22. Juni 2020   Investment

Exasol: Gelungenes Börsendebüt

parkett 05

Einen bemerkenswerten Börsenstart legte der Datenbank-Anbieter Exasol auf das Parkett. Das Unternehmen ging am 25. Mai als erstes Unternehmen in Deutschland an die Frankfurter Börse. Der erste Kurs lag bei 14 Euro und damit rund 47 % über dem Ausgabekurs von 9,50 Euro. Der Ausgabepreis lag übrigens in der Mitte der angekündigten Preisspanne von 8,50 bis 10,50 Euro.

 

Nicht nur beim Tempo des Börsengangs, sondern auch beim Geschäftsmodell setzt die Nürnberger Gesellschaft auf Geschwindigkeit. Exasol bietet nämlich eine Analysedatenbank an, mit deren Hilfe ein „unvergleichlich schnelles Auswerten von Daten und Informationen“ möglich sein soll. Nach eigenen Angaben zählen Konzerne wie adidas, Dell, Vodafone und Zalando zu den Kunden. [...]

 

 

>> Den vollständigen Beitrag in den AnlegerPlus News 6/2020 lesen ... >>


>> Hier kostenfrei für die AnlegerPlus News registrieren >>




Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen