Entdeckungsbohrloch “Welchau-1”: Bohrungen wurden abgeschlossen und Bohrloch für zukünftige Fördertests verrohrt – Datenanalyse ist im Gange

Hier gehts zur Invest mit dem AnlegerPlus Aktionscode ANLEGER24

Emittent / Herausgeber: MMG Market Medium GmbH & Co. KG

/ Schlagwort(e): Bohrergebnis/Expansion

Anzeige

02.04.2024 / 19:53 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Vorläufige Datenanalyse von gewonnenen Kohlenwasserstoffen von Untertage-Probennahmen weisen auf kondensatreiches Gas bis Leichtöl von Formation “Steinalm” hin

 

MCF Energy Ltd. (ISIN: CA55401M1005 ; WKN: A3D3E7) freut sich bekannt zu geben, dass die Bohrbetriebe für das Bohrloch “Welchau-1” nach der Freigabe des Bohrturms am 28. März 2024 um 16 Uhr MEZ abgeschlossen wurden. Das Bohrloch Welchau-1 wurde mit dem Bohrturm “RED E200” in der Explorationskonzession “ADX-AT-II” in Oberösterreich gebohrt.

 

Seit dem letzten Bericht vom 25. März 2024 wurde das Bohrloch erfolgreich verrohrt und für zukünftige Tests vorübergehend angeschlossen. Das Bohrloch wurde vor dem Zeitplan und unter dem Budgetrahmen gebohrt, wodurch die Bohrkosten minimiert und gleichzeitig ein umfassender Datensatz gewonnen werden konnte, der zur Bewertung des Potenzials der Entdeckung “Welchau” erforderlich ist.

 

Ein Programm zur umfassenden Bohrlochdatenanalyse, einschließlich der Kohlenwasserstoffvorkommen, des während der Bohrung gewonnenen Bohrkleins, der petrophysikalischen Bohrlochdaten, der Entnahme von Flüssigkeitsproben von der Formation sowie der Entnahme von Bohrkernen von der Formation, hat begonnen. Die Analyse der Druckprobenkammern, die im Bohrloch durchgeführt werden, enthielt geringe Mengen an flüssigen Kohlenwasserstoffen (Gaskondensat bis sehr leichtes Öl), die in der nachfolgenden Bohrlochdatenanalyse detailliert beschrieben werden. Wie bereits zuvor bekannt gegeben, war die Untertage-Probennahme aufgrund des Feststeckens von Werkzeugen eingeschränkt, was die Förderbarkeit der Proben beeinträchtigte. Die Ergebnisse der Bohrlochdatenanalyse werden zur Aktualisierung des Ressourcenbereichs für die Entdeckung “Welchau” sowie zur Planung des Testprogramms für das Bohrloch “Welchau-1” verwendet werden. Zukünftige Tests des Bohrlochs werden voraussichtlich mit einem kostengünstigen Überarbeitungsbohrturm durchgeführt werden.

 

Bohrlochdatenanalyse

 

Das Arbeitsprogramm für die Analyse der Druckflüssigkeitsproben aus dem Bohrloch und des 7 m langen Bohrkerns von der Formation Steinalm des Bohrlochs “Welchau-1” hat bereits begonnen. Die Kernanalyse wird voraussichtlich 16 Wochen und die Analyse der Flüssigkeitsproben drei Wochen in Anspruch nehmen.

 

Untertage-Flüssigkeitsproben

Die Analyse der vom Bohrloch “Welchau-1” entnommenen Untertage-Druckflüssigkeitsproben wird in einem Speziallabor in Wien durchgeführt. Wie bereits zuvor bekannt gegeben, blieb das Werkzeug “Modular Formation Dynamic Tester” (“MDT”) während der Probennahme im Bohrloch stecken, was die Förderbarkeit der Proben einschränkte. Trotz dieser Schwierigkeiten konnten zwei Probenflaschen geborgen werden, die geringe Mengen an flüssigen Kohlenwasserstoffen (Gaskondensat bis zu sehr leichtem Öl) enthielten, obwohl es sich beim Großteil der Flüssigkeit um Bohrschlamm handelte, der während der Bohrung in die Formation verloren gegangen war.

 

Die Proben sind aufgrund der Verunreinigung durch den Bohrschlamm nicht ideal für eine PVT- (Druck-Volumen-Temperatur)-Analyse. Vorläufige Ergebnisse weisen jedoch auf eine Ähnlichkeit mit dem Kohlenwasserstoffsystem hin, das im 1989 gebohrten Bohrloch “Molln-1” vorgefunden und erprobt wurde.

 

Es ist davon auszugehen, dass der geplante “Welchau-1”-Produktionstest im vierten Quartal 2024 die Eigenschaften des Kohlenwasserstoffsystems bestätigen wird. Die weitere Analyse der Bohrlochflüssigkeitsproben wird fortgesetzt, einschließlich einer Viskosität-, Dichte- sowie einer vollständigen PVT-Analyse, sofern die Probenmengen dies zulassen.

 

Kernanalyse

 

Die Analyse des 7 m langen Bohrkerns von “Welchau-1” hat in einem Speziallabor in Wien begonnen. Die vorläufige Bewertung des Bohrkerns mithilfe von Computertomografiebildern (CT-Scan) bestätigt, dass die Lagerstätte ein Carbonat mit einer geringen Ganggesteinsporosität, einer ausgehöhlten Porosität und einem umfassenden vertikalen Bruchnetzwerk ist. Dieses dreifache Porositätssystem ist auch aus den Aufzeichnungsdaten des offenen Bohrlochs ersichtlich. Die Größe der vertikalen Brüche innerhalb des Kerns, die aufgrund ihrer Ausrichtung im Bohrloch nicht zu sehen sind, ist vielversprechend und dürfte sich äußerst günstig auf die Konnektivität der Lagerstätte und die Förderleistung auswirken. Es muss auch darauf hingewiesen werden, dass die in der vorherigen Pressemitteilung des Unternehmens genannten indikativen durchlässigen Ereignisse, die im Bohrloch beobachtet wurden (vorwiegend Aushöhlungen und Brüche), nur eine Komponente des Nettogesteins im Bohrloch darstellen und nicht das Ganggestein mit geringer Porosität oder die vertikalen Brüche berücksichtigen.

 

Ein sauberes, 100-prozentiges Carbonatgestein hat von Natur aus die Fähigkeit, Kohlenwasserstoffe zu speichern, doch der Schlüssel zur Schätzung der Nettovolumina (d. h. des zusammenhängenden Porositätssystems) ist die Kombination aus der gering durchlässigen, jedoch förderbaren Porosität des Ganggesteins, den besser durchlässigen Aushöhlungen und den Brüchen. Es muss darauf hingewiesen werden, dass die Brüche die primären Fließwege durch das Gestein zum Bohrloch darstellen.

 

Die Messungen der Kernanalyse, einschließlich der Porosität und der Durchlässigkeit des Ganggesteins, der Aushöhlungen sowie der Brüche, werden während der Datenanalyse durchgeführt. Die Daten des Bohrlochs “Welchau-1” werden für die Kalibrierung des dreifachen Porositätssystems für die volumetrische Analyse und die Modellierung der Lagerstättenleistung herangezogen.

 

Mit dem geplanten Bohrlochtest “Welchau-1” sollen die Kohlenwasserstoffmerkmale bestätigt sowie die Produktivität des Bohrlochs, die potenziell mit dem Bohrloch verbundenen Volumina und schließlich die Größe der förderbaren Ressourcen ermittelt werden.

 

James Hill, CEO von MCF Energy, sagte: 

“Wir freuen uns darauf, die vom Bohrloch Welchau 1 gewonnenen Daten zu bewerten und ein Test- und Abschlussprogramm zu erstellen, das wir bei unserer Rückkehr zum Bohrstandort im Herbst durchführen werden.”

 

Über MCF Energy

 

MCF Energy wurde im Jahr 2022 von Führungskräften der Energiebranche gegründet, um die Energiesicherheit Europas durch verantwortungsvolle Explorationen und Erschließungen von Erdgasressourcen in der Region zu stärken. Das Unternehmen hat sich Beteiligungen an mehreren bedeutsamen Erdgasexplorationsprojekten in Österreich und Deutschland gesichert; weitere Konzessionsanträge sind ausstehend. MCF Energy prüft außerdem weitere Möglichkeiten in ganz Europa. Die Führungskräfte des Unternehmens verfügen über eine langjährige Erfahrung im europäischen Energiesektor und arbeiten an der Entwicklung einer saubereren, billigeren und sichereren Erdgasindustrie als Übergang zu erneuerbaren Energiequellen. MCF Energy Ltd. (ISIN: CA55401M1005 ; WKN: A3D3E7) ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Vancouver in British Columbia. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.mcfenergy.com.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Disclaimer

 

Diese Veröffentlichung ist Bestandteil einer Werbekampagne für das besprochene Unternehmen und richtet sich an erfahrene und spekulativ orientierte Anleger. Die vorliegende Besprechung von MCF Energy Ltd. darf keinesfalls als unabhängige Finanzanalyse oder gar Anlageberatung gewertet werden, da erhebliche Interessenkonflikte, die die Objektivität der Ersteller beeinträchtigen können, vorliegen (siehe im Folgenden Abschnitt „Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie der Regelungen zur Vermeidung von Interessenkonflikten“). Die in den jeweiligen Publikationen von Market Brief angegebenen Preise zu besprochenen Wertpapieren sind, soweit nicht gesondert ausgewiesen, Tagesschlusskurse des letzten Börsentages vor der jeweiligen Veröffentlichung.

 

Rechtliche Hinweise

Art der Information: Marketingmitteilung

 

Verbreiter: Market Medium GmbH & Co. KG, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Köln unter der Nummer HRA 35180 und eingetragen in der Liste der der institutsunabhängigen Ersteller und/oder Weitergeber von Anlagestrategie- und Anlageempfehlungen die von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (www.bafin.de) geführt wird und zuständige Aufsichtsbehörde ist.

 

Datum der erstmaligen Erstellung: 05.10.2023

 

Ersteller der Marketingmitteilung: Market Medium GmbH & Co. KG

Abstimmung mit dem Emittenten: Ja

 

Adressaten: MMG Market Medium GmbH & Co. KG stellt die Wertpapieranalyse allen interessierten Wertpapierdienstleistungsunternehmen und Privatanlegern gleichzeitig zur Verfügung.

 

Ausgeschlossene Adressaten: Die auf Market Brief veröffentlichten Publikationen, Informationen, Analysen, Reports, Researches und Dokumente sind nicht für U.S.-Personen oder Personen, die ihren Wohnsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan haben, bestimmt und dürfen weder von diesen eingesehen noch an diese verteilt werden.

 

Informationsquellen: Informationsquellen der MMG Market Medium GmbH & Co. KG sind Angaben und Informationen des Emittenten, in- und ausländische Wirtschaftspresse, Informationsdienste, Nachrichtenagenturen (z.B. Reuters, Bloomberg, Infront, u. a.), Analysen und Veröffentlichungen im Internet.

 

Sorgfaltsmaßstab: Bewertungen und daraus abgeleitete Anlageurteile werden mit größtmöglicher Sorgfalt und unter Berücksichtigung aller zum jeweiligen Zeitpunkt erkennbar relevanten Faktoren erstellt.

 

Offenlegung von Interessen und Interessenkonflikten sowie der Regelungen zur Vermeidung von Interessenkonflikten

Die Market Medium GmbH & Co. KG erhält von der MCF Energy Ltd. für die Verbreitung der Marketingmitteilung eine fixe Vergütung.

Market Brief und/oder mit ihr verbundene Unternehmen wurden von MCF Energy Ltd. bzw. von deren Aktionären mit der Erstellung der vorliegenden Analyse beauftragt. Aufgrund der Beauftragung durch die Emittentin kann die Unabhängigkeit der Analyse nicht sichergestellt werden. Dies begründet laut Gesetz auf Seiten der Market Brief bzw. des verantwortlichen Redakteurs einen Interessenkonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen.

 

Wir weisen darauf hin, dass die Auftraggeber (Dritte) der Publikation von Market Brief, deren Organe, wesentlichen Aktionäre, sowie mit diesen verbundenen Parteien (Dritte) zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung womöglich Aktien der MCF Energy Ltd., welche im Rahmen dieser Publikation besprochen wird, halten. Es besteht seitens der Auftraggeber und der Dritten gegebenenfalls die Absicht, diese Wertpapiere in unmittelbarem Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung zu verkaufen und an steigenden Kursen und Umsätzen zu partizipieren oder jederzeit weitere Wertpapiere hinzuzukaufen. Market Brief handelt demzufolge im Zusammenwirken mit und aufgrund entgeltlichen Auftrags von weiteren Personen, die signifikante Aktienpositionen des besprochenen Unternehmens halten können. Dies begründet laut Gesetz einen Interessenkonflikt, auf den wir hiermit ausdrücklich hinweisen. Weder Market Brief noch der verantwortliche Redakteur sind an den beschriebenen möglichen Veräußerungs/Kaufaktivitäten beteiligt. Auf entsprechende potentielle Aktienverkäufe und -käufe der Auftraggeber sowie Dritter hat Market Brief auch keinen Einfluss.

 

Die Ersteller der vorliegenden, nicht unabhängigen Finanzanalyse, als auch MMG Market Medium GmbH & Co. KG sind verpflichtet, Wertpapiere des analysierten Unternehmens weder zu halten noch in irgendeiner Weise mit ihnen zu handeln. Der Ersteller der Analyse genauso wie MMG Market Medium GmbH & Co. KG als Ersteller, besitzen/halten weder direkt noch indirekt (beispielsweise über friends & family) Aktienpositionen des besprochenen Emittenten. Darüber hinaus ist die Vergütung des/der Ersteller/s der Mitteilung weder direkt an finanzielle Transaktionen noch an Börsenumsätze oder Vermögensverwaltungsgebühren gekoppelt.

 

Weder die MMG Market Medium GmbH & Co. KG noch ein mit ihr verbundenes Unternehmen noch eine bei der Erstellung mitwirkende Person (noch deren mit ihr eng verbundene Personen), noch Personen, die vor Weitergabe der Analyse Zugang hatten oder haben konnten, sind / ist in Besitz einer Nettoverkaufs- oder Nettokaufposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Kapitals des Emittenten überschreitet. Ebenso wenig werden von der/den Person/en Anteile an über 5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten gehalten, war/en die Person/en innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten federführend oder mitführend, war/en die Person/en Marketmaker oder Liquiditätsspender in den Finanzinstrumenten des Emittenten, haben mit dem Emittenten eine Vereinbarung über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen gemäß Anhang I Abschnitt A und B der Richtlinie 2014/65/EU getroffen, die innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate gültig war oder in diesem Zeitraum eine Leistung oder ein Leistungsversprechen aus einer solchen Vereinbarung gegeben war.

Weil andere Researchhäuser und Börsenbriefe den Wert auch besprechen können, kann es in vorliegendem Empfehlungszeitraum zu einer symmetrischen Informations-/ und Meinungsgenerierung kommen.

 

Natürlich gilt es zu beachten, dass MCF Energy Ltd. in der höchsten denkbaren Risikoklasse für Aktien gelistet ist. Die Gesellschaft weist ggf. noch keine Umsätze auf und befindet sich auf Early Stage Level, was gleichzeitig reizvoll wie riskant ist. Die finanzielle Situation des Unternehmens ist noch defizitär, was die Risiken deutlich erhöht. Durch notwendig werdende Kapitalerhöhungen könnten zudem kurzfristig Verwässerungserscheinungen auftreten, die zu Lasten der Investoren gehen können. Wenn es dem Unternehmen nicht gelingt, weitere Finanzquellen in den nächsten Jahren zu erschließen, könnten sogar Insolvenz und ein Delisting drohen.

 

Enthaftungserklärung und Risiko des Totalverlustes des eingesetzten Kapitals

Die Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen, die Market Brief auf seinen Webseiten und in seinen Newslettern veröffentlicht, stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelten Notierungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. der Aktienbesprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, ausnahmslos ausgeschlossen.

 

Wir geben zu bedenken, dass Aktieninvestments immer mit Risiko verbunden sind. Jedes Geschäft mit Optionsscheinen, Hebelzertifikaten oder sonstigen Finanzprodukten ist sogar mit äußerst großen Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten, im schlimmsten Fall zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. Bei derivativen Produkten ist die Wahrscheinlichkeit extremer Verluste mindestens genauso hoch wie bei SmallCap Aktien, wobei auch die großen in- und ausländischen Aktienwerte schwere Kursverluste bis hin zum Totalverlust erleiden können. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens) weitergehend beraten lassen.

 

Obwohl die in den Analysen und Markteinschätzungen von Market Brief enthaltenen Wertungen und Aussagen mit der angemessenen Sorgfalt erstellt wurden, übernehmen wir keinerlei Verantwortung oder Haftung für Fehler, Versäumnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in den Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen und Beurteilungen. 

 

Das gesamte Risiko, das aus dem Verwenden oder der Leistung von Service und Materialien entsteht, verbleibt bei Ihnen, dem Leser. Bis zum durch anwendbares Recht äußerstenfalls Zulässigen kann Market Brief nicht haftbar gemacht werden für irgendwelche besonderen, zufällig entstandenen oder indirekten Schäden oder Folgeschäden (einschließlich, aber nicht beschränkt auf entgangenen Gewinn, Betriebsunterbrechung, Verlust geschäftlicher Informationen oder irgendeinen anderen Vermögensschaden), die aus dem Verwenden oder der Unmöglichkeit, Service und Materialien zu verwenden entstanden sind.

Alle in dem vorliegenden Report zu MCF Energy Ltd. geäußerten Aussagen, außer historischen Tatsachen, sollten als zukunftsgerichtete Aussagen verstanden werden, die sich wegen erheblicher Unwägbarkeiten durchaus nicht bewahrheiten könnten. Die Aussagen des Autors unterliegen Ungewissheiten, die nicht unterschätzt werden sollten. Es gibt keine Sicherheit oder Garantie, dass die getätigten Prognosen tatsächlich eintreffen. Daher sollten die Leser sich nicht auf die Aussagen von Market Brief verlassen und nur auf Grund der Lektüre des Reports Wertpapiere kaufen oder verkaufen.

 

Der Service von Market Brief darf deshalb keinesfalls als persönliche oder auch nur allgemeine Anlageberatung aufgefasst werden. Nutzer, die aufgrund der bei Market Brief abgebildeten oder bestellten Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. 

Alle vorliegenden Texte, insbesondere Markteinschätzungen, Aktienbeurteilungen und Chartanalysen spiegeln die persönliche Meinung des Redakteurs wider. Es handelt sich also um reine individuelle Auffassungen ohne Anspruch auf ausgewogene Durchdringung der Materie.

 

Der Leser versichert hiermit, dass dieser sämtliche Materialien und Inhalte auf eigenes Risiko nutzt und Market Brief keine Haftung übernimmt.

 

Market Brief behält sich das Recht vor, die Inhalte und Materialien, welche auf Market Brief bereitgestellt werden, ohne Ankündigung abzuändern, zu verbessern, zu erweitern oder zu entfernen. MarketBrief schließt ausdrücklich jede Gewährleistung für Service und Materialien aus. Service und Materialien und die darauf bezogene Dokumentation wird Ihnen „so wie sie ist“ zur Verfügung gestellt, ohne Gewährleistung irgendeiner Art, weder ausdrücklich noch konkludent. Einschließlich, aber nicht beschränkt auf konkludente Gewährleistungen der Tauglichkeit, der Eignung für einen bestimmten Zweck oder des Nichtbestehens einer Rechtsverletzung.

 

Die auf den Webseiten von Market Brief veröffentlichten Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen erfüllen ausnahmslos werbliche Zwecke und werden von Dritten oder den jeweiligen Unternehmen beauftragt und bezahlt. Aus diesem Grund sind die Analysen keine unabhängigen Researchstudien.

 

Es gibt keine Garantie dafür, dass die Prognosen der Gesellschaft, des Analysten oder weiterer Experten und des Managements tatsächlich eintreten. Die Wertentwicklung der Aktie der MCF Energy Ltd. ist damit ungewiss. Wie bei jedem sogenannten Micro Cap besteht auch hier die Gefahr des Totalverlustes. Deshalb dient MCF Energy Ltd. nur der dynamischen Beimischung in einem ansonsten gut diversifizierten Depot.

 

Der Anleger sollte die Nachrichtenlage genau verfolgen und über die technischen Voraussetzungen für ein Trading in Pennystocks verfügen. Die segmenttypische Marktenge sorgt für hohe Volatilität. Unerfahrenen Anlegern und LOW-RISK Investoren wird von einer Investition in Aktien der MCF Energy Ltd. grundsätzlich abgeraten. Die vorliegende Analyse richtet sich ausschließlich an erfahrene Profitrader.

 

Einschätzung

Maßgebend für die Einschätzung zu einem Emittenten ist, ob sich seine Aktien nach der Einschätzung des Erstellers in den folgenden 12 Monaten (Geltungszeitraum) besser, schlechter oder im Vergleich mit den Aktien vergleichbarer Emittenten aus derselben Peer Group bewegen können:

 

Sell: Der Begriff Sell bedeutet verkaufen. Der Analyst ist der Auffassung, dass ein weiterer Kursgewinn unwahrscheinlich ist, ein Kursverlust eintreten könne oder dass Anleger bereits erzielte Gewinne realisieren sollten. In all diesen Fällen wird er die Empfehlung „Sell“ aussprechen.

 

Hold: Der Begriff Hold bedeutet halten. Der Analyst sieht ein Kurspotenzial für die Aktie, weshalb er der Meinung ist, die Aktie im Depot zu behalten.

 

Buy: Der Begriff Buy bedeutet kaufen. Der Analyst erwartet einen Kursanstieg der Aktie, da er diese aktuell für unterbewertet hält.

 

Strong Buy: Der Begriff Strong Buy bedeutet unbedingt kaufen und wird zum Beispiel von den US-Investmenthäusern Morgan Stanley und Salomon Brothers verwendet. Der Analyst erwartet einen im Vergleich zu anderen Unternehmen derselben Peer Group überdurchschnittlichen Kursanstieg.

 

Unabhängig von der vorgenommenen Einschätzung bestehen nach der Empfindlichkeitsanalyse deutliche Risiken aufgrund einer Änderung der zugrunde gelegten Annahmen. Diese Erörterung von Risikofaktoren in der Analyse erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Veröffentlichung einer Mitteilung, übermittelt durch EQS Group AG.
Medienarchiv unter https://www.eqs-news.com.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


show this

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Originalversion auf eqs-news.com ansehen.

AnlegerPlus