ENCAVIS AG erwirbt von Energiekontor einen deutschen Windpark erstmalig nach einem Repowering mit einer Erzeugungsleistung von 11,2 MW

EQS-News: ENCAVIS AG

/ Schlagwort(e): Expansion/Ankauf

Anzeige

ENCAVIS AG erwirbt von Energiekontor einen deutschen Windpark erstmalig nach einem Repowering mit einer Erzeugungsleistung von 11,2 MW

08.02.2023 / 07:05 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Corporate News
 

ENCAVIS erwirbt von Energiekontor einen deutschen Windpark erstmalig nach einem Repowering mit einer Erzeugungsleistung von 11,2 MW

Hamburg/Bremen, 8. Februar 2023 – Der im MDAX der Deutsche Börse AG gelistete Hamburger Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG (Prime Standard; ISIN: DE0006095003; Aktienkürzel: ECV) setzt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der im SDAX gelisteten Energiekontor AG (Prime Standard; ISIN DE0005313506; Aktienkürzel: EKT), einem der führenden deutschen Projektentwickler und Betreiber von Wind- und Solarparks fort. Der erworbene Windpark “Bergheim” in Nordrhein-Westfalen ist ein Repowering-Projekt, das auf langfristige, historische Daten zum Windaufkommen in der Region zurückgreifen kann und damit besonders planbare Erträge bietet. Die beiden Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von zusammen rund 11,2 MW werden ab dem ersten vollen Betriebsjahr jährlich rund 28,1 GWh an Strom erzeugen. Dies deckt den durchschnittlichen jährlichen Strombedarf von rund 10.000 Haushalten und spart rund 20.000 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Die Inbetriebnahme der beiden Windenergieanlagen ist für Ende des vierten Quartals 2023 geplant.

Das von Energiekontor entwickelte Repowering-Windparkprojekt „Bergheim“, bei dem alte Windkraftanlagen durch neue Anlagen ersetzt werden, befindet sich im Gebiet der Städte Bergheim und Pulheim im nordrhein-westfälischen Rhein-Erft-Kreis. Der Windpark profitiert von einer staatlich garantierten Einspeisevergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) für eine Laufzeit von insgesamt 20 Jahren ab Inbetriebnahme. Die Erneuerbare Energie wird von zwei Anlagen des Typs Vestas V 150-5.6 mit einem Rotordurchmesser von 150 Metern und einer Nabenhöhe von 166 Metern bereitgestellt.

„Repowering-Windprojekte bieten besonders planbare und sichere Erträge. Der Windpark „Bergheim“ verfügt neben der garantierten EEG-Vergütung ab Inbetriebnahme über zusätzliche attraktive Ertragspotenziale durch den möglichen Abschluss von PPAs“, begrüßt Mario Schirru, Chief Investment Officer/Chief Operating Officer (CIO/COO) der Encavis AG, die jüngste Akquisition. Seit vielen Jahren begegnen sich mit Encavis und Energiekontor zwei erfolgreiche hanseatische Unternehmen auf Augenhöhe, die die Leidenschaft und Überzeugung zur wirtschaftlich profitablen Entwicklung Erneuerbarer Energien teilen, so Schirru weiter.

Die Bremer Energiekontor AG und die Hamburger Encavis AG arbeiten bereits seit November 2015 erfolgreich zusammen. Der neu erworbene Windpark „Bergheim“ ist bereits das achte Windparkprojekt, das ENCAVIS von Energiekontor erwirbt. Beide Unternehmen wollen ihre gute Zusammenarbeit auch in Zukunft fortsetzen. Gemeinsam leisten sie damit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende in Deutschland und treiben den Ausbau der Erneuerbaren Energien aktiv voran.

„Wir freuen uns, mit Encavis als zuverlässigen und langjährigen Partner erneut den Verkauf eines Windparkprojekts erfolgreich abgeschlossen zu haben. Das Repowering-Potenzial in Deutschland steigt mit jedem Jahr. Der Verkauf des Repowering-Windparkprojekts verdeutlicht, das wir als Energiekontor dieses Potenzial auch in Zukunft konsequent nutzen werden und uns bereits weitere attraktive Repowering-Projekte gesichert haben“, kommentiert Peter Szabo, Vorstandsvorsitzender der Energiekontor AG den Geschäftsabschluss.

Über ENCAVIS:
Die Encavis AG (Prime Standard; ISIN: DE0006095003; Börsenkürzel: ECV) ist ein im MDAX der Deutsche Börse AG notierter Produzent von Strom aus Erneuerbaren Energien. Als einer der führenden unabhängigen Stromerzeuger (IPP) erwirbt und betreibt ENCAVIS (Onshore-)Wind- und Solarparks in zwölf Ländern Europas. Die Anlagen zur nachhaltigen Energieerzeugung erwirtschaften stabile Erträge durch garantierte Einspeisevergütungen (FIT) oder langfristige Stromabnahmeverträge (PPA). Die Gesamterzeugungskapazität des Encavis-Konzerns beträgt aktuell rund 3,5 Gigawatt (GW), das entspricht einer Einsparung von insgesamt mehr als 1,4 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr. Innerhalb des Encavis-Konzerns ist die Encavis Asset Management AG auf den Bereich der institutionellen Investoren spezialisiert.

ENCAVIS ist Unterzeichner der UN Global Compact sowie des UN-PRI-Netzwerks. Die Umwelt-, Sozial- und Governance-Leistungen der ENCAVIS AG wurden von zwei der weltweit führenden ESG Research- und Ratingagenturen ausgezeichnet. MSCI ESG Ratings bewertet die Nachhaltigkeitsleistung mit einem “A”-Level, die international ebenfalls renommierte ISS ESG verleiht ENCAVIS den “Prime”-Status.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.encavis.com

Über Energiekontor:
Eine solide Geschäftspolitik und viel Erfahrung in Sachen Erneuerbare Energien: Dafür steht Energiekontor seit über 30 Jahren. 1990 in Bremerhaven gegründet, zählt das Unternehmen zu den Pionieren der Branche und ist heute einer der führenden deutschen Projektentwickler. Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Wind- und Solarparks im In- und Ausland. Darüber hinaus betreibt Energiekontor Wind- und Solarparks mit einer Nennleistung von rund 380 Megawatt im eigenen Bestand. Auch wirtschaftlich möchte die Energiekontor AG eine Pionierrolle einnehmen und in allen Zielmärkten schnellstmöglich die ersten Wind- und Solarparks unabhängig von staatlichen Förderungen zu Marktpreisen realisieren.

Neben dem Firmensitz in Bremen unterhält Energiekontor Büros in Bremerhaven, Hagen im Bremischen, Aachen, Augsburg, Bernau bei Berlin, Potsdam, Berlin-Spandau und Hildesheim. Außerdem ist das Unternehmen mit Niederlassungen in England (Leeds), Schottland (Edinburgh, Glasgow), Portugal (Lissabon), USA (Houston/Texas und Rapid City/South Dakota) und Frankreich (Toulouse, Rouen) vertreten.

Die stolze Bilanz seit Firmengründung: 138 realisierte Windparks und 14 Solarparks mit einer Gesamtleistung von deutlich über 1,2 Gigawatt. Das entspricht einem Investitionsvolumen von mehr als 1,8 Mrd. Euro.

Das Unternehmen ging am 25. Mai 2000 an die Börse. Die Aktie der Energiekontor AG (ISIN: DE0005313506 / WKN: 531350) ist im General Standard der Deutsche Börse AG in Frankfurt gelistet und kann an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.energiekontor.de

Kontakte:
ENCAVIS AG         
Jörg Peters          
Head of Corporate Communications & IR    
Tel.: + 49 (0)40 37 85 62 242      
E-Mail: joerg.peters@encavis.com     

Energiekontor AG
Till Gießmann
Investor Relations / Presse
Tel.: +49 (0)421 33 04 126
E-Mail: till.giessmann@energiekontor.com 


08.02.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


show this

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Originalversion auf eqs-news.com ansehen.

AnlegerPlus

SDK Flyer