Finnische Fortum scharf auf Uniper-Anteile von E.ON

Börsenbär und Bulle

Fortum-Gebäude: Konzern schielt auf E.ONs Uniper-Assets (Foto: fortum.com)pressetext.redaktion

Espoo/Essen (pte022/20.09.2017/13:01) – Die Kraftwerkstochter des deutschen Energiekonzerns E.ON, Uniper http://uniper.de , an der die Essener fast 47 Prozent halten, könnte schon bald an das finnische Versorgungsunternehmen Fortum http://fortum.com gehen. Einem Bloomberg-Bericht unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertrauten Personen zufolge, bieten die Skandinavier für den E.ON-Anteil einen Aufschlag von weniger als zehn Prozent auf den aktuellen Aktienkurs.

Anzeige

Aktueller Börsenwert 7,7 Mrd. Euro

Der aktuelle Börsenwert von Uniper liegt bei rund 7,7 Mrd. Euro. Auch muss bei einem etwaigen Verkauf berücksichtigt werden, dass beim Erwerb des gesamten Anteils – eine Überschreitung der Schwelle von 30 Prozent – außerdem ein Angebot an die übrigen Aktionäre erforderlich ist.

Experten halten es indes jedoch für längst nicht sicher, dass E.ON das Angebot von Fortum tatsächlich annimmt – vor allem, falls das Unternehmen die möglichen Erlöse bei einem Verkauf seiner Anteile über die Börse höher einschätzen sollte. Dieser Schritt wäre ab dem kommenden Jahr durchführbar, ohne hohe Steuerabgaben dafür berappen zu müssen.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion

Ansprechpartner: Florian Fügemann

Tel.: +43-1-81140-313

E-Mail: fuegemann@pressetext.com

Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20170920022 ]

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige