728x90leaderboard.2020

17. September 2020   Investment

Der Vorreiter bei „grünem“ Strom

Vorreiter bei grnem Strom

Atomausstieg und Energiewende haben die deutschen Stromversorger E.ON und RWE und ihre Aktionäre stark belastet. Aktionäre der österreichischen VERBUND AG haben es da besser erwischt. Denn ihr Konzern erzeugt Strom zu 95 % aus Wasser- und zu 5 % aus Wind- und Wärmekraft.

 

Es birgt schon ein gewisses Maß an Ironie, dass die VERBUND Wasserkraftwerke in Bayern betreibt. Diese hatte man E.ON im Jahr 2009 abgekauft. Nur zwei Jahre später beschloss die deutsche Bundesregierung den Atomausstieg.

Daneben betreibt VERBUND das österreichische überregionale Stromnetz. Alleine aus seinen Donau-Kraftwerken erzeugt der Konzern so viel Strom, dass sich der Verbrauch nahezu aller österreichischen Privathaushalte abdecken lässt. Kein Wunder also, dass die Aktie einen anderen Kursverlauf genommen hat, als dies bei RWE und E.ON der Fall war. [...]

 

>> Den kompletten Beitrag als E-PAPER lesen >>


>> AnlegerPlus im kostengünstigen epaper-Abo lesen >>

 




Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen