Apple beerdigt Gratis-Testphase für Dienst “Music”

Börsenbär und Bulle

Apple-Dienst “Music”: Probenutzung kostet ab sofort (Foto: apple.com)pressetext.redaktion

Cupertino (pte022/22.05.2017/13:42) – US-Technologieriese Apple http://apple.com schafft die Gratis-Testphase für seinen Streamingdienst “Music” für die Schweiz, Spanien und auch Australien ab. Der Schritt folgt auf die Forderung von Apples wichtigstem Musikmanager Jimmy Iovine, dass Plattenfirmen kostenpflichtige Streamingdienste attraktiver machen müssten, indem sie Gratisangebote einschränken. Die bisherige Praxis erlaubte es den Nutzern, den Service in über 100 Ländern jeweils drei Monate gratis auszuprobieren

Anzeige

Probephase nicht mehr für lau

Auf die Nutzer in der Schweiz kommt ab sofort eine Schutzgebühr in der Höhe eines knappen Franken zu – ein Signal, dass Apple Music künftig nicht länger durch ein Gratisangebot “entwertet” werden soll. Auch für Spanier wird die Probephase kostenpflichtig: Hier werden 99 Euro-Cent für die drei Monate fällig. Ob neben dem dritten Land Australien noch weitere folgen werden, bleibt abzuwarten. Nur so viel: In Deutschland bleibt vorerst alles beim Alten.

Um bei der Nutzung des Dienstes nach Ablauf der Gratis-Monate Geld zu sparen, können sich Apple-Fans iTunes-Gutscheine besorgen, die es in regelmäßigen Abständen verbilligt etwa bei Supermärkten gibt. Das Abo lässt sich dann sofort komplett oder eben aus dem Guthaben finanzieren. Auch sollten Nutzer Apple-Aktionen im Auge behalten, bei denen vergünstigte Verlängerungen für jene angeboten werden, die gleich für ein ganzes Jahr abonnieren.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion

Ansprechpartner: Florian Fügemann

Tel.: +43-1-81140-313

E-Mail: fuegemann@pressetext.com

Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20170522022 ]

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige