Brockhaus Technologies AG: Umsatzprognose 2023 mit € 186 Mio. (+31% ggü. 2022) nach vorläufigen Zahlen übertroffen; bereinigtes EBITDA bei € 62 Mio. (33% Marge)

Hier gehts zur Invest mit dem AnlegerPlus Aktionscode ANLEGER24

Brockhaus Technologies AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis

Brockhaus Technologies AG: Umsatzprognose 2023 mit € 186 Mio. (+31% ggü. 2022) nach vorläufigen Zahlen übertroffen; bereinigtes EBITDA bei € 62 Mio. (33% Marge)

Anzeige

28.02.2024 / 20:51 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Brockhaus Technologies AG: Umsatzprognose 2023 mit € 186 Mio. (+31% ggü. 2022) nach vorläufigen Zahlen übertroffen; bereinigtes EBITDA bei € 62 Mio. (33% Marge)

Frankfurt am Main, 28. Februar 2024.

Die Brockhaus Technologies AG (BKHT, ISIN: DE000A2GSU42, „Brockhaus Technologies“) hat im Geschäftsjahr 2023 gemäß vorläufiger Zahlen Umsatzerlöse von € 186 Mio. erzielt, was einem organischen Wachstum von +31% ggü. dem Vorjahr entspricht (2022: € 143 Mio.). Das bereinigte EBITDA stieg ebenfalls um +31% auf € 62 Mio. und entspricht einer bereinigten EBITDA-Marge von 33% (2022: € 47 Mio.; 33% Marge). Das bereinigte EBIT stieg um 30% auf € 57 Mio. bei einer bereinigten EBIT-Marge von 31% (2022: € 44 Mio.; 31% Marge).

Im Segment Financial Technologies (Bikeleasing) hat Brockhaus Technologies die Wertschöpfung durch die Akquisition von vier externen Handelsagenturen erhöht. Der Konzern berichtet für das Geschäftsjahr 2023 die Ertragskennzahlen daher zusätzlich auf pro-forma Basis, als wären die vier akquirierten Agenturen bereits am 1. Januar 2023 Teil der Gruppe gewesen. In der pro-forma Sicht führen die Akquisitionen im Berichtszeitraum zu einem positiven Ergebniseffekt mit einem bereinigten pro-forma EBITDA von € 67 Mio. (36% Marge) bzw. einem bereinigten pro-forma EBIT von € 62 Mio. (33% Marge) im Konzern. Auf die Umsatzerlöse des Konzerns hatten die Akquisitionen keine Auswirkung.

Vor Bereinigungen belief sich das vorläufige EBITDA auf € 58 Mio. (2022: € 47 Mio.) und das EBIT auf € 37 Mio. (2022: € 29 Mio.). Das EBIT ist insbesondere von rein konsolidierungstechnischen PPA-Abschreibungen beeinflusst.

Zuletzt kommunizierte Brockhaus Technologies die Erwartung, in 2023 das obere Ende der ursprünglichen Prognosespanne von € 165 Mio. bis € 175 Mio. bei den Umsatzerlösen zu erreichen. Für die bereinigte EBITDA-Marge lag der prognostizierte Wert bei 35%. Gemäß vorläufiger Geschäftszahlen 2023 wurde nun das obere Ende der Prognose um 6% bei den Umsatzerlösen und um 1% im bereinigten EBITDA übertroffen. Mit 33% lag die bereinigte EBITDA-Marge leicht unter dem prognostizierten Wert.

Bezüglich der Definition der alternativen Leistungskennzahlen wird auf Seite 85ff. unseres Geschäftsberichts 2022 sowie auf Seite 19 unseres Halbjahresfinanzberichts H1 2023 verwiesen. Im Jahr 2022 umfassten die Bereinigungen noch das Minderergebnis aus Value Step-up. Um Abweichungen zwischen den wesentlichen Leistungskennzahlen und IFRS bestmöglich zu vermeiden, wird diese Bereinigung seit Anfang 2023 nicht mehr vorgenommen. Damit finden keine Bereinigungen der Umsatzerlöse mehr statt und die Vorjahresangaben wurden dementsprechend ebenfalls angepasst.

Die in dieser Mitteilung genannten Finanzkennzahlen sind vorläufig und noch ungeprüft, weshalb es noch zu Änderungen kommen kann. Der Geschäftsbericht 2023 wird am Donnerstag, den 28. März 2024 veröffentlicht. An dem gleichen Tag findet auch der Earnings Call 2023 statt.

 

Kontakt:

Brockhaus Technologies – Paul Göhring

Phone: +49 69 20 43 40 90

Fax: +49 69 20 43 40 971

E-Mail: ir@brockhaus-technologies.com

Ende der Insiderinformation


28.02.2024 CET/CEST Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


show this

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Originalversion auf eqs-news.com ansehen.

AnlegerPlus