AirAsia bewirbt billige Flüge mit sexualisierter Frau

Börsenbär und Bulle

Facebook: Werbung wurde bereits zurückgezogen (Foto: facebook.com)pressetext.redaktion

Kuala Lumpur (pte004/03.10.2017/06:10) – Die malaysische Fluggesellschaft AirAsia http://airasia.com sorgt mit einer sexistischen Facebook-Werbung für öffentliches Entsetzen. Auf dem sexualisierten Bild ist das entblößte Dekolleté einer Frauen-Figur zu sehen, darüber der Slogan der Kampagne “OMG! (tap to see)”. Klickt man auf die Ansicht, so erscheint vor der Brust die Zahl “99” mit der Unterschrift “Your’re not seing things! 10.000 seats from RM99”.

Anzeige

Kritiker sehen “Klick-Köder”

Diese Darstellung soll sich auf die niedrigen Pauschalpreise für Flüge der Airline beziehen. Aufgrund heftiger Kritik wurde die Werbung kürzlich wieder zurückgezogen. Die Werbung hat zahlreiche negative Reaktionen hervorgerufen. “Etwas derart Unangemessenes von einer bekannten malaysischen Marke. Ich bin geschockt darüber, das so etwas grünes Licht erhält”, kommentiert Jonathan Goh auf Facebook, der die Werbung als “Klick-Köder” bezeichnet.

“Um Gottes willen! Ich kann es nicht glauben, dass ein bekanntes und vermeintlich fortschrittliches Unternehmen wie dieses so eine primitive Werbung hervorbringt. AirAsia sollte sich schämen”, urteilt Jeshua P Kong über das soziale Netzwerk. Ein anderer User namens Jeffrey Wah sagt: “Ich halte diesen Werbeansatz für unangemessen. Für mich entspricht diese Kampagne der untersten Schublade und wirkt geschlechterdiskriminierend.” Etwa zwei Stunden nach dem Upload der Werbeanzeige wurde diese von AirAsia bereits wieder entfernt.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion

Ansprechpartner: Carolina Schmolmüller

Tel.: +43-1-81140-314

E-Mail: schmolmueller@pressetext.com

Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20171003004 ]

Teilen via:
SdK Mitgliedschaft Anzeige