ISM gewinnt DEW21 als neues Kuratoriumsmitglied

Börsenbär und Bulle

Heike Heim von DEW21 (Foto: DEW21)ISM International School of Management

Dortmund (pts006/21.06.2018/10:00) – Die International School of Management (ISM) hat ihr Kuratorium um ein neues Mitglied erweitert. Ab sofort ist Heike Heim, Vorsitzende der Geschäftsführung der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21), Teil des Expertennetzwerks. Sie bereichert das Kuratorium mit ihrer Expertise aus dem Bereich Energiewirtschaft. Durch die Kooperation setzt die ISM ihr Ziel, den Dialog zwischen Hochschule und Wirtschaft kontinuierlich zu verstärken, weiter fort.

Anzeige

“Mit Heike Heim konnten wir eine erfahrene Managerin aus dem Bereich Energiewirtschaft als neues Kuratoriumsmitglied gewinnen”, so ISM-Präsident Prof. Dr. Ingo Böckenholt. “Die Kooperation mit DEW21 bietet der ISM die optimale Gelegenheit, ihr regionales Netzwerk weiterzuentwickeln. Gleichzeitig können wir durch den engen Kontakt auch neue Projekte für unsere Studenten realisieren.”

Heike Heim ist seit Juli 2017 Vorsitzende der Geschäftsführung der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) und verantwortet dort den kaufmännischen Bereich, Vertrieb und Handel. Nach ihrem Studium sammelte die Diplom-Wirtschaftsingenieurin erste Praxiserfahrungen im Bereich Anlagenbau/Energietechnik und in der IT-Branche. Nach einer knappen Dekade in der internationalen Beratungsbranche folgte in 2011 die Rückkehr in die Energiewirtschaft zur MVV Energie AG als Bereichsleiterin Controlling und Risikomanagement. 2013 wurde sie zur Vorstandsvorsitzenden der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) ernannt.

“Als Kuratoriumsmitglied freue ich mich besonders auf den Austausch zwischen Forschung und Wirtschaft. Ich bin sehr gespannt auf die Gespräche mit den weiteren Kuratoriumsmitgliedern und freue mich sehr, einen Beitrag für den Standort Dortmund und die Region leisten zu können. Gleichzeitig gibt eine Mitgliedschaft der DEW21 die Möglichkeit, hervorragend ausgebildete junge Menschen über Projektarbeiten kennenzulernen, sich als potenzieller Arbeitgeber zu präsentieren und so junge Talente für die Energiewirtschaft zu begeistern”, so Heike Heim.

In enger Zusammenarbeit mit den Kuratoren arbeitet die ISM konsequent an der Modernisierung und Praxisorientierung der Studieninhalte. Durch das Kuratorium werden jedes Jahr zahlreiche Projekte realisiert – darunter Workshops, Exkursionen und Vortragsveranstaltungen. Derzeit umfasst das Netzwerk der Dortmunder Wirtschaftshochschule 28 Mitglieder.

Hintergrund:

Die International School of Management (ISM) zählt zu den führenden privaten Wirtschaftshochschulen in Deutschland. In den einschlägigen Hochschulrankings rangiert die ISM regelmäßig an vorderster Stelle. Die ISM hat Standorte in Dortmund, Frankfurt/Main, München, Hamburg, Köln und Stuttgart. An der staatlich anerkannten, privaten Hochschule in gemeinnütziger Trägerschaft wird der Führungsnachwuchs für international orientierte Wirtschaftsunternehmen in kompakten, anwendungsbezogenen Studiengängen ausgebildet. Alle Studiengänge der ISM zeichnen sich durch Internationalität und hohe Lehrqualität aus. Projekte in Kleingruppen gehören ebenso zum Hochschulalltag wie integrierte Auslandssemester und -module an einer der über 170 Partneruniversitäten der ISM.

(Ende)

Aussender: ISM International School of Management

Ansprechpartner: Maxie Strate

Tel.: +49 231-975139-31

E-Mail: presse@ism.de

Website: www.ism.de

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20180621006 ]

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige