Carnival macht nach Quartalszahlen weiter Boden gut

Carnival Kreuzfahrtschiff

Neue Friedensverhandlungen zwischen Russland und der Ukraine sorgten an den amerikanischen Börsen für gute Stimmung. Zudem kündigte der russische Verteidigungsminister an, die militärischen Aktivitäten um die Städte Kiew und Tschernihiw einzuschränken. Zu den Favoriten der Anleger gehörten Tech-Werte wie DocuSign und Touristikkonzerne wie Carnival. 

Der Nasdaq 100 legte am Dienstag 1,71 % zu und ging bei 15.244 Zählern aus dem Handel. Der S&P 500 rückte 1,27 % auf 4.633 Punkte vor. Für den Leitindex Dow Jones ging es um 1,00 % nach oben, er schloss bei 35.304 Punkten. 

Anzeige

Carnival-Aktie setzt Erholungskurs fort

Das britisch-amerikanische Kreuzfahrtunternehmen Carnival – zu dem beispielsweise die auf den deutschen Markt ausgerichtete Marke AIDA Cruises gehört – hatte letzte Woche Zahlen zum jüngst abgelaufenen Quartal präsentiert. Der Verlust pro Aktie lag in diesem Zeitraum bei 1,247 GBP, Analysten waren von 0,919 GBP ausgegangen. Insgesamt wurden 1,22 Mrd. GBP umgesetzt, hier hatten die Experten von 1,71 Mrd. erwartet. 

Obwohl das Unternehmen damit vorerst deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben war, legte die Aktie zu. Am Dienstag ging es noch einmal 2,78 % nach oben. Analysten rechnen im laufenden Jahr noch mit deutlichen Steigerungen. Für das Gesamtjahr erwartet man einen Umsatz von 12,02 Mrd. GBP, je Aktie einen Verlust von 0,760 GBP. Das Unternehmen hatte in den vergangenen Jahren stark unter den Folgen der Corona-Pandemie gelitten. Jetzt, wo die Maßnahmen weltweit zurückgefahren werden, ist mit einer kräftigen Erholung zu rechnen. 

Airlines legen zu

Andere Unternehmen aus den Bereichen Touristik und Entertainment verbesserten sich ebenfalls. Der Casino- und Rennstreckenbetreiber Penn National Gaming verteuerte sich um x 6,51, Caesars Entertainment um 5,66 %.

Bei den Airlines ging es ebenfalls nach oben: American Airlines drehte um 4,94 % auf, Delta Air Lines legte 3,03 % zu. 

Zoom und DocuSign im Plus

Unter den Tech-Aktien fielen Zoom Video Communications und DocuSign positiv auf. Die Titel legten 7,50 % beziehungsweise 6,27 % zu. Auf Jahressicht sind beide aber noch immer deutlich im Minus. 

Bei den Bluechips konnten vor allem Visa (+3,27 %) und Nike (+3,20 %) punkten. Die Travelers-Aktie gab 1,56 % ab. 

Weitere Investment-Tipps finden Sie in unseren Magazinen.

Foto: © Carnival Corporation & plc

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige