ESET-Umfrage: Diese Security-Gefahren sehen Großunternehmen

Börsenbär und Bulle

Jena (pts019/25.07.2019/14:30) – Datenschutzprobleme, Sicherheitslücken, Malwarebefall: Der tägliche Blick in die Schlagzeilen lässt Anwender regelrecht erschaudern. Denn immer wieder tauchen auch bekannte Namen großer Unternehmen auf, denen man landläufig ein hohes Maß an Sicherheitsbewusstsein zuschreibt. Möglicherweise vergessen selbst Großkonzerne zuweilen, IT-Sicherheit als einen Prozess zu verstehen und diese Abläufe regelmäßig zu überprüfen und neu zu justieren.

Doch wie schätzen auf der anderen Seite die “Big Player” die aktuellen Gefahren ein? Sind es wirklich Ransomware, Malware und Datenschutzprobleme, mit denen sich Großunternehmen am meisten beschäftigen? Dieser Frage ging der IT-Security-Hersteller ESET nach und interviewte Firmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern, was ihre größten Herausforderungen sind.

Anzeige

In einem Interview erklärt Michal Jankech, Principal Product Manager bei ESET, wo Großunternehmen bei sicherheitsrelevanten Themen immer wieder an ihre Grenzen stoßen. Die Untersuchungen haben gezeigt, dass Entscheider generell mit fünf wesentlichen Unsicherheitsfaktoren zu kämpfen haben.

Die fünf größten Sicherheitsprobleme bei Großunternehmen:

1. Ransomware

2. Gezielte Angriffe und Hacking

3. Unterschiedliche Betriebssysteme im hybriden Netzwerk

4. Fehlendes Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter

5. Fachkräftemangel

Das gesamte Interview zum Nachlesen liegt als PDF zum Download bereit:

https://www.welivesecurity.com/wp-content/uploads/2019/07/eset-interview-security-grossunternehmen-2019.pdf

Fachartikel zu den Einzelbedrohungen folgen in Kürze.

Weitere Informationen zu ESET und ESET-Produkten finden Sie unter http://www.eset.de .

(Ende)

Aussender: ESET Deutschland GmbH

Ansprechpartner: Michael Klatte

Tel.: +49(0)3641-3114-257

E-Mail: michael.klatte@eset.de

Website: www.eset.com/de/

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20190725019 ]

Teilen via: