Nach Abverkauf: Cisco-Aktie leicht im Plus

Cisco Systems Aktie

Am Freitag nahm der Ausverkauf an den New Yorker Börsen noch einmal an Fahrt auf, erst gegen Ende des Handelstages gab es bei den großen Indizes eine Aufwärtsbewegung. Die Anleger treibt noch immer die Sorge vor den Folgen der Inflation – vor allem einer Verlangsamung des Wirtschaftswachstums – um. Nach verschiedenen Einzelhandelsketten musste auch der Netzwerkausrüster Cisco seine Umsatzprognose anpassen. 

Der Dow Jones schloss mit einem Minus von 0,02 % bei 31.247 Punkten, der S&P rettete ein kleines Plus von 0,04 % über die Ziellinie und landete bei 3.902 Zählern. Für den Nasdaq 100 ging es 0,29 % nach unten, der Technologie- und Wachstumsindex geht damit bei 11.841 Punkten in das Wochenende.

Anzeige

Cisco: leichte Erholung

Lieferkettenprobleme – unter anderem auf Grund der Lockdowns in China –, der Krieg in der Ukraine und der deshalb beschlossene Geschäftsstopp in Russland und Weißrussland belasten das Telekommunikationsunternehmen Cisco. Der Umsatz konnte im kürzlich abgeschlossenen dritten Quartal nicht gesteigert werden, wie im Vorjahreszeitraum lag er bei ca. 12,8 Mrd. Dollar. Einen Zugewinn gab es dank gesunkener Betriebsausgaben beim Nettogewinn, er kletterte um 6 % auf 3 Mrd. Dollar. Der Gewinn je Aktie erhöhte sich von 0,68 auf 0,73 Dollar. 

Da mit einem baldigen Ende der Belastungsfaktoren nicht zu rechnen ist, senkte der Netzwerkausrüster seine Umsatzerwartung für das laufende Geschäftsjahr. Man geht nur noch von einem Wachstum zwischen 2 und 3 % aus. Zuvor hatte man 5,5 bis 6,5 % angepeilt. Die Aktie ging nach der Bekanntmachung am Donnerstag auf Talfahrt und verlor innerhalb eines Handelstages 13,73 %. Der niedrige Kurs lockte am Freitag einige Käufer an, die Aktie legte 2,90 % zu.  

Ross Stores folgt Walmart und Target

Nach Walmart und Target bereitete am Freitag der Textil-Discounter Ross Stores seine Anleger auf sinkende Umsätze vor. Die Aktie stürzte 22,48 % ab. Die auf Sportschuhe spezialisierte Kette Foot Locker hingegen legte erfreuliche Quartalszahlen vor, das Papiere verteuerte sich um 3,99 %. 

Die Tesla-Aktie rutschte im Laufe des Handelstages 6,41 % ins Minus. Auch die Chip-Branche musste Verluste hinnehmen, AMD schloss 3,31 % im Minus, Applied Materials gab 3,77 % nach. 

Weitere Investment-Tipps finden Sie in unseren Magazinen.

Foto: © unsplash.com

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige