Hewlett Packard Enterprise dreht nach Quartalszahlen auf

Hewlett Packard Enterprise San Jose

Nach den Verlusten der Vortage zeigten sich die Investoren an den amerikanischen Börsen kauffreudig. Bei einer Anhörung im Kongress gab FED-Chef Jerome Powell bekannt, an der Zinserhöhung im März festzuhalten. Dabei ließ er offen, wie schnell die Straffung der Geldpolitik vonstatten gehen werde. Die Marktteilnehmer hoffen auf eine vorsichtige Erhöhung.

Für den S&P 500 ging es am Mittwoch um 1,84 % nach oben, er schloss bei 4.385 Punkten. Der Dow Jones legte 1,72 % zu und landete bei 33.866 Zählern. Der Nasdaq 100 verbesserte sich um 1,70 % auf 14.243 Punkte.

Anzeige

Hewlett Packard verdoppelt Gewinn

Der IT-Konzern Hewlett Packard Enterprise präsentierte die Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2022. Das Unternehmen ist im Bereich Server-, Storage- und Netzwerklösungen tätig, auch Finanzdienstleistungen wie Leasing und Finanzierung werden angeboten. 

Für das vergangene Quartal meldete Hewlett Packard Enterprise einen Umsatz von 6,96 Mrd. Dollar, was einer Steigerung von 2 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet. Der Gewinn stieg um mehr als 100 % von 223 Mio. Dollar auf 513 Mio. Dollar. Der bereinigte Gewinn pro Aktie lag bei 0,53 Dollar, erwartet wurden zwischen 0,42 und 0,50 Dollar. Die Aktie legte 10,19 % zu.

Las Vegas Sands & Wynn Resorts legen zu

Im S&P 500 stachen außerdem die Papiere von Las Vegas Sands und Wynn Resorts hervor, beide waren in den Tagen zuvor unter Druck geraten. Las Vegas Sands verteuerte sich um 10,10 %, Wynn Resorts legte 8,56 % zu. 

Zu den großen Verlierern gehörte Enphase Energy mit einem Abschlag von 3,98 %. Die Aktie hatte zuvor stark zugelegt, da die Anleger auf Grund des Ukrainekriegs mit steigenden Energiepreisen rechnen. 

Charter Communications im Minus

Im Dow Jones zeigten sich Caterpillar und Intel fest, die Anteilsscheine drehten um 5,35 % beziehungsweise 4,39 % auf. Travelers-Aktien verteuerten sich um 3,44 %. Visa ging mit einem leichten Minus von 0,24 % aus dem Handelstag.

Bei den Tech-Aktien fiel der Kabelnetzbetreiber Charter Communications negativ auf, das Papier gab 3,99 % nach. Die Anteilsscheine des chinesischen Unternehmens Pinduoduo verloren 4,30 %. 

Foto: © Hewlett Packard Enterprise Development LP

Teilen via:
SdK Mitgliedschaft Anzeige