Die cyan AG gibt vorläufige Zahlen des Geschäftsjahres 2023 bekannt, unter Berücksichtigung des aufgegebenen Geschäftsbereichs BSS/OSS nach IFRS 5

Hier gehts zur Invest mit dem AnlegerPlus Aktionscode ANLEGER24

cyan AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

Die cyan AG gibt vorläufige Zahlen des Geschäftsjahres 2023 bekannt, unter Berücksichtigung des aufgegebenen Geschäftsbereichs BSS/OSS nach IFRS 5

Anzeige

02.04.2024 / 18:20 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die cyan AG gibt vorläufige Zahlen des Geschäftsjahres 2023 bekannt, unter Berücksichtigung des aufgegebenen Geschäftsbereichs BSS/OSS nach IFRS 5

München, 02. April 2024 – Die cyan AG, gibt heute die vorläufigen Zahlen des Geschäftsjahres 2023 bekannt. Aufgrund der Veräußerung des Geschäftsbereichs BSS/OSS unter der Marke i-new zum Ende des Jahres 2023 wird der aufgegebene Geschäftsbereich nach IFRS 5 in der Bilanz sowie in der Gewinn- und Verlustrechnung ausgegliedert und gesondert dargestellt, weshalb die Vergleichbarkeit zur abgegebenen Prognose nicht mehr gegeben ist. In der Prognose war der Geschäftsbereich BSS/OSS noch enthalten. Die vorläufigen Zahlen werden daher unter der Berücksichtigung der alten Konzernstruktur im Vergleich zur Prognose bekanntgegeben und zusätzlich nach der Ausgliederung nach IFRS 5 veröffentlicht.

Im Jahr 2023 konnte nach alter Konzernstruktur ein operativer Umsatz in Höhe von EUR 8,6 Mio. erzielt werden, der damit innerhalb der Prognose von EUR 8 bis 9 Mio. liegt. Nach der Ausgliederung des aufgegebenen Geschäftsbereich BSS/OSS nach IFRS 5 beträgt der operative Konzernumsatz 2023 EUR 4,7 Mio., welcher somit zur Gänze dem Segment Cybersecurity zugeschrieben wird. Das Konzern-EBITDA mit Sondereffekten beträgt vor der Ausgliederung nach IFRS 5 EUR ‑9,7 Mio. und liegt damit besser als prognostiziert (EUR -12 bis -13 Mio.). Grund dafür ist, dass Bestandsveränderungen, welche ursprünglich im Jahr 2023 geplant waren, nach IAS 8 rückwirkend im Jahr 2022 berücksichtigt werden. Ohne Sondereffekte beträgt das Konzern-EBITDA (adj. EBITDA) vor der Anwendung des IFRS 5 EUR -8,4 Mio. und liegt damit am oberen Rand der Prognose von EUR -8,4 bis -8,6 Mio. Nach der Ausgliederung des aufgegebenen Geschäftsbereich BSS/OSS beträgt das Konzern-EBITDA EUR ‑4,5 Mio. und das adj. EBITDA EUR -3,9 Mio.

Mitteilende Person:
Thomas Kicker, CEO

cyan AG Investor Relations:
cyan AG
Tel. +49 89 71042 2073
E-Mail: ir@cyansecurity.com

cyan AG Pressekontakt:
Kirchhoff Consult GmbH
Tel. +49 40 60 91 86 65
E-Mail: cyan@kirchhoff.de

Ende der Insiderinformation


02.04.2024 CET/CEST Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


show this

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Originalversion auf eqs-news.com ansehen.

AnlegerPlus