Celestial AI wirbt 56 Mio. US-Dollar in Serie-A-Finanzierungsrunde ein, um KI-Chipsetbranche mit neuartiger photonisch-elektronischer Technologieplattform radikal zu verändern

Das System von Celestial AI transformiert durch Nutzung von Licht für Datenbewegungen im Chip und zwischen Chips die Datenverarbeitung und ermöglicht Skalierbarkeit mit optischem Zugriff auf Speicher und Rechenkapazität von Einzelknoten bis hin zu Exascale-Systemen.

SUNNYVALE, Kalifornien–(BUSINESS WIRE)–Celestial AI, ein KI-Beschleuniger-Unternehmen mit eigener Hardware- und Software-Plattform für Chipsätze für maschinelles Lernen, gab heute die Einwerbung von 56 Mio. US-Dollar im Rahmen einer Serie-A-Finanzierungsrunde bekannt, die von Koch Disruptive Technologies (KDT) geführt wurde und an der sich Temasek mit seinem Xora Innovation Fund, The Engine, eine aus dem MIT ausgegründete Risikofirma, Tyche Partners, der Corporate Venture-Fonds von Merck, M-Ventures, IMEC XPand und der Risikokapitalgeber im Ökosystem der Universität Princeton, Fitz Gate, beteiligten. Das neue Kapital wird für die Erweiterung des globales Ingenieursteams, der Produktentwicklung und der strategischen Lieferantenbeziehungen, darunter Broadcom, verwendet und kommt damit der Herstellung der Orion KI-Beschleuniger-Produkte des Unternehmens zugute. Celestial AI hat sich zum Auftrag gemacht, mit einem neuen Datenverarbeitungssystem, das auf seiner proprietären Photonic Fabric™-Technologie basiert, die Licht für Datenbewegungen im Chip und zwischen Chips nutzt, die Art und Weise der Datenverarbeitung grundlegend zu verändern.

Anzeige

Fortschritte bei der Datenkommunikation haben zur Entstehung solider Ökosysteme im Bereich Siliziumphotonik-Technologie und Serienfertigung geführt. Die Branche ist nun soweit, dass ML (maschinelles Lernen) und HPC (High-Performance Computing)-Lösungen kommerziell umgesetzt werden können, die integrierte Silizium-Photonik für Datenbewegungen nutzen. Bei KI-Datenverarbeitungsanwendungen tragen Datenbewegungen am stärksten zur Systemleistung bei. Die meisten konkurrierenden Architekturen erkaufen eine mäßige Stromeinsparung durch eine erhöhte System- und Software-Komplexität. Die Photonic Fabric-Technologie von Celestial AI ermöglicht den optischen Zugriff auf Speicher- und Rechenkapazitäten (im Chip und Chip-zu-Chip). Dadurch kommt es zu einer Entkopplung dieser Technologie von den Grenzen der Elektronik und der vom mooreschen Gesetz vorausgesagten Verlangsamung der Leistungszunahme. Diese firmeneigene Architektur ermöglicht eine elegante Systemsoftware mit geringer Komplexität und sorgt damit für ein hocheffizientes Mapping von Daten und Rechenleistung, ohne dass komplexe Optimierungen erforderlich wären. Dieser Software-Vorteil kommt auch den mehrere Chips einsetzenden Exascale-Systemen zugute, da die Photonic Fabric-Technologie eine Demokratisierung des optischen Zugangs zu praktisch unbegrenzte Speicher- und Rechenleistung bietet. Die Orion KI-Beschleuniger-Produkte von Celestial AI bedienen einen adressierbaren Markt, der nach Prognosen von Omida bis 2025 ein Volumen von mehr als 70 Mrd. US-Dollar erreichen wird.

„Wir gehen das Problem unserer Zeit im Bereich der Datenverarbeitung an – effiziente Datenbewegungen“, so David Lazovsky, Gründer und CEO von Celestial AI. „Die hybride Photonik-Elektronik-Plattform von Celestial AI ermöglicht es uns, die sich ergänzenden Stärken von Elektronik im Sinne von leistungsstarker, hochpräzise Datenverarbeitung und Photonik im Sinne von Datenbewegungen mit hoher Geschwindigkeit, geringem Stromverbrauch und hoher Bandbreite zu nutzen. Daraus resultieren transformative Leistungsvorteile gegenüber Systemen, die sich allein auf Elektronik stützen. Die Vorteile der ML-Anwendung reichen über Leistung und geringen Stromverbrauch hinaus bis hin zu Latenzzeiten, benutzerfreundlicher Software und niedrigen Gesamtbetriebskosten. Unsere Wettbewerbsdifferenzierung wird im Laufe der Zeit zunehmen, da die Komplexität des KI-Models zunimmt, was wiederum eine Zunahme der Datenbewegungen bedingt.”

Bereichsspezifische Architekturen, die auf KI-Arbeitslasten ausgerichtet sind, können einen Teil der Verlangsamung in Hinblick auf CMOS-Verbesserungen ausgleichen, aber auch dieser Ansatz ist limitiert. Durch die Integration von Photonik in KI-Beschleuniger ermöglicht Celestial AI bahnbrechende Fortschritte bei der KI-Datenverarbeitung. Heute sind Chips und Server-Systeme durch das Leistungsbudget (thermische Auslegungsleistung bzw. Thermal Design Power, TDP) limitiert. Die Photonic Fabric-Technologie von Celestial AI ermöglicht eine Umverteilung des festen Leistungsbudgets von den Datenbewegungen zu den Rechenprozessen. Damit bietet sie nachhaltige und zunehmende Leistungsvorteile gegenüber allen rein elektronischen Lösungen. Jedes Joule Energie, das bei Datenbewegungen eingespart wird, kann für Rechenprozesse verwendet werden.

„Die Photonik wird die Technologie sein, die die nächste Ära des schnellen Wachstums im Bereich der künstlichen Intelligenz einläutet. Wir sind davon überzeugt, dass das Team von Celestial AI die Erfahrung und die Vision hat, diesen Wandel in der Branche voranzutreiben“, so Isaac Sigron, Managing Director von KDT und neu ernanntes Mitglied des Boards von Celestial AI. „Letztendlich waren die Vorteile der Software von Celestial AI ausschlaggebend für unsere Entscheidung, die Finanzierungsrunde zu führen. Ihre Systemarchitektur ermöglicht eine beispielslose Einfachheit der Software. Dies bedeutet für die Kunden eine einfache Nutzung und eine kürzere Markteinführungszeit. Software ist der Weg zu Umsatz und die Lösung von Celestial AI revolutioniert diesen großen und schnell wachsenden Markt.”

„Celestial AI hat eine Architektur entwickelt, die in einzigartiger Weise über Multi-Chip-Systeme hinweg skalierbar ist. Die Entwicklungslast für KI-Teams, die neue Anwendungen auf den Markt bringen, wird dadurch erheblich verringert. Da die Welt zu immer komplexeren KI-Modellen übergeht, sind wir der Überzeugung, dass dieser Wettbewerbsvorteil von Celestial AI mit der Zeit nur noch größer wird“, so Phil Inagaki, Managing Director bei Xora Innovation.

ÜBER CELESTIAL AI

Celestial AI ist ein KI-Beschleuniger-Unternehmen. Seine proprietäre Hardware- und Software-Technologieplattform ermöglicht die nächste Generation leistungsstarker Computerlösungen. Celestial AI hat sich zum Auftrag gemacht, mit seiner eigenen Photonic Fabric™-Technologie, die Licht für Datenbewegungen im Chip und zwischen Chips nutzt, die Art und Weise der Datenverarbeitung grundlegend zu verändern.

ÜBER KOCH DISRUPTIVE TECHNOLOGIES

Koch Disruptive Technologies (KDT) ist ein einzigartiges Investmentunternehmen. Es versetzt Unternehmensgründer in die Lage, zur Schaffung einer besseren Welt beizutragen. KDT bietet ein flexibles, mehrstufiges Investitionskonzept, das sowohl traditionelle Wagnis- als auch Wachstumsphasen umfasst. Wir arbeiten mit prinzipienorientierten Unternehmern zusammen, die transformative Unternehmen aufbauen, den Status Quo radikal verändern und neue Plattformen schaffen. KDT ist eine Tochtergesellschaft von Koch Industries, einem der weltweit größten Privatunternehmen, das einen Umsatz von 115 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet und in mehr als 70 Ländern aktiv ist. KDT unterstützt seine Partner dabei, ihr volles Potenzial auszuschöpfen, indem es ihnen das Know-how und das Netzwerk von Koch zur Verfügung stellt, maßgeschneiderte Kapitallösungen strukturiert und sich eine langfristige, auf gegenseitigen Nutzen ausgerichtete Haltung zu eigen macht. Weitere Informationen finden Sie unter www.kochdisrupt.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Medien:
Preet Virk

pv@celestial.ai

Originalversion auf businesswire.com ansehen

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige