LAIQON AG: Geschäftsbericht 2023: Vorläufige Finanzkennzahlen 2023 bestätigt

Hier gehts zur Invest mit dem AnlegerPlus Aktionscode ANLEGER24

EQS-News: LAIQON AG

/ Schlagwort(e): Jahresergebnis

Anzeige

LAIQON AG: Geschäftsbericht 2023: Vorläufige Finanzkennzahlen 2023 bestätigt

03.04.2024 / 09:01 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

LAIQON AG: Geschäftsbericht 2023: Vorläufige Finanzkennzahlen 2023 bestätigt

  • AuM-Anstieg um 300 Mio. EUR auf 6,4 Mrd. EUR in Q1 2024
  • Platzierung LAIC-Token 24 im März erfolgreich gestartet
  • Übernahme der 30% Beteiligung an QC Partners GmbH umgesetzt
  • Geschäftsbericht 2023: Verbesserung EBITDA auf -4,70 Mio. EUR (Vj.: -9,9 Mio. EUR)

Hamburg, 3. April 2024.

AuM-Anstieg um 300 Mio. EUR auf 6,4 Mrd. EUR in Q1 2024

Das organische Wachstum bei Kunden und Assets under Management (AuM) wurde auch im 1. Quartal 2024 erfolgreich fortgesetzt. Die AuM des LAIQON-Konzerns (LQAG, ISIN: DEOOOA12UP29) stiegen zum 31. März 2024 in den drei operativen Geschäftssegmenten LAIQON Asset Management, LAIQON Wealth Management und LAIQON Digital Wealth auf rund 6,4 Mrd. EUR. Im Vergleich zum 31. Dezember 2023 stiegen die AuM damit von 6,1 Mrd. EUR um weitere 300 Mio. EUR. Im Geschäftssegment LAIQON Asset Management werden dabei rund 4,3 Mrd. EUR, im Geschäftssegment LAIQON Wealth Management rund 1,5 Mrd. EUR und im Geschäftssegment LAIQON Digital Wealth rund 0,6 Mrd. EUR für Kunden verwaltet. In allen Geschäftssegmenten wurden sowohl organische Mittelzuflüsse als auch durch Performance generierte AuM-Anstiege verzeichnet.

Platzierung LAIC-Token 24 im März erfolgreich gestartet

Die Wachstumsfinanzierung des LAIC-Teilkonzerns wurde durch die begonnenen Ausgaben von LAIC-Token 24 an ausgewählte professionelle und semiprofessionelle Anleger im März 2024 erfolgreich gestartet. Der Vorstand der LAIQON AG geht von einer plangemäßen vollständigen Platzierung des LAIC-Token 24 bis zur Mitte des 2. Quartals 2024 aus. Durch die Ausgabe der LAIC-Token 24 sollen dem LAIQON-Konzern bei vollständiger Platzierung bis zu 6,8 Mio. EUR zufließen. Nach einer vollständigen Ausgabe der LAIC-Token 24 hielte die LAIQON AG noch immer eine qualifizierte Mehrheit von 80,76% der Geschäftsanteile der LAIC.

Die Zeichnung der LAIC-Token 24 durch die Investoren wird auf der Grundlage einer Bewertung des LAIC-Teilkonzerns in Höhe von rund 65 Mio. EUR umgesetzt.

Übernahme der 30% Beteiligung an QC Partners GmbH umgesetzt

Die LAIQON AG erwarb wie kommuniziert im Mai 2023 30% der Geschäftsanteile an der Investmentboutique QC Partners GmbH, Frankfurt am Main, und wurde damit größter Gesellschafter. Neben der LAIQON AG beteiligte sich u. a. auch die Volksbank Mittelhessen eG, Gießen, an der QC Partners GmbH. Die im Rahmen der Übernahme der Gesellschaftsanteile an QC Partners GmbH notwendige Freigabe im Rahmen des Inhaberkontrollverfahrens erteilte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) im März 2024.

Die Beteiligung an dem Asset Manager QC Partners GmbH stärkt den weiteren Ausbau der Lösungen für institutionelle Kunden und erweitert die Kompetenzen des LAIQON-Konzerns in seinen drei operativen Geschäftssegmenten. Dabei soll insbesondere der weitreichende Netzwerkzugang des QC Partners-Teams zu deutschen institutionellen Investoren, darunter speziell Volks- und Raiffeisenbanken (Depot A) weiter ausgebaut werden.

Geschäftsbericht 2023: Vorläufige Finanzkennzahlen 2023 bestätigt

Der Aufsichtsrat der LAIQON AG hat am 27. März 2023 die geprüften Ergebnisse der Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2023 festgestellt. Die am 6. Februar 2024 veröffentlichten vorläufigen Finanzkennzahlen 2023 der LAIQON AG wurden bestätigt. 

Anstieg Umsatzerlöse auf 30,7 Mio. EUR (Vj.: 21,6 Mio. EUR)

Insgesamt stiegen die Brutto-Umsatzerlöse des LAIQON-Konzerns im Geschäftsjahr 2023 deutlich um 42% auf 30,7 Mio. EUR (Vj.: 21,6 Mio. EUR). Seit Dezember 2019 sind die Umsatzerlöse damit um 274% gestiegen. Dies entspricht einer CAGR von 37% in diesem Zeitraum.

Dabei steigen die Umsatzerlöse in allen Geschäftssegmenten. Insbesondere konnten die Umsatzerlöse im Geschäftssegment LAIQON Digital Wealth um 175% auf 2,2 Mio. EUR (Vj.: 0,8 Mio. EUR) gesteigert werden. Wie im Vorjahr konnte der LAIQON-Konzern dabei mit rund 0,8 Mio. EUR keine nennenswerten Performance-Fees des Produkt- und Lösungsportfolios abrechnen. Derzeit befinden sich allerdings einige Produkte und Strategien des LAIQON-Konzerns wieder an den relevanten High Water Marks, so dass bei weiterhin stabiler Kapitalmarktentwicklung im ersten Halbjahr 2024 wieder von abzurechnenden Performance-Fees ausgegangen werden kann.

Verbesserung EBITDA auf -4,70 Mio. EUR (Vj.: -9,9 Mio. EUR)

Die eingeleiteten Wachstumsinitiativen mit GROWTH 25 und die damit verbundenen Skalierungseffekte führten trotz Sonderaufwendungen aufgrund weiterer Aufbauleistungen zu einer deutlichen Verbesserung des operativen Ergebnisses. Das operative Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibung und Amortisation (EBITDA) verbesserte sich auf -4,70 Mio. EUR (Vj.: -9,9 Mio. EUR).

Die angestrebten Skalierungseffekte werden dabei in nahezu allen Geschäftssegmenten bereits sichtbar. Im Geschäftssegment LAIQON Asset Management verbesserte sich das EBITDA um +0,4 Mio. EUR auf +3,6 Mio. EUR (Vj.: 3,2 Mio. EUR). Im Geschäftssegment LAIQON Wealth Management führten insbesondere die nun abgeschlossenen Aufbauleistungen für das Joint Venture meine Bayerische Vermögen zu einem gegenüber dem Vorjahr nahezu ausgeglichenen EBITDA von -1,0 Mio. EUR (Vj.: -1,0 Mio. EUR). Im Geschäftssegment LAIQON Digital Wealth verbesserte sich das EBITDA um +1,6 Mio. EUR auf -2,9 Mio. EUR (Vj.: -4,5 Mio. EUR). Auch im Geschäftssegment LAIQON GROUP verbesserte sich das EBITDA deutlich um +3,3 Mio. EUR auf -4,4  Mio. EUR (Vj. -7,7 Mio. EUR).

Zum Ergebnis Dipl.-Ing. Achim Plate, Chief Executive Officer der LAIQON AG: „Trotz der starken Volatilitäten der Finanzmärkte, die das Ergebnis in 2023 belasteten, ist es uns daneben gelungen, zwei wegweisende Kooperationen für den LAIQON Konzern abzuschließen. Sowohl das umgesetzte Joint Venture „meine Bayerische Vermögen“ als auch die abgeschlossene Kooperation mit der Union Investment sind eine absolute Bestätigung für unsere über Jahre aufgebaute Strategie aus IQ und AI. Wir sind nun an einem unternehmerischen Punkt, die Innovations- und Ertragskraft der LAIQON AG auch in den wirtschaftlichen Ergebnissen sichtbarer zu machen.“

Der am 28. März veröffentlichte Geschäftsbericht 2023 der LAIQON AG ist hier downloadbar: https://laiqon.ag/investor-relations/finanzberichte

Über die LAIQON AG

Die LAIQON AG (LQAG, ISIN: DEOOOA12UP29) ist ein stark wachsender Asset Manager mit Fokus auf nachhaltige Kapitalanlagen mit einem verwalteten Vermögen von über 6,1 Milliarden Euro (Stand: 31.12.2023). Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg, Frankfurt, München und Berlin bietet institutionellen und privaten Anlegern ein Portfolio aus aktiv gemanagten Fonds, KI-gemanagten Fonds und individueller Vermögensverwaltung an. Mit seiner KI-Tochter LAIC und dem selbst entwickelten LAIC-ADVISOR® gehört LAIQON zu den Vorreitern für Künstliche Intelligenz im Asset Management. Als digitale Fondsgesellschaft setzt LAIQON auch bei seinen Prozessen und im Datenmanagement auf modernste Plattform-Technologie. Dank seiner voll integrierten Digitalen Asset Plattform (DAP 4.0) kann LAIQON seinen Service vom Onboarding bis zum Reporting voll digital abbilden, skalieren und seine Produkte und Services Dritten als White-Label-Partner zur Verfügung stellen.

Kontakt:
Hendrik Duncker
IR/PR
LAIQON AG
An der Alster 42
20099 Hamburg
Tel: +49-40-325678-145
Fax: +49-40-325678-99
Mail: ir@laiqon.com


03.04.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com


show this

Eine Speicherung der Nachrichten in Datenbanken sowie jegliche Weiterleitung der Nachrichten an Dritte im Rahmen gewerblicher Nutzung oder zur gewerblichen Nutzung sind nur nach schriftlicher Genehmigung durch die EQS Group AG gestattet.
Originalversion auf eqs-news.com ansehen.

AnlegerPlus