Instagram führend bei Werbeeinnahmen im Netz

Börsenbär und Bulle

Geldkoffer: Ausgaben für Social-Media steigen (Foto: pixelio.de, T. Wengert)pressetext.redaktion

San Francisco (pte018/13.01.2017/12:30) – Unternehmen haben im abgelaufenen Geschäftsjahr gegenüber 2015 rund 65 Prozent mehr für Werbung auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Instagram und Pinterest ausgegeben. Allein die Fotosharing-Plattform Instagram ist dabei auf der Überholspur und verzeichnete die höchsten Wachstumsraten aller von fünf der US-Medientech-Firma 4C http://4cinsights.com untersuchten Social-Media-Dienste.

Anzeige

900 Marken genau untersucht

4C hat 900 Marken und deren Medienausgaben beziehungsweise deren soziale Aktivitäten auf den fünf Plattformen genauer analysiert. Die Studie zeigt, dass die Werber um 138 Prozent mehr bezahlte Werbung auf Instagram schalteten als noch ein Jahr zuvor. Kein Wunder, denn die Fotoplattform entwickelte sich rasant. Facebook-Tochter Instagram konnte 2016 durch neue Features eine Vielzahl von neuen Usern gewinnen. So können seit August Mitglieder und Marken kurze Foto- und Video-Storys posten, die nach 24 Stunden wieder verschwinden. Allein in den vergangenen sechs Monaten erhöhte sich die Mitgliederzahl um 100 Mio. auf 600 Mio. Accounts.

Gerade Marken für Heim und Garten, aber auch Dienstleistungen haben ihre Ausgaben auf Instagram hochgeschraubt. LinkedIn durfte sich über das zweithöchste Wachstum mit einem Anstieg von 130 Prozent freuen. Pinterest wuchs um 109 Prozent zwischen dem vierten Quartal 2015 und dem vierten Quartal 2016. Facebook konnte zwischen 2015 und 2016 seine Werbeeinnahmen um 74 Prozent steigern, während Twitter seine nur um ein Viertel erhöhte.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion

Ansprechpartner: Christian Sec

Tel.: +43-1-81140-300

E-Mail: sec@pressetext.com

Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20170113018 ]

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige