Atlassian steigert Umsatz – Aktie legt kräftig zu

Atlassian

Die Zinsanhebungen der letzten Monate haben dem US-Arbeitsmarkt nicht geschadet, das geht aus den jüngsten Arbeitsmarktzahlen hervor. Grundsätzlich ist das eine gute Nachricht für die amerikanische Wirtschaft. Die Fed könnte damit aber auch weitere, deutliche Zinsschritte rechtfertigen, das würde die Börse weiter unter Druck setzen. 

Da vor allem Wachstumsunternehmen von steigenden Zinsen negativ betroffen sind, gab der techlastige Nasdaq 100 0,96 % nach und landete bei 13.183 Punkten. Für den marktbreiten S&P 500 ging es 0,29 % auf 4.139 Zähler nach unten. Lediglich der Dow Jones legte zu und ging mit einem Plus von 0,26 % bei 32.813 Punkten aus dem Handel. 

Anzeige

Atlassian: Umsatzsteigerung überrascht die Anleger

Die Anteilsscheine des Softwareentwicklers Atlassian haben am Freitag 16,57 % zugelegt. Das Unternehmen hat für das abgelaufene Quartal einen Umsatz von 760 Mio. Dollar ausgewiesen, eine Steigerung um 36 % gegenüber dem Vorjahr. Auch die Erwartungen der Analysten übertraf Atlassian damit deutlich. 

Das Unternehmen hat zudem einen Verlust von 0,41 Dollar je Aktie vermeldet, im Vorjahresquartal hatten -0,85 Dollar in den Büchern gestanden. Betrachtet man das gesamte Geschäftsjahr, das bei Atlassian am 30. Juni endet, ist der Unterschied weniger deutlich. 2021 Betrug der Verlust 696 Mio. Dollar, 2022 614 Mio. Das Unternehmen ist also noch immer weit davon entfernt, Gewinne einzufahren. In den letzten drei Monaten hat das Papier etwa 25 % zugelegt, auf Jahressicht notiert es aber noch immer mehr als 20 % im Minus. 

Tesla will wachsen

Elon Musk will Tesla auf Wachstumskurs halten. In den nächsten zehn Jahren soll das Unternehmen mehr als 100 Mio. Elektroautos ausliefern. Gleichzeitig ist ein Ausbau der Solarsparte geplant, um die Autos mit der benötigten Energie zu versorgen. Dafür will Musk zehn bis zwölf zusätzliche Fabriken bauen. Tesla werde, so Musk, zum wertvollsten Unternehmen der Welt aufsteigen. Um Neu-Investoren den Einstieg zu erleichtern, kündigte er zudem einen weiteren Akitensplit an. Am Freitag kam der Unternehmer seinem Ziel nicht näher, die Tesla-Aktie rutschte 6,63 % ins Minus. 

Nach unten ging es auch für NortonLifeLock, die Aktie rutschte 8,98 % ins Minus. Auch die Anteilsscheine des Getränkeherstellers Monster Beverage verschlechterten sich um 5,17 %. 

Weitere Investment-Tipps finden Sie in unseren Magazinen.

Foto: © Atlassian

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige