HAWBannerAnlegerplus03

Sonstiges


1. Februar 2016  

Tata Motors denkt an Umbennung bei Modell "Zica"

Neu Delhi (pte017/01.02.2016/12:55) - Der indische Autobauer Tata Motors http://tatamotors.com erwägt wegen dem derzeit grassierenden Zika-Virus bei Schwangeren die Umbenennung seines Modells "Zica". Dabei hatte das Unternehmen ganz Anderes im Sinn bei der Namensgebung: Zica sollte eigentlich eine Zusammensetzung der englischen Wörter "Zippy" ("flott") und "car" ("Auto") bedeuten. Das Timing des Virus ist deshalb besonders ungünstig, weil der Wagen noch diese Woche auf der Messe "Auto Expo" bei Neu Delhi vorgestellt werden soll. mehr...

29. Januar 2016  

Madrider Metro schenkt Transsexuellen Tickets

Madrid (pte003/29.01.2016/06:10) - Das Verkehrsunternehmen Metro de Madrid http://metromadrid.es hat angekündigt, 38 kostenlose Jahreskarten an transsexuelle Menschen zu verschenken. Diese Bevölkerungsgruppe sei laut einer Aussendung besonders von sozialer Exklusion gefährdet. Zusammen mit der Organisation AET-Transexualia http://transexualia.org werden die glücklichen Gewinner ausgewählt. Im Social Web sind hingegen nicht alle erfreut über diese Aktion: Der eine oder andere fühlt sich diskriminiert, weil nur Transsexuelle die Metro-Pässe bekommen. mehr...

29. Januar 2016  

Schwache Kreditvergabe an Firmen trotz EZB-Geld

Frankfurt am Main (pte017/29.01.2016/13:41) - Das Fluten der Märkte mit frischem Geld zu günstigen Konditionen durch die Europäische Zentralbank (EZB) http://www.ecb.europa.eu/ecb hat nicht zu mehr ausgegebenen Krediten an die Wirtschaft geführt. Offiziellen EZB-Zahlen von heute, Freitag, nach vergaben die Institute im Dezember lediglich 0,3 Prozent mehr Darlehen an nicht zur Finanzwirtschaft zählende Firmen als vor Jahresfrist. Für November wurde zudem der Zuwachs auf 0,7 Prozent von zuvor gemeldeten 0,9 Prozent nach unten revidiert. mehr...

28. Januar 2016  

Hemd von Drogenboss füllt Textilfirma die Kassen

Los Angeles (pte003/28.01.2016/06:10) - Die Festnahme des Drogenbosses Joaquín "El Chapo" Guzmán hat sich für das US-Unternehmen Barabas http://barabasmen.com zum wahren Geldsegen entwickelt. Die Umsätze der Bekleidungsfirma schossen in bisher ungeahnte Höhen, weil der Berufskriminelle im Zuge eines Interviews auf einem Bild zusammen mit Oscar-Preisträger Sean Penn ein buntes Hemd der Kalifornier trug. Der Hersteller kommt nun gar nicht mehr hinterher mit der Hemdenproduktion. mehr...

28. Januar 2016  

Sexistische Geschenkkarte empört Tesco-Kundin

Cheshunt (pte017/28.01.2016/12:10) - Die britische Supermarktkette Tesco http://tesco.com hat sich mit einer sexistischen Geburtstags-Geschenkkarte in die Nesseln gesetzt - zumindest bei einer erbosten Kundin. Der Grund liegt weniger in der Yoga-Aufmachung als vielmehr in der Botschaft der Karte. Darauf zu lesen ist frei übersetzt "Denk immer daran: Innere Schönheit allein wird dir keine freien Getränke einbringen!". mehr...

27. Januar 2016  

Großbritannien: Tesco war zu Lieferanten nicht fair

London (pte003/27.01.2016/06:10) - Der britische Supermarktriese Tesco http://tesco.com hat Zahlungen an Lieferanten gezielt und auf unfaire Weise verzögert. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung von Christine Tacon, der von der Regierung bestellten "Supermarkt-Ombudsfrau" Groceries Code Adjudicator (GCA) http://gov.uk/gca . Die massiven Verstößen gegen bindende Verhaltensrichtlinien haben der Handelskette geholfen, ihre eigenen Finanzen beschönigt darzustellen. Einer Geldbuße entgeht Tesco zumindest bei der GCA aufgrund einer Formalität aber. mehr...

27. Januar 2016  

Klage gegen Hasbro wegen Schrifttyp-Piraterie

Minneapolis/New York (pte004/27.01.2016/06:15) - Font Brothers http://fontbros.com , Produzent und Lizenz-Inhaber von Schriftarten, hat den multinationalen Spielwarenhersteller Hasbro http://hasbro.com wegen unerlaubter Nutzung des "Generation B"-Fonts http://bit.ly/2019CvS verklagt, den Hasbro auf Spielzeug-Ponys und dazugehörigen Artikeln der Reihe "My Little Pony" verwendet. mehr...

27. Januar 2016  

Londoner U-Bahn: Personal gibt sich Fake-Namen

London (pte019/27.01.2016/13:17) - Die Londoner Verkehrsbetriebe Transport for London (TfL) http://tfl.gov.uk bieten ihren U-Bahn-Mitarbeitern Fake-Identitäten zum Schutz vor Belästigungen jeglicher Art durch Fahrgäste an. Wie der "Guardian" schreibt, steht jedem einzelnen in der "Röhre" arbeitenden TfL-Beschäftigten dieser Persönlichkeitsschutz zu. Neu ist das Programm jedoch nicht. Bereits seit 15 Jahren fährt das Unternehmen eigenen Angaben nach gut mit dieser Regelung, erhebt jedoch keine konkreten Zahlen darüber, wer unter falschem Namen arbeitet. mehr...

26. Januar 2016  

"NIGGARS": Shitstorm nach Fauxpas bei Michaels

Indianapolis (pte003/26.01.2016/06:10) - Die US-Einrichtungskette Michaels http://michaels.com sieht sich aufgrund einer unvorteilhaften Anordnung von Dekorations-Buchstaben in einer Filiale in Indianapolis massiven Rassismusvorwürfen gegenüber. Der Shitstorm entzündete sich, nachdem die Kundin Bridgette Drake zusammen mit ihrer zwölfjährigen Tochter einkaufen war und diese die offensichtlich nicht zufällige Reihung "NIGGARS" in einem Verkaufsregal entdeckte und ein Bild davon auf die Facebook-Seite des Unternehmens postete. mehr...

26. Januar 2016  

Snapchat bei Werbetreibenden immer beliebter

New York (pte017/26.01.2016/11:49) - Immer mehr Marketer entdecken die Social-Media-App "Snapchat" allmählich als Werbeplattform für potenzielle Kunden, vor allem jüngeren Datums. Zu diesem Schluss kommt die Marktanalysefirma eMarketer http://emarketer.com . Danach planen mehr Anzeigenkäufer Snapchat in ihr Werbeportfolio einzugliedern als jede andere Social-Media-Plattform. mehr...

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen