Heidelberger Druck: Neues Geschäftsmodell

Heidelberger Druck

Der Traditionskonzern Heidelberger Druck hat sich ganz neu aufgestellt. Neben einem strikten Sparkurs hat man den Verpackungsdruck konsequent ausgebaut und ist mit Wallboxen zum Laden von Elektroautos in ein völlig neues Geschäftsfeld eingestiegen. Dieser Umbau zahlt sich aus. Nach zwei Verlustjahren ist das Unternehmen im Geschäftsjahr 2021/22, das am 31. März endete, in die Gewinnzone zurückgekehrt. Der Umsatz legte nach vorläufigen Zahlen um 14 % auf fast 2,2 Mrd. Euro zu. Der Gewinn auf EBITDA-Basis sprang von 95 auf 160 Mio. Euro, das Ganze bei einem Nettogewinn von 33 Mio. Euro. Noch besser sieht es beim Auftragsbestand aus, der 900 Millionen Euro und damit den höchsten Wert seit zehn Jahren erreichte. Weil Heideldruck viele Komponenten und Ersatzteile intern allokiert, schlagen [...]

Weiterlesen mit einem unserer Abonnements

Zugriff auf alle kostenpflichtigen Beiträge unter anlegerplus.de

Zugriff auf die E-Paper-Ausgaben (Umfang je nach gewähltem Abo)

Zugriff auf alle E-Paper-Plus-Ausgaben

Zugriff auf alle kostenpflichtigen Beiträge unter anlegerplus.de

Zugriff auf die E-Paper-Ausgaben (Umfang je nach gewähltem Abo)

Zugriff auf alle E-Paper-Plus-Ausgaben

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige