Wertpapier Banner2

Sonstiges


21. Februar 2018  

Neue Seidenstraße bringt ökonomischen Fortschritt

Wien (pte025/21.02.2018/13:59) - "Die Weiterentwicklung der Eurasischen Bahn-Landbrücke wird nicht nur dafür sorgen, dass Europa und Asien näher aneinander rücken, sondern auch den wirtschaftlichen Fortschritt in den beteiligten Regionen vorantreiben." Mit diesen Worten hat Andreas Matthä, CEO der ÖBB-Holding AG http://holding.oebb.at , auf dem Internationalen Eisenbahnforum http://forum1520.com/2018/en die Bedeutung des Schienentransports im eurasischen Korridor gewürdigt. Die Veranstaltung, bei der internationale Vertreter der Eisenbahnbranche, Politik und Wirtschaft aufeinandertreffen, thematisiert 2018 sowohl Chancen und Herausforderungen im Bahnsektor als auch neue Möglichkeiten im Zuge der Realisierung einer Neuen Seidenstraße. mehr...

20. Februar 2018  

LCD-Panels: Taiwans Hersteller unter Zugzwang

Taipeh (pte004/20.02.2018/06:15) - Die Umsätze der wichtigsten taiwanesischen Hersteller von kleinen bis mittelgroßen LCD-Panels haben laut Erhebungen des Branchendienstes DigiTimes im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres stagniert. Die Zahl der ausgelieferten Panels sank sogar um 1,1 Prozent auf 314 Mio. Stück - niedriger als von Analysten erwartet. Währenddessen ist es den Big Playern AU Optronics http://auo.com/zh-TW und Innolux http://bit.ly/2BDFLTh gelungen, ihre Auslieferungen zu steigern. mehr...

20. Februar 2018  

Foxconn fährt 2017 halbe Mrd. Dollar Verlust ein

Hongkong (pte022/20.02.2018/13:53) - Der multinational agierende Smartphone-Zulieferer Foxconn http://www.foxconn.com hat trotz steigender Umsätze im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 Verluste von mehr als einer halben Mrd. Dollar erwirtschaftet. Für das desaströse Ergebnis ist insbesondere die Handy-Sparte des Unternehmens, FIH Mobile, verantwortlich. Konkret beläuft sich das Minus auf bis zu 525 Mio. Dollar. Zum Vergleich: 2016 hatte Foxconn noch einen Gewinn von 136,2 Mio. Euro vermeldet. mehr...

19. Februar 2018  

Kursbeben sind wie Erdstöße vorhersagbar

Moskau (pte003/19.02.2018/06:10) - Ein japanisches Modell zur Vorhersage von Nachbeben nach Erdbeben ist auch geeignet, um auf dem Finanzmarkt Kursnachbeben nach Initialschocks vorherzusagen. Das haben Forscher der russischen National Research University Higher School of Economics https://hse.ru/en in einer aktuellen Arbeit gezeigt. Die Methode ist ähnlich zuverlässig bei der Vorhersage solcher Finanzrisiken wie jene Instrumente, die Analysten traditionell nutzen. mehr...

19. Februar 2018  

Filial-Shopper wollen vom Handel digitale Services

Berlin (pte017/19.02.2018/12:48) - Mündige und damit auch fordernde Verbraucher von heute wollen sowohl online als auch offline einkaufen und dabei die Vorzüge des Einkaufens im Geschäft mit den Bequemlichkeiten des Online-Shoppings verbinden. Das zeigt eine Befragung unter 1.152 Internetnutzern ab 14 Jahren, darunter 1.104 Online-Käufer, im Auftrag des Berliner Digitalverbands BITKOM http://bitkom.org . mehr...

16. Februar 2018  

USA: Finanz-Apps gehören oft zum Handy-Inventar

New York (pte004/16.02.2018/06:15) - Mit 63 Prozent haben fast zwei von drei US-Smartphone-Nutzern mindestens eine Finanz-App auf ihrem Gerät installiert. Das sind mehr als je zuvor. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Finanzdienstleisters Bankrate http://bankrate.com zum Gebrauch entsprechender Apps, darunter auch diejenigen von Banken und Fintech-Unternehmen. mehr...

16. Februar 2018  

Atari will eigene Kryptowährungen starten

Paris (pte015/16.02.2018/12:30) - Der einstige Videospiel-Pionier Atari http://atari.com will offenbar eine eigene Kryptowährung, das "Atari Token", ins Spiel bringen. Dazu hat das Unternehmen in eine Firma investiert, die an einer digitalen Entertainment-Plattform samt der neuen Kryptowährung arbeitet. Zudem baut Atari seine Partnerschaft mit dem Glücksspiel-Spezialisten Pariplay http://pariplayltd.com aus und will Online-Casinos starten, in denen auch mit Kryptowährungen gespielt werden kann. Dafür ist offenbar mit dem "Pong Token" auch eine zweite eigene Währung geplant. mehr...

16. Februar 2018  

Steigende Ölpreise lassen Enis Gewinne sprudeln

Rom (pte018/16.02.2018/13:55) - Der italienische Mineralöl- und Energiekonzern Eni http://eni.com hat im vierten Quartal einen bereinigten Nettogewinn von 980 Mio. Euro erwirtschaftet. Darüber dürfen sich neben dem Management des in Rom ansässigen Großkonzerns insbesondere die Aktionäre freuen. mehr...

15. Februar 2018  

E-Cars: 40 Prozent weniger Reisekosten in Städten

Genf (pte003/15.02.2018/06:10) - Selbstfahrende E-Fahrzeuge werden die städtische Mobilität revolutionieren und in entsprechenden Regionen nicht nur dafür sorgen, dass sich der CO2-Ausstoß drastisch reduziert, sondern auch die Reisekosten um bis zu 40 Prozent senken. Zu diesem Ergebnis kommt ein Bericht des World Economic Forum (WEF) http://weforum.org . Demnach soll der Fortschritt in beiden Bereichen schon bis zum Jahr 2030 in einer Wertschöpfung von 635 Mrd. Dollar (rund 512,6 Mrd. Euro) resultieren und zudem eine "Generation neuer Jobs" entstehen lassen. mehr...

15. Februar 2018  

Wohnen in Deutschland wird immer mehr Luxusgut

Bonn (pte016/15.02.2018/12:30) - Die Neuvertragsmieten sind deutschlandweit im Jahr 2017 gemessen am Vorjahreszeitraum um 4,5 Prozent auf durchschnittlich 7,99 Euro pro Quadratmeter gestiegen. 2016 betrug das Plus noch 4,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Preisdynamik hat sich damit kaum abgeschwächt. Das geht aus einer Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) http://www.bbsr.bund.de hervor. mehr...

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen