728x90leaderboard.2020

2. Juli 2012   Investment

Pro Sicherheit

Tresor.jpg

Für den Deutschen geht Sicherheit vor Rendite – rund 40 % ihres Geldvermögens haben die Deutschen in Spar-, Sicht- und Termineinlagen angelegt sowie als Bargeld gebunkert.

Insgesamt beträgt das Geldvermögen der privaten deutschen Haushalte 4,7 Bill. Euro. Das teilt der Bankenverband mit. Mit über 1,9 Mrd. Euro sind davon gut 40 % als Spar-, Sicht- und Termineinlagen sowie als Bargeld zurückgelegt (Stand Ende 2011). Der nächstgrößere Posten ist die private Altersvorsorge: Etwas mehr als 1,4 Bill. Euro des Geldvermögens entfällt auf (Lebens-)Versicherungen – Pensionskassen, Pensionsfonds und berufsständische Versorgungswerke mit eingeschlossen. Wenig nachgefragt bleiben weiterhin Aktien: Nur knapp 5 % des Gesamtvermögens, also 222 Mrd. Euro, entfallen auf sie. Der Bankenverband schlussfolgert, dass in Zeiten der Schuldenkrise Sicherheit und eine schnelle Verfügbarkeit des Sparvermögens für die Deutschen Priorität hat vor möglichen Renditechancen. Auch Investmentfonds sowie festverzinsliche Wertpapiere (inkl. Zertifikate) machen mit 395 Mrd. Euro und 247 Mrd. Euro nur einen kleinen Teil des Gesamtgeldvermögens aus. Die übrigen 492 Mrd. Euro gibt der Bankenverband unter Sonstiges an.

Stephanie Wente, Redaktion AnlegerPlus



Diese Website verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Website, akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung und die Verwendung von Cookies und um Ihnen spezielle Services und personalisierte Inhalte bereitzustellen. Weiteres erfahren Sie unter der Rubrik Datenschutz.

X schließen