Quartalszahlen: Clorox blieb hinter den Erwartungen zurück

Sprühflasche Clorox

Nach der schlechten Stimmung am Vortag ging es am Freitag an den New Yorker Börsen wieder nach oben. Zum Ende des Handelstages ging es noch einmal nach unten, die großen Indizes hielten sich aber im Plus. Einen schweren Schlag musste die Pandemie-Aktie Clorox einstecken.

Der Nasdaq 100 legte im Tagesverlauf 1,43 % zu und verabschiedete sich bei 14.708 Punkten ins Wochenende. Für den S&P 500 ging es um 0,60 % auf 4.504 Punkte nach oben, der Dow Jones stieg um 0,02 % auf 35.117 Zähler.

Anzeige

Clorox-Aktie zweistellig im Minus

Die Aktie des Haushaltswaren- und Chemieunternehmens Clorox verlor am Freitag 14,45 %. Die vorgestellten Zahlen zum vergangenen zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres lagen deutlich unter den Erwartungen der Anleger und der Analysten. Pro Aktie erwirtschaftete man einen Gewinn von 0,66 Dollar, insgesamt 1,69 Milliarden – 8 % weniger als im Vorjahreszeitraum. Clorox macht für den Rückgang vor allem gestiegene Kosten in Produktion und Logistik verantwortlich. 

Für das gesamte laufende Geschäftsjahr geht man bei Clorox von einem Rückgang zwischen 1 und 4 % aus. Erwartet wird ein Gewinn pro Aktie zwischen 4,25 und 4,50 Dollar, zuvor war man noch von 5,40 bis 5,70 Dollar ausgegangen. 

Ford – trotz Gewinnsteigerung im Minus

Auch Ford blieb im letzten Quartal deutlich hinter den Markterwartungen zurück. Vor allem Lieferprobleme und die globale Chipkrise setzten dem Unternehmen zu. Gewinn und Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr trotzdem gesteigert werden, damals hatte das Pandemiegeschehen zu Verlusten geführt. Die Aktie verlor 9,70 %.

Der Anteilsschein des Haushaltswarenkonzerns Newell Brands verlor am Freitag 8,53 %, die PulteGroup-Aktie gab 7,74 % nach. 

Amazon im Plus

Die von Amazon vorgestellten Zahlen waren zwar kein Grund zur Freude – das Betriebsergebnis ging um fast die Hälfte auf 3,5 Milliarden Dollar zurück –, die Aktie drehte dennoch um 13,47 % auf. 

Nach oben ging es auch für die Twitter-Aktie, sie schaffte einen Kurssprung von 7,16 %. Bei NortonLifeLock gab es ein Plus von 8,69 %, Lincoln National legte 6,36 % zu.

Foto: © unsplash

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige