Buchungsportal Airbnb schon bald an der Börse

Börsenbär und Bulle

Schönes temporäres Wohnen: Airbnb bald börsenfit (Foto: O. Fischer, pixelio.de)pressetext.redaktion

Helsinki (pte003/01.12.2017/06:05) – Der Community-Marktplatz Airbnb http://airbnb.com wird in den nächsten Jahren einen IPO anstreben. Zu diesem Schluss kommt General-Analyst-Chef Hermant Taneja. Wie der renommierte Investor kürzlich beim Tech-Event Slush http://slush.org in Helsinki dem Wirtschafts- und Finanznachrichtensender “CNBC” zu Protokoll gab, stehen beim Buchungsportal für Unterkünfte vor dem Börsengang wichtige Entscheidungen an.

Anzeige

Passendes Portfolio

Dieser Schritt konfrontiert den Branchenriesen aus Silicon Valley laut Taneja mit vielen neuen Herausforderungen. Neben dem Geschehen an den Märkten ginge es auch darum, “wie über die internationale Expansion gedacht wird”. Darauf würde sich der Konzern zu fokussieren haben, ehe er sich mit dem Druck öffentlich gehandelter Märkte auseinandersetzen muss. Der Investor hält das Airbnb-Unternehmensprofil und die exklusiven Angebote des Community-Marktplatzes für vielversprechend, um künftig erfolgreich an der Börse zu agieren.

Der Zeitpunkt eines Airbnb-Börsengangs ist noch offen. Die Platzierung eigener Unternehmensanteile ist laut dem IPO-Vorsitzenden Braine Chesky sobald wie möglich angedacht, wie dieser im Oktober öffentlich verkündete. 2008 in San Francisco gelauncht, hat Airbnb seither ein Netzwerk in 191 Ländern und über 65.000 Städten aufgebaut.

Zweischneidiger Ruf

Der Konzern hat zwar vielerorts eine entscheidende Rolle für Privatunterkünfte im Tourismus inne (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20170711025 ), fiel aber auch schon öfter mit negativen Geschäftspraktiken auf, etwa als Totengräber lokaler Wohnungsmärkte (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20170814016 ) oder mit dubiosen Fake-Geschichten als Buchungsanreiz (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20170413004 ) in Kanada.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion

Ansprechpartner: Lutz Steinbrück

Tel.: +43 18 11 40 300

E-Mail: steinbrueck@pressetext.com

Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20171201003 ]

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige