korr.36 37StandpunktProfKerberAL21

30. Dezember 2020   Wirtschaft

Die Reichweite des Verbots der monetären Staatsfinanzierung

Im Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 5.5.2020 („PSPP“, Az. 2 BvR 859/15) wird in Auseinandersetzung mit dem EuGH-Urteil vom 11.12.2018 die Reichweite der monetären Staatsfinanzierung und ihres Verbots gem. Art. 123 AEUV (Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union) näher ausgeleuchtet, ohne dass von einer definitiven Klärung gesprochen werden kann. mehr...
korr.34StandpunktKopfAL21

28. Dezember 2020   Wirtschaft

Die Marktintervention der EZB im Frühjahr 2020 war im öffentlichen Interesse

Das Jahr 2020 wird neben der Coronaviruspandemie wegen der beispiellosen Verschiebungen in den Staats- und Zentralbankbilanzen in Erinnerung bleiben. Nach Prognosen von Union Investment werden die Staatsschulden im Euroraum im Jahr 2020 um etwa 980 Mrd. Euro ansteigen, was 8,5 % des Bruttoninlandsproduktes entspricht – weit über dem Richtwert der Maastricht-Regeln. Die Bilanzsumme der Europäischen Zentralbank (EZB) und der nationalen Zentralbanken im Euroraum war per 13.11.2020 im Jahresverlauf bereits um 2.169 Mrd. Euro auf 6.833 Mrd. Euro gewachsen, vor allem durch den Ankauf von Staats- und Unternehmensanleihen sowie durch die langfristige Finanzierung von Geschäftsbanken. mehr...
korr.32 33StandpunktHtherAL21

23. Dezember 2020   Wirtschaft

Die Europäische Zentralbank muss unabhängig bleiben

Mit seinem Urteil zum Staatsanleihekaufprogramm hat das Bundesverfassungsgericht die Unabhängigkeit der Europäischen Zentralbank infrage gestellt und den Handlungsspielraum zur Erfüllung ihres Mandats eingeschränkt. mehr...
korr.30 31StandpunktProfHeinemannAL21

21. Dezember 2020   Wirtschaft

EZB-Anleihekaufprogramme in der dunkelroten Zone des Europarechts

Dieses Urteil des Bundesverfassungsgerichts war ein Paukenschlag und geht in die Rechtsgeschichte ein: Am 5. Mai hat das oberste deutsche Gericht das Anleihekaufprogramm PSPP (Public Sector Purchase Programme) der EZB als Verstoß gegen europäisches Recht gewertet. Das Urteil hat erhebliche indirekte Folgen gerade auch für das seit März laufende PEPP (Pandemic Emergency Purchase Programme). mehr...
AL2021

15. Dezember 2020   Magazin

Die Geld-Bazooka der EZB – pros & cons

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts über die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank vom 5. Mai dieses Jahres war ein Paukenschlag: Das Gericht stufte die milliardenschweren Anleihekäufe der EZB als teilweise verfassungswidrig ein. Die europäische „Geld-Bazooka“ sorgt auch unter Wissenschaftlern und Kapitalmarktprofis für Kritik, während andere Experten die EZB-Politik schlicht für unumgänglich halten. In der Standpunktereihe unserer diesjährigen Ausgabe AnlegerLand diskutieren prominente Gastautoren das Für und Wider der expansiven Geldpolitik. mehr...
Nachhaltigkeit2

14. Dezember 2020   Investment

Investoren werden nachhaltiger

Professionelle Anleger aus Deutschland setzen immer mehr auf nachhaltige Geldanlage. Das ist eines der zentralen Ergebnisse einer Umfrage der Vermögensverwaltung Universal-Investment unter rund 200 institutionellen Investoren. mehr...
cloud computing 3

7. Dezember 2020   Wirtschaft

Je größer, desto digitaler

Der Digitalisierungsgrad der Wirtschaft in Deutschland unterscheidet sich deutlich. Je nach betrachteter Branche, Unternehmensgrößenklasse, Bundeslandgruppe oder Regionstyp zeigt sich ein sehr heterogenes Bild, wie aus einem neu erstellen Index hervorgeht. mehr...
credit card 15835341280

3. Dezember 2020   Wirtschaft

Corona macht Bargeld unbeliebter

Die Coronapandemie hat im Euro-Währungsgebiet einer aktuellen Studie der EZB zufolge dazu beigetragen, dass beim Einkaufen immer häufiger bargeldlos bezahlt wird. mehr...
silhouettes 8164871280

30. November 2020   Markt

Investoren wünschen sich bessere nichtfinanzielle Informationen

Eine neue Studie zeigt ein klares Interesse und Wertschätzung seitens Investoren aller Art für nichtfinanzielle Informationen, die sich letztlich in finanziellen Auswirkungen und Kennzahlen niederschlagen. Bei der Unternehmensberichterstattung in diesem Bereich sehen sie Verbesserungsbedarf. mehr...
201123pkdigitalisierung lasst co2 ausstoss sinkenpg

26. November 2020   Wirtschaft

Hilft Digitalisierung dem Klimaschutz?

Digitale Technologien können einer aktuellen Studie zufolge fast die Hälfte dazu beitragen, dass Deutschland seine Klimaziele bis zum Jahr 2030 erfüllt. Eine große Mehrheit der Unternehmen gab an, durch Digitalisierungsmaßnahmen ihren CO2-Ausstoß bereits gesenkt zu haben. mehr...

Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen