728x90leaderboard2

21. November 2018   Nebenwerte

Fabasoft AG: Kursziel pulverisiert

Korr.6 7NebenwerteVorstandderFabasoftAP News11 18

Bei splitbereinigten Kursen von rund 3,90 Euro stellten wir Ihnen im Juni 2015 erstmals die Aktie der österreichischen Fabasoft AG mit Kursziel 6 Euro vor. Später erhöhten wir dieses auf 7 Euro. Mittlerweile notiert das Papier bei rund 12,50 Euro – ein satter Zuwachs von 220 % seit unserer Erstempfehlung. Doch es könnte noch mehr drin sein.

Stetiges Umsatz- und Ergebniswachstum

Zur Erinnerung: Fabasoft ist ein Softwarehersteller und Cloud-Anbieter im elektronischen Dokumenten- und Prozessmanagement und damit in einem sehr zukunftsträchtigen Markt unterwegs. In den drei zurückliegenden Geschäftsjahren, die jeweils zum 31.März endeten, konnte die Gesellschaft den Umsatz von 28,4 Mio. Euro zum 31.3.2016 auf zuletzt 32 Mio. Euro steigern. Ergebnisseitig sieht es noch viel besser aus: Der Jahresüberschuss kletterte im selben Zeitraum von 1,6 Mio. Euro auf 3,9 Mio. Euro.

Die Dreimonatszahlen des laufenden Geschäftsjahres zum 30. Juni sind weiterhin sehr erfreulich. Die Umsatzerlöse konnten gegenüber den ersten drei Monaten des vorangegangenen Geschäftsjahres um satte 17 % auf 8,8 Mio. Euro gesteigert werden, das EBITDA kletterte überproportional um 31 % auf 2,1 Mio. Euro. Unter dem Strich stand ein um 32 % verbessertes Periodenergebnis von 1,12 Mio. Euro. Zudem muss darauf hingewiesen werden, dass sich der Bestand an liquiden Mitteln zum Stichtag mit 26,2 Mio. Euro auf einem herausragenden Niveau befand, da die Gesellschaft nach wie vor keinerlei Bankverbindlichkeiten aufweist.

Aktie halten

Um die weitere Internationalisierung voranzutreiben, meldete Fabasoft Anfang des Jahres eine Beteiligungsaufstockung an der Linzer Mindbreeze GmbH. Die Beteiligung wurde von bisher 65 % der Unternehmensanteile auf 76 % erhöht. Die Anteile wurden von dem Management der Mindbreeze GmbH, welches zuvor 35 % hielt, erworben. Mindbreeze ist ein führender Anbieter von Appliances und Cloud-Services für Enterprise Search, angewandte künstliche Intelligenz und Wissensmanagement. Zudem wurde die Mindbreeze Corporation mit Sitz in Chicago gegründet.

Alles in allem vermittelt Fabasoft nach wie vor einen sehr guten Eindruck. Auf Basis des aktuellen Aktienkurses von 12,50 Euro wird die Gesellschaft mit knapp 140 Mio. Euro bewertet. Die auf den ersten Blick mittlerweile recht hohe Bewertung relativiert sich durch den hohen Kassenbestand sowie die exzellenten Zukunftsaussichten. Wir heben das mittelfristige Kursziel auf 18 Euro an, das Stop-Loss-Limit sollte zur Gewinnabsicherung auf 10 Euro nachgezogen werden.

 

Foto: Die Vorstände Helmut Fallmann und Leopold Bauernfeind feierten 2018 das 30-jährige Jubiläum der Fabasoft. Bildquelle: Fabasoft AG

Redaktion AnlegerPlus



Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen