HAWBannerAnlegerplus03
MiniAboAP120x600pxstandbildverlag

Sonstiges


11. März 2016  

Halbnackt am Fließband: VW will T-Shirts einsparen

Wolfsburg (pte016/11.03.2016/12:34) - Der wegen Abgas-Manipulationen in Turbulenzen geratete Volkswagen-Konzern http://vw.de verschärft offenbar seinen Sparkurs und will den Produktionsmitarbeitern am Band Teile ihrer Arbeitskluft streichen. "Bei Volkswagen gibt es allen Ernstes Bestrebungen, die T-Shirts als Teil der Arbeitskleidung abzuschaffen", äußerte sich der Chef des Betriebsrats, Bernd Osterloh, am Dienstag in Wolfsburg bei einer Versammlung vor gut 20 000 Mitarbeitern. mehr...

10. März 2016  

Webdienst errechnet Marktwert aus Lebenslauf

London (pte003/10.03.2016/06:10) - Das britische Unternehmen Adhunter hat kürzlich in Deutschland den Betatest von "ValueMyCV" gestartet - ein Service, der auf Basis des Lebenslaufs den Marktwert eines Arbeitnehmers kalkuliert. Mithilfe des Tools, das über die Website der hauseigenen Jobsuchmaschine Adzuna http://adzuna.de abzurufen ist, laden Nutzer einfach ihre Unterlasen hoch und erfahren binnen Sekunden, was sie auf dem deutschen Arbeitsmarkt wert sind. Basis für die abgegebene Wertung ist eine Datenbank mit 50.000 Lebensläufen inklusive Gehaltsdaten und verschiedenen Analysefaktoren wie Ausbildung oder Berufserfahrung. mehr...

10. März 2016  

Bezahldienst Square macht 10,2 Mrd. Dollar Umsatz

San Francisco (pte030/10.03.2016/13:45) - Der US-amerikanische Bezahldienstleister Square http://square.com hat im Schlussquartal 2015 mit rund zwei Mio. angeschlossenen Händlern Zahlungen von 10,2 Mrd. Dollar umgesetzt. Binnen Jahresfrist ist dies ein Plus von 47 Prozent. Der Umsatz des Unternehmen legte in ähnlicher Größenordnung auf 374 Mio. Dollar zu. Nichtsdestotrotz steht unter dem Strich ein Verlust von 80,5 Mio. Dollar. Mehr als 32 Mio. Dollar davon gingen auf Dividenden-Zahlungen zurück. Im Vorjahresquartal lag der Verlust noch bei 37,1 Mio. Dollar. mehr...

9. März 2016  

Deutsche Manager sehen gute Basis zum Streiten

Köln (pte001/09.03.2016/06:00) - Deutsche Führungskräfte sind grundsätzlich zufrieden mit der Streitkultur in ihrem Unternehmen. Zu diesem Schluss kommt der erste "Streitkulturindex für Unternehmen und Organisationen in Deutschland". Laut den Experten der Forschungsstelle für Wirtschaftsmediation der TH Köln http://bit.ly/1Lbobqk werden Konflikte in Unternehmen zu über 70 Prozent durch die Führungskräfte und zu 60 Prozent von den unmittelbar Betroffenen gelöst. Handlungsbedarf bestehe unter anderem in der Qualifizierung der Führungskräfte sowie der Entwicklung der Unternehmenskultur. mehr...

9. März 2016  

E-Commerce in China: Bis 2020 rund 1,3 Bio. Euro

München (pte011/09.03.2016/10:30) - Der Online-Handel in China hat 2014 einen Umsatz von 2,9 Bio. Renminbi (409 Mrd. Euro) erzielt und wird sich bis 2020 mit zehn Bio. Renminbi mehr als verdreifachen. Haupttreiber dieser Entwicklung sind das mobile Internet, das B2C-Segment und die wachsende Begeisterung der Chinesen für Markenprodukte. Das hat der "China E-Commerce Report" der Managementberatung Bain & Company http://bain.com in Kooperation mit dem chinesischen Online-Konzern Alibaba ergeben. mehr...

8. März 2016  

Nike lässt religiöse Begriffe auf Schuhen doch zu

Beaverton (pte002/08.03.2016/06:05) - Der Sportartikelhersteller Nike http://nike.com gibt die Wörter "Moslem" und "Islam" nun doch für seinen Schuh-Editor im Internet frei. Nachdem ein Kunde Probleme hatte, sich im Editor einen individuellen Schuh mit den Begriffen zusammenzustellen, hagelte es Kritik an dem Unternehmen. mehr...

8. März 2016  

Vorgesetzte wollen ehemalige Angestellte zurück

Menlo Park (pte003/08.03.2016/06:10) - 98 Prozent der US-amerikanischen Arbeitgeber würden ihre ehemaligen Mitarbeiter wieder einstellen. Zu diesem Schluss kommt eine Erhebung der Personalberatungsfirma Accountemps http://bit.ly/21nVeyv . Lediglich ein Prozent der Befragten hat die Wiedereinstellung von Ex-Angestellten abgelehnt. Hintergedanke der Vorgesetzten besteht darin, dass die Einarbeitungsphase bei früheren Beschäftigten wegfällt. mehr...

8. März 2016  

Börsencrash: Mehr Maklerinnen würden vorbeugen

Leicester (pte018/08.03.2016/13:36) - Die Finanzwelt braucht mehr Frauen im Maklerberuf. Denn das könnte helfen, wirklich üble Crashes zu vermeiden, so Ökonomen der University of Leicester http://le.ac.uk . Ihre Studie "The Role of Hormones in Financial Markets" zeigt zudem, dass Maklerinnen im Schnitt mehr Profit machen. Die Top-Verdiener sind allerdings Männer. Das liegt jedoch nicht an größerer Kompetenz, sondern an größerer Bereitschaft, selbst übertriebene Risiken einzugehen - und dabei manchmal einfach nur Glück zu haben. Die Entlohnungsmodelle der Branche scheinen überholt. mehr...

7. März 2016  

Apps bleiben lukrativer Vertriebskanal für Firmen

New York (pte002/07.03.2016/06:05) - Die Nachfrage nach Apps für mobile Endgeräte befindet sich auf einem Allzeithoch. Allein Apples App Store hat allein im abgelaufenen Geschäftsjahr seine Umsätze um 40 Prozent auf über 20 Mrd. Dollar gesteigert. Googles Play Store für Android-Geräte erwirtschaftete rund 40 Mrd. Dollar. Apps bleiben für die Unternehmen ein lukrativer Absatzmarkt. mehr...

7. März 2016  

Schwimmende Panels: Themse wird zum Solarpark

London (pte003/07.03.2016/06:10) - Großbritannien wird im Mai die größte schwimmende Solaranlage der Welt enthüllen. Das Solarfeld soll die Elektrizität für die Wasseraufbereitungsanlagen in und rund um London bereitstellen und wurde auf dem Queen Elizabeth Reservoir, rund 20 Kilometer von London entfernt, aufgebaut. Es besteht aus 23.000 Solarpanels, die auf über 61.000 schwimmenden Plattformen mit 177 Ankern auf ihren Plätzen gehalten werden. Die Gesamtfläche des Solarfeldes beträgt rund 128,3 Hektar und hat einen Umfang von 4,3 Kilometer. mehr...