollar pro Jahr. Wenn Mitarbeiter trotz angeknackster Psyche arbeiten, ist das teurer, als wenn sie sich eine Auszeit gönnen. mehr...