Ford investiert in Elektromobilität

Ford Elektromobilität

Nach der Fed hob auch die Reserve Bank of Australia den Leitzins überraschend stark von 0,35 auf 0,85 % an. Der Markt war von einer Erhöhung um lediglich 25 Basispunkte ausgegangen. Bereits im Mai hatte es eine Anhebung um einen viertel Prozentpunkt gegeben. Die schnelle Anhebung schürte auch die Zinssorgen der US-Anleger. 

Trotz der gedrückten Stimmung legten die großen Indizes nach einem schwachen Start im Laufe des Handelstages zu. Der Dow Jones ging mit einem Plus von 0,78 % bei 33.172 Punkten in den Feierabend. Der Nasdaq 100 verbesserte sich um 0,88 % auf 12.710 Punkte. Für den S&P 500 ging es 0,92 % auf 4.159 Zähler nach oben. 

Anzeige

Ford will neue Wege gehen

Der traditionsreiche Autobauer Ford arbeitet weiter am Ausbau der eigenen Elektroautosparte. Um mit dem E-Auto-Pionier Tesla sowie der Konkurrenz aus Asien und Europa mithalten zu können, will Ford 2 Mrd. Dollar in den Ausbau seiner drei Werke in Michigan investieren, wie Wallstreet Online berichtete. In Michigan wird der elektrische Pickup F-150 Lightning gebaut, die Produktionskapazität soll auf 150.000 Stück pro Jahr erhöht werden. Für das Ford-Werk in Ohio sind weitere 1,5 Mrd. Dollar eingeplant, hier soll ein neuentwickeltes batterieelektrisches Nutzfahrzeug hergestellt werden. 

Auch bei Werbung und Verkauf will Ford neue Wege gehen. Bei einer IBM-Konferenz sprach CEO Jim Farley davon, E-Fords nur noch online zum Festpreis zu verkaufen. Großangelegte Werbekampagnen hält Farley für unnötig, als Vorbild nannte er wiederum Tesla. Die Anleger schien diese Vision zu überzeugen, am Dienstag legte die Ford-Aktie 2,01 % zu. Die starken Verluste der letzten Monate sind damit jedoch noch nicht ausgeglichen, auf Jahressicht notiert das Papier etwa 12 % im Minus.  

Target kürzt Margenziele

Der Einzelhändler Target gab die zweite Gewinnwarnung innerhalb weniger Wochen heraus. Die hohe Inflation dämpft die Kauflaune, volle Lager sind die Folge. Um die Ware loszuwerden, setzt Target auf Rabattaktionen und nimmt damit geringere Gewinnmargen in Kauf. Die Aktie verschlechterte sich um 2,27 %. Auch die Papiere des Konkurrenten Walmart gaben 1,24 % nach. 

Zugewinne gab es für die Energie- und Ölaktien: Exxon Mobil verteuerte sich um 4,54 %. Marathon Petroleum legte 3,89 % zu. Valero Energy ging mit einem Plus von 4,61 % aus dem Handelstag. 

Weitere Investment-Tipps finden Sie in unseren Magazinen.

Foto: © unsplash.com

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige