Unser kostenfreies Online-Magazin

Kennen Sie unser kostenfreies Online-Magazin AnlegerPlus News? Dieses erscheint einmal monatlich immer zwischen den Printausgaben. AnlegerPlus News bietet Kapitalanlegern ein breites Informationsangebot und fundierte Hintergrundberichte zu den Themen Aktien und Geldanlage. Weitere Schwerpunkte sind Unternehmensanalysen und Hauptversammlungsberichte. Das Angebot wird abgerundet durch Essays zum Kapitalmarkt.


KOSTENFREI UND UNVERBINDLICH REGISTRIEREN

13. Juli 2021   Wirtschaft

Nicht anfassen: Kontaktloses Bezahlen auf dem Vormarsch

Kontaktlos

Die Coronakrise hat modernen Bezahlmethoden offenbar einen Schub verliehen. Einer aktuellen Studie zufolge setzt inzwischen über die Hälfte der Deutschen auf kontaktloses Bezahlen.

 

56 % der Deutschen begleichen Rechnungen bereits kontaktlos mit ihrer Bankkarte, mit dem Smartphone (Mobile Payment) oder kombiniert mit beiden Methoden. Im Vorjahr waren es nur 47 %, vor fünf Jahren gerade mal 10 %. Dies sind Ergebnisse der Postbank Digitalstudie 2021, laut der die mobilen Bezahlmethoden in erster Linie von der Bequemlichkeit der Nutzer profitieren.

Jeder zweite Mobile-Payment-Anwender und zwei von drei Kartennutzern finden die verwendete Methode einfacher und schneller als den Einsatz von Bargeld. Erst danach wird das Argument eines geringeren Infektionsrisikos angeführt: 39 % der Mobile-Payment-Anwenderinnen und 47 % der Kartennutzer möchten Corona-bedingt weniger mit Scheinen und Münzen hantieren.

 

Im Generationenvergleich sind die 18- bis 39-Jährigen besonders offen für beide Verfahren: Während 33 % von ihnen beim Bezahlen sowohl das Handy als auch die Karte nutzen, sind es bei den ab 40-Jährigen nur 13 %. Von ihnen zahlen 32% am liebsten nur mit Karte, bei den Digital Natives gilt das lediglich für 26 %.

44 % der 18- bis 39-Jährigen bezahlen mit dem Smartphone, bei den ab 40-Jährigen sind es nur 18 %. Von den verschiedenen Mobile-Payment-Anwendungen sind altersgruppenübergreifend besonders Google Pay und Apple Pay (jeweils 21 %) verbreitet.

Die 18- bis 39-Jährigen bezahlen nicht nur mobil, sie kaufen auch deutlich häufiger mit dem Smartphone ein als die älteren Befragten: 72 % der Digital Natives nutzen ihr Handy zum Online-Einkauf, aber nur 35 % der ab 40-Jährigen. Die Hälfte der Digital Natives würde sogar gern das Bargeld ganz abschaffen. Nicht so die älteren Umfrageteilnehmer: 81 % von ihnen möchten nicht auf Bargeld verzichten.

 

Redaktion AnlegerPlus

Quelle: Postbank