Intesa Sanpaolo investiert 40 Mio. GBP in Thought Machine und wählt Vault für neue digitale Banking-Plattform

LONDON & TURIN, Italien–(BUSINESS WIRE)–Intesa Sanpaolo, Italiens größte Bank gemessen an der Bilanzsumme und eines der rentabelsten und nachhaltigsten Finanzinstitute Europas, hat für seine neue digitale Banking-Plattform Thought Machine ausgewählt, das in Großbritannien ansässige Unternehmen für Core-Banking-Technologie. Im Zusammenhang mit dieser Partnerschaft hat Intesa Sanpaolo eine Investition von 40 Mio. GBP in Thought Machine getätigt, um Teil der Wachstumsgeschichte des Unternehmens zu werden.

Intesa Sanpaolo wird seine neue digitale Banking-Plattform Isybank, die kürzlich im Rahmen des Geschäftsplans 2022-2025 vorgestellt wurde, mithilfe von Vault betreiben, der Core-Banking-Engine von Thought Machine. Zu Beginn wird Isybank vier Millionen Privatkunden von Intesa Sanpaolo in Italien mit einem breiten Angebot digitaler Bankdienstleistungen bedienen und dadurch zu einer strukturellen Kostensenkung für die Gruppe beitragen.

Anzeige

Im Zuge der umfangreichen Investitionen in die digitale Transformation plant Intesa Sanpaolo, die Core-Banking-Plattform von Thought Machine auf die gesamte Infrastruktur der Gruppe auszuweiten, um die Mainframe-basierte Kerntechnologie zu ersetzen und auf eine Cloud-Infrastruktur umzustellen.

Ausschlaggebend für die Auswahl von Vault war die Flexibilität der Lösung bei der Betreuung von Kunden, die Banking-Dienstleistungen für mehrere Währungen und Länder nutzen. Die Bank beabsichtigt, die Funktionen von Thought Machine auf andere Kundensegmente jenseits des normalen Privatkundengeschäft auszuweiten, sowohl in Italien als auch international.

Carlo Messina, CEO bei Intesa Sanpaolo, kommentiert: „Mit unserem neuen Geschäftsplan nehmen wir die Herausforderung der Fintechs an. Wir haben uns entschieden, eine neue, vollständig digitale Bank zu gründen, um die Bedürfnisse unserer jüngeren Privatkunden zu erfüllen, die auf die Betreuung durch Filialen verzichten, und die nicht denselben persönlichen Service beanspruchen wie unsere Multikanal-Kunden der Segmente Exclusive, Affluent und Private. Diese neue digitale Bank wird unser Privatkundengeschäft von einem etablierten Unternehmen in einen Fintech-Herausforderer auf dem Massenmarkt verwandeln, mit der Option, international zu expandieren. Für Thought Machine haben wir uns entschieden, weil das Unternehmen international als Fintech-Innovator bekannt ist. Wir sind fest davon überzeugt, dass Thought Machine der richtige Partner für diese Transformation ist, und werden in das Unternehmen investieren, um an seinem Wachstum teilzuhaben.“

Paul Taylor, Gründer und CEO von Thought Machine, erklärt: „Neben unserer Kooperation mit führenden Banken rund um den Globus sind wir nun stolz darauf, dass Italiens größte Bank und eines der führenden Finanzinstitute Europas die Technologie von Thought Machine für seine neue digitale Banking-Plattform einsetzen wird.

Mit dem Engagement von Intesa Sanpaolo als Investor in das Unternehmen haben wir eine Partnerschaft geschlossen, die dazu führen wird, dass unsere Technologie für weitere Bereiche ihres Portfolios zum Einsatz kommt und eine wichtige Rolle für die Bereitstellung verbesserter digitaler Dienste und Erlebnisse für den umfangreichen Kundenstamm der Bank in Italien und im Ausland übernehmen wird.“

Intesa Sanpaolo betreut rund 13,5 Millionen Kunden in Italien über digitale und herkömmliche Kanäle und 7,1 Millionen Kunden im Ausland, wo das Unternehmen mit Tochterbanken im Geschäftsbankenbereich in 12 Ländern Mittel- und Osteuropas und in Ägypten sowie mit einem auf Firmenkunden spezialisierten internationalen Netzwerk in 25 Ländern vertreten ist.

Für große Banken, die eine grundlegende Transformation durchführen, hat sich Thought Machine als die beste Option erwiesen. Kein anderer Anbieter von Core-Banking-Lösungen hat so viele Kunden in diesem Sektor überzeugt. Zu den Kunden von Thought Machine gehören unter anderem JPMorgan Chase, Lloyds Banking Group und Standard Chartered. Bei einer Bewertung von mehr als einer Milliarde US-Dollar hat das Unternehmen rund 340 Mio. US-Dollar aufgenommen. Es unterhält seinen Hauptsitz in London sowie regionale Niederlassungen in New York, Singapur und Sydney.

Über Thought Machine

Thought Machine hat das Fundament für das moderne Bankwesen entwickelt. Unsere Cloud-basierte Core-Banking-Engine Vault wird von führenden Banken und Finanzinstituten weltweit eingesetzt – darunter JPMorgan Chase, Intesa Sanpaolo, Lloyds Banking Group, Standard Chartered, ING, Atom Bank, Curve und andere.

Das System der nächsten Generation wurde von Grund auf als Cloud-native Plattform entwickelt und verschafft den Banken umfassende Flexibilität bei der Entwicklung von Produkten, die sie benötigen, um in einer schnell evolvierenden Welt zu wachsen.

Wir sind ein Team von derzeit rund 500 Mitarbeitern, die in unseren Niederlassungen in London, New York, Singapur, Sydney und Melbourne tätig sind, und haben mehr als 340 Mio. US-Dollar an Kapital bei einer Bewertung von über einer Milliarde US-Dollar aufgebracht.

Weitere Informationen unter thoughtmachine.net

Über Intesa Sanpaolo

Intesa Sanpaolo ist Italiens führende Bankengruppe, die Familien, Unternehmen und die Realwirtschaft betreut und über eine bedeutende internationale Präsenz verfügt. Das einzigartige Geschäftsmodell von Intesa Sanpaolo macht das Unternehmen zu einem europäischen Marktführer in den Segmenten Wealth Management, Protection und Advisory, mit starker Ausrichtung auf Digital Banking und Fintech. Als effiziente und resiliente Bank profitiert sie von ihrer internen Produktentwicklung in den Bereichen Vermögensverwaltung und Versicherung. Im Rahmen ihrer umfangreichen ESG-Initiativen stellt die Gruppe 115 Mrd. Euro über Impact Lending bis 2025 für Communitys und den grünen Wandel sowie 500 Mio. Euro an Beiträgen zur Unterstützung der Bedürftigsten bereit. Damit ist Intesa Sanpaolo weltweit führend beim Engagement für soziale Projekte. Intesa Sanpaolo hat sich dazu verpflichtet, die eigenen Emissionen bis 2030 und die seines Kredit- und Investmentportfolios bis 2050 auf Null zu reduzieren. Als aktiver Förderer der italienischen Kultur hat Intesa Sanpaolo ein eigenes Netzwerk von Museen gegründet, die Gallerie d’Italia, die das künstlerische Erbe der Bank pflegen und als Veranstaltungsort für renommierte kulturelle Projekte dienen.

Nähere Informationen unter: group.intesasanpaolo.com/en/

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Asif Faruque,

Head of Communications bei Thought Machine

asif@thoughtmachine.net

Originalversion auf businesswire.com ansehen

AnlegerPlus

SDK Flyer