Cham Group AG: Bericht zum ersten Halbjahr 2023

Cham Group AG

/ Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Anzeige

Cham Group AG: Bericht zum ersten Halbjahr 2023

25.08.2023 / 07:00 CET/CEST

Medienmitteilung

Cham, 25. August 2023

 

Bericht zum ersten Halbjahr 2023

Das Papieri-Quartier lebt, die Bauarbeiten der zweiten Etappe schreiten planmässig voran und die Planungen für die weitere Entwicklung laufen auf Hochtouren.

Reibungsloser Bezug der ersten Etappe

Nach dem Bezug der ersten Etappe – die letzten Wohnungen und Ateliers in den ehemaligen Papiermaschinenhallen (PM1-4) wurden ab Februar ihren neuen Besitzern übergeben – ist auf dem Papieri-Areal viel Leben eingekehrt. Es fanden verschiedene Anlässe auf dem Papieri-Platz statt. Die guten Besucherfrequenzen unterstreichen die hohe Akzeptanz des neu entstehenden Lebensraums bei den neuen Bewohnern wie bei der gesamten Chamer Bevölkerung.

Auch der Betrieb des Areals ist effizient angelaufen. Das innovative und zu 100% CO2-neutrale Energiesystem versorgt das Areal zuverlässig mit Strom, Wärme und Kälte. Die Verrechnung dieser Medien an die Mieter und Eigentümer erfolgt vollständig digitalisiert und mit minimalem administrativen Aufwand.

Die Bauarbeiten schreiten planmässig voran

Es wird auch weiterhin kräftig gebaut. Das Bürogebäude «Zentrallager» direkt an der Lorze konnte bereits Aufrichte feiern und wird im Herbst 2023 fertiggestellt. Mit mehreren Mietinteressenten finden Gespräche statt.

Die Erstellung der zwei Hochhäuser der 2. Etappe kommt zügig voran: Das Hochhaus K mit 30 Mietwohnungen und 50 Microapartments soll im Herbst 2024 fertiggestellt sein, der innovative Holzhybridbau I mit 61 Stockwerkeigentumseinheiten im Frühling 2025.

Das Sportinternat von OYM auf der verkauften Parzelle wird voraussichtlich im Sommer 2024 eröffnen und das Areal weiter beleben.

Am 18. Juli konnte der Spatenstich zur 3. Etappe gefeiert werden. Bis 2026 entstehen in zwei Gebäuden weitere 60 Mietwohnungen und ca. 12’500 m2 Büro-, Verkaufs- und Gewerbeflächen. Erfreulicherweise konnte mit der Migros bereits ein Mietvertrag für eine Filiale abgeschlossen werden, die das zukünftige Quartier versorgen wird.

Die Planung für die nächsten Etappen ist auf Kurs

Für die zwei denkmalgeschützten Bauten Durolux- und Trafogebäude konnte ein Vorprojekt abgeschlossen werden. Die Baueingabe soll Ende 2023 eingereicht werden.

Auch an der Transformation des denkmalgeschützten «Kesselhauses» wird intensiv gearbeitet. Die entsprechende Baueingabe soll noch in diesem Jahr erfolgen. Gleichzeitig befinden wir uns in Gesprächen mit mehreren Interessenten für den Betrieb der Gastronomie im Erdgeschoss. Der künftige Betreiber soll im kommenden Quartal bestimmt werden. Im Anschluss daran wird gemeinsam die Realisierung des Gastroformats in Angriff genommen und bis Ende 2025 realisiert werden.

Im zweiten Halbjahr wird ebenfalls der Startschuss zur Planung der 4. Etappe erfolgen. Dies mittels der Lancierung eines Architekturwettbewerbs. Die 4. Etappe umfasst zwei Wohnhochhäuser über je ca. 8’500 m2.

Gutes Halbjahresergebnis

Die Cham Group weist für das erste Halbjahr 2023 einen Konzerngewinn von CHF 18.6 Mio. (Vorjahresperiode CHF 2.6 Mio) aus. Der Gewinnsprung ergibt sich insbesondere aus der erfolgswirksamen Eigentumsübertragung der Wohnungen in der PM1-4. Aber auch die Neuvermietungen trugen zur positiven Entwicklung bei. Sie erhöhten sich im Vergleich zur Vorjahresperiode von CHF 0.9 Mio auf CHF 3.7 Mio. Der Gesamtwert des Immobilienportfolios reduzierte sich als Summe der Bautätigkeit abzüglich des Verkaufs des Stockwerkeigentums leicht auf CHF 432.7 Mio. (CHF 448.2 Mio.). Hingegen ist die Gruppe zum Bilanzstichdatum wieder schuldenfrei und weist ein auf CHF 379.0 Mio. (Ende 2022: CHF 366.7 Mio.) erhöhtes Eigenkapital auf. Das entspricht einer Eigenkapitalquote von 80.9%.

Die Cham Group AG ist zuversichtlich für die weitere Entwicklung im zweiten Halbjahr. Der Abschluss des Geschäftsjahres 2023 wird am 19. März 2024 präserntiert.
 

Für weitere Informationen:

IR-Beauftragter Cham Group AG
Edwin van der Geest
E-Mail: investoren@chamgroup.ch
Telefon: +41 79 330 55 22

 

Wichtigste Kennzahlen    
  01.01.2023          – 30.06.2023 01.01.2022             – 30.06.2022
Erfolgsrechnung (in Mio. CHF)
Ertrag aus Vermietung 3.7 0.9
Nettoergebnis aus Verkauf Promotionsliegenschaften 17.3 0.0
Betriebliches Ergebnis vor Neubewertung 18.7 2.8
Erfolg aus Neubewertung*  
Konzerngewinn 18.6 2.6
     
     
Bilanz (in Mio. CHF) 30.06.2023 31.12.2022
Promotionsliegenschaften 39.8 72.1
Renditeliegenschaften 194.5 186.1
Entwicklungsliegenschaften 198.4 190.0
Flüssige Mittel 8.4 0.8
Finanzverbindlichkeiten 4.8 24.9
Eigenkapital 379.0 366.7
Eigenkapitalquote in % 80.9 77.0

*    Die Neubewertung erfolgt nur einmal im Jahr zum Ende des Geschäftsjahrs

 

Über die Cham Group

Die Immobiliengesellschaft Cham Group konzentriert sich auf die Entwicklung des Papieri-Areals im Zentrum von Cham. Auf dem ehemaligen Fabrikgelände entsteht etappenweise bis 2035 ein elf Hektar umfassendes neues Quartier mit je rund 1‘000 Wohnungen und Arbeitsplätzen. Durch ihr integriertes Geschäftsmodell deckt die Cham Group den gesamten Lebenszyklus der Liegenschaften von der Entwicklung über den Bau bis zu Bewirtschaftung und Werterhalt ab. Nachhaltigkeit und schonender Umgang mit Ressourcen sind dabei zentrale Anliegen. Weiteres Wachstum kann die Cham Group durch Zukäufe von zusätzlichen Entwicklungs- und Anlageliegenschaften in der erweiterten Region generieren. In einem ersten Schritt wurde 2018 das an das Papieri-Areal angrenzende Pavatex-Areal erworben, das ebenfalls entwickelt wird.

Die Aktien der Cham Group AG (Valorennummer 193185) werden über die ausserbörslichen Plattformen der Bank Lienhardt & Partner und der Berner Kantonalbank gehandelt.

 

Disclaimer

Diese Kommunikation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, z. B. Angaben unter Verwendung der Worte „glaubt“, „geht davon aus“, „erwartet“ oder Formulierungen ähnlicher Art. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen bekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse der Gesellschaft wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden. Vor dem Hintergrund dieser Ungewissheiten sollte sich der Leser nicht auf derartige in die Zukunft gerichtete Aussagen verlassen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

 

 


Ende der Medienmitteilungen


show this

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Originalversion auf eqs-news.com ansehen.

AnlegerPlus

SDK Flyer