Cartier Iron Corporation entdeckt eine 4 Kilometer lange Anomalie auf der Big Easy Property

Börsenbär und Bulle

Toronto (pts028/03.05.2018/13:50) – * Die Anomalie verläuft über 4 Kilometer entlang des Mineralisierungsverlaufs zwischen dem Big Easy und den ET-Bohrlöchern und ist gegen Norden und Süden offen

* Cartier hat 98 neue Claims im Norden abgesteckt, um das Potential des gesamten Mineralisierungsverlaufes von einer Länge über 23,5 Kilometer zu prüfen

Cartier Iron Corporation (CSE: CFE) („Cartier Iron“), freut sich, den erfolgreichen Abschluss einer 48 Kilometer langen Induced Polarization/Resistivity (IP/Res)-Vermessung auf der Big Easy Property („Big Easy“) durch MES Geophysics aus St. John’s, Neufundland, unter der Leitung von Dr. Chris Hale, P.Geo., Chief Geophysicist von Cartier Iron, bekannt zu geben. Das Big Easy Gebiet liegt etwa 20 Kilometer nordwestlich der Stadt Clarenville, etwa 200 Kilometer nordwestlich von St. John’s, Neufundland.

Anzeige

Das Big Easy Gebiet ist ein bemerkenswert konserviertes und ausgedehntes epithermales Gold-Silber-System mit geringer Sulfidierung, das an einer markanten Grenze zwischen vulkanischen und sedimentären Gesteinen in der neoproterozoischen Avalon-Zone auftritt. Die Mineralisierung bei Big Easy weist Ähnlichkeiten mit der Haile Mine in South Carolina auf, die jährlich bis zu 150’000 Unzen Gold produziert (siehe Pressemeldung der OceanaGold Corporation vom 18. Januar 2018).

Die neuen IP/Res-Daten zeigen ein ausgedehntes mineralisiertes epithermales System, das sowohl die Big-Easy- als auch die ET-Zonen umfasst. Historische Bohrungen wiesen goldhaltige epithermale Quarzadern mit 6,05 g Au/t und 174 g Ag/t auf 1,5m (Bohrloch BE-11-13) und 7,65 g Au/t auf 1,0m (Bohrloch BE-11-07) nach (gemäß ‚Newfoundland and Labrador, Department of Natural Resources, Mines Branch Assessment File Reports on the Property‘). Wie Abbildung 1 zeigt, kann diese Anomalie über einen Verlauf von mehr als vier Kilometern zwischen dem Big Easy und den ET-Bohrungen verfolgt werden. Diese Anomalie ist nach Norden und Süden offen. Cartier Iron hat weitere 98 Claims abgesteckt, um die potentielle nördliche Erweiterung zu prüfen, wobei die gesamte Property 467 Claims umfasst mit einer Gesamtfläche von 116,8km2. Diese Claims erstrecken sich über einen potenziellen Mineralisierungsverlauf von 23,5km (Abbildung 2).

Tom Larsen, President & CEO von Cartier Iron sagte: „Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen der IP/Res-Studie. Diese hat unsere Überzeugung bestätigt, dass es auf dem Big Easy Konzessionsgebiet ein großes, vielversprechendes epithermales System befindet, mit Potenzial für eine bedeutende Goldlagerstätte.“

Dr. Bill Pearson, P. Geo., Chief Technical Advisor von Cartier Iron fügte hinzu: „Unser Ansatz besteht darin, die gezielte Exploration des epithermalen Systems zu vervollständigen, um die Strukturen der Mineralisierung besser zu verstehen, insbesondere in Bezug auf mögliche Bonanza-Zonen. Der erste Schritt mit der IP/Res-Studie hat bestätigt, dass es auf dem Gebiet eine ausgedehnte mineralisierte Zone gibt. Höhere Anomalien (siehe Abbildung 1) treten sowohl bei Big Easy als auch bei ET auf. In der Mitte und im Südwesten gibt es zwei weitere markante Anomalien, die die Mineralisierung auch in der Tiefe widerspiegeln könnten. Für das geplante Bohrprogramm im Spätsommer analysieren wir derzeit alle Ergebnisse im Detail, um all diese Zielobjekte zu testen.“

Qualified Person

Dr. Bill Pearson, P.Geo., eine „Qualified Person“ gemäß National Instrument 43-101 (NI 43-101), hat den wissenschaftlichen und technischen Inhalt dieser Pressemitteilung überprüft und genehmigt.

Die IP/Res-Studie wurde konzipiert und betreut von Dr. Chris Hale, P.Geo., Chief Geophysicist für Cartier Iron und eine „Qualified Person“ gemäß NI 43-101.

Über Cartier Iron Corporation

Cartier Iron ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, das sich auf die Entdeckung und Erschließung bedeutender Eisenerzvorkommen in Quebec und eine potenziell bedeutende Goldliegenschaft in der Provinz Neufundland und Labrador konzentriert. Die Eisenerzprojekte des Unternehmens umfassen eine Beteiligung von 55% an der Gagnon Holdings in der südlichen Region Labrador Trough im Osten von Quebec. Das Goldprojekt Big Easy befindet sich im epithermalen Goldgürtel der Burin Peninsula in der Avalon Zone im Osten von Neufundland.

Weitere Informationen zu Cartier Iron finden Sie auf unserer Website unter: http://www.cartieriron.com

Für weitere Informationen kontaktieren:

Thomas Larsen, C.E.O. oder Jorge Estepa, Vizepräsident unter (416) 360-8006 oder E-Mail an: info@cartieriron.com

Dieser Text wurde aus dem englischen Originaltext übersetzt. Maßgebend ist der Originaltext.

Über die Cartier Iron Corporation

Haupthandelsplatz: Candian Securties Exchange (CSE)

Symbol CFE

ISIN CA1467611010

WKN A1KB3FK

Aktienkurs per 02.05.2108 CAD 0,10

Die CSE hat die Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Veröffentlichung nicht überprüft und übernimmt auch keine Verantwortung dafür. Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Fakten sind, sind „zukunftsgerichtete Aussagen“ und die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantien für zukünftige Leistungen darstellen und dass tatsächliche Entwicklungen oder Ergebnisse wesentlich von denen in diesen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können „.

(Ende)

Aussender: Cartier Iron Corporation

Ansprechpartner: Thomas Larsen

Tel.: 416 360-8006

E-Mail: info@cartieriron.com

Website: www.cartieriron.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20180503028 ]

AnlegerPlus

SDK Flyer