26. Juli 2019   Markt & Werte

Private-Equity-Markt startet verhalten, könnte aber anziehen

Fotolia233736274S2

Bei gleichbleibender Anzahl von Transaktionen ist das Dealvolumen von Private Equity im ersten Halbjahr in Deutschland deutlich gesunken. In der zweiten Jahreshälfte könnte sich das laut der aktuellen EY-Studie jedoch ändern – auch weil börsennotierte Unternehmen von Finanzinvestoren aufgekauft werden.

Bei 112 Private-Equity-Transaktionen in Deutschland kam im ersten Halbjahr2019 ein Transaktionswert von 7,3 Mrd. Euro zusammen. Im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum bei genauso viel Deals noch 11 Mrd. Euro gewesen. Die größten Private-Equity-Transaktionen innerhalb der ersten sechs Monate 2019 waren laut EY der Kauf des Methacrylat-Verbundes von Evonik durch Advent International für 3,0 Mrd. Euro und die Übernahme des Anbieters von Mehrwegverpackungen von Lebensmitteln, IFCO Systems, durch Triton Partners und Abu Dhabi Investment Authority für 2,2 Mrd. Euro.

Anders als die Finanzinvestoren weiteten strategische Einkäufer ihr Engagement auf dem deutschen Private-Equity-Markt leicht aus. Die Zahl der Transaktionen stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 16 auf 264, der Transaktionswert um 1,3 Mrd. auf 14,6 Mrd. Euro.

 

Public goes private

Im zweiten Halbjahr könnte der Markt anziehen, erwartet Michael Kunz, EY-Partner und Leiter Private Equity für Deutschland, Österreich und die Schweiz, der mit einigen großen Carve-Outs, also Ausgründungen von Unternehmensteilen in eigenständige Gesellschaften, rechnet. Ein weiterer Schwerpunkt könnte auf sogenannten Public-to-Private-Deals liegen, also vormals börsennotierten Unternehmen, die aus dem Handel genommen werden. „Nach der erfolgreichen Übernahme des Arzneimittelherstellers Stada ist das Interesse an weiteren Übernahmekandidaten geweckt.“ Als Ziel für eine milliardenschwere Übernahme wird häufig Osram genannt. An dem Lichtkonzern sind unter anderem die Finanzinvestoren Carlyle und Bain Capital interessiert.

 

Die gesamte Private-Equity-Studie von EY kann hier heruntergeladen werden.

Redaktion AnlegerPlus



Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen