Berlin: Konferenz “Disrupt” sagt “Bye, London”

Börsenbär und Bulle

“TechCrunch Disrupt”: Konferenz geht nach Berlin (Foto: techcrunch.com)pressetext.redaktion

Berlin (pte020/26.01.2017/13:55) – Nach der Entscheidung für einen harten Brexit und Ankündigungen einer Vielzahl von Unternehmen, Teile ihrer Geschäfte ins EU-Binnenland zu verlagern, zieht nun auch die europäische Version der Internet-Konferenz “Disrupt” http://tcrn.ch/2at3I1V des Technologieblogs TechCrunch http://techcrunch.com von London nach Berlin. Das hat das US-Portal heute, Donnerstag, offiziell bekannt gegeben.

Anzeige

Blühende Start-up-Szene

Die Amerikaner begründen ihren Umzug unter anderem mit dem rasanten Wachstum der Start-up-Szene auf dem europäischen Kontinent – insbesondere im Hotspot Berlin. “TechCrunch Disrupt Berlin” wurde demzufolge für Dezember 2017 angekündigt. Bereits vor vier Jahren hatte die Konferenz sich in der deutschen Bundeshauptstadt gezeigt, ging danach aber nach London.

Das alljährlich stattfindende “Disrupt”-Original in San Francisco diente bereits als Sprungbrett für diverse Start-ups. Auf der “TechCrunch Disrupt” in London hatte zuletzt Volkswagen seine neue Mobilitäts-Marke “Moia” vorgestellt. Laut dem TechCrunch-Management sind die Folgen des Brexit derzeit noch nicht absehbar. Keiner wisse, welche Auswirkungen das auf die britische Start-up-Landschaft habe.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion

Ansprechpartner: Florian Fügemann

Tel.: +43-1-81140-313

E-Mail: fuegemann@pressetext.com

Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20170126020 ]

AnlegerPlus

SDK Flyer