LINBIT erhält Eurostars-Förderung für Weiterentwicklung von Software Defined Storage in Clouds

Börsenbär und Bulle

Erasure Coding zukünftig in LINBIT SDS (Foto: Matrix free)LINBIT HA-Solutions GmbH

Wien/Brüssel (pts030/16.11.2017/13:45) – LINBIT sorgt mit seiner Software DRBD schon seit vielen Jahren für höchste Verfügbarkeit tausender Rechenzentren und Cloud-Umgebungen in aller Welt. DRBD ist auch die Grundlage für LINBIT SDS, dem Komplettangebot für die sichere Datenreplikation in Clouds. Im Rahmen des von Eurostars https://www.eurostars-eureka.eu und der Österreichische Forschungsförderungs-gesellschaft https://www.ffg.at geförderten Projekts wird nun Erasure Coding als Methode für die Datenhaltung implementiert. Da mit nicht mehr alle Daten komplett über das Netzwerk gespiegelt werden, wird deutlich weniger Speicherplatz belegt. LINBIT realisiert das Projekt gemeinsam mit dem Austrian Institute of Technology (AIT) und PRO-ZETA, dem Spezialisten für Netzwerkinfrastruktur aus Tschechien.

Anzeige

Erasure Coding (EC) ist eine Methode zum Schutz gespeicherter Daten, die eine mathematische Funktion nutzt. Die Informationen werden in Stücke zerlegt, um redundante Informationen erweitert und an physikalisch unterschiedlichen Orten abgelegt. So können korrumpierte, veränderte oder verloren gegangene Daten mit Hilfe der noch an anderer Stelle vorhandenen Informationen rekonstruiert werden. Anstelle der kompletten Spiegelung von Daten über das Netzwerk über RAID 1 (Redundant Array of Independent Disks) tritt eine Methode mit verteilten Paritätsinformationen, bei der sich der netto belegte Speicherplatz je nach Anzahl der Knoten im Netzwerk verringert.

“LINBIT gilt schon lange als erste Adresse für Hochverfügbarkeit, Disaster Recovery und Software Defined Storage auf Linux-Basis. Forschung und Entwicklung haben bei uns seit jeher einen extrem hohen Stellenwert. Die Eurostars-Förderung ist ein wichtiger Baustein für Weiterentwicklung unseres Angebotes. In unserem sehr dynamischen Markt sind Daten das größte Kapital. Gleichzeitig steigt aber auch der Effizienz- und Kostendruck, wenn es darum geht, sie zu sichern. Mit Erasure Coding geben wir eine innovative Antwort darauf”, so Philipp Reisner, der CEO von LINBIT.

LINBIT SDS mit Erasure Coding wird damit zur effizienten Lösung für Cloud-Implementierungen auf Basis von OpenStack, Kubernetes, OpenNebula sowie DC/OS (Apache Mesos).

Über LINBIT

LINBIT® ist der Hersteller und die treibende Kraft hinter DRBD®, dem De-Facto-Standard für Hochverfügbarkeitssoftware für Unternehmens-IT und Cloud Computing auf Open-Source-Basis. LINBITs DRBD ist in Millionen unternehmenskritischen IT-Umgebungen im Einsatz und sorgt dort mit seinen Produkten für höchste Verfügbarkeit (High Availability, LINBIT HA), Geo Clustering für Disaster Recovery (LINBIT DR) und Software Defined Storage (LINBIT SDS) in Cloud-Umgebungen basierend auf OpenStack oder OpenNebula.

“LINBIT is Keeping the Digital World Running”

Mehr unter:

https://www.linbit.com

https://twitter.com/linbit

https://www.linkedin.com/company/linbit

https://www.facebook.com/LINBIT-DRBD-346343405475

(Ende)

Aussender: LINBIT HA-Solutions GmbH

Ansprechpartner: Gerhard Sternath

Tel.: +43 1 817 82 92

E-Mail: gerhard.sternath@linbit.com

Website: www.linbit.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20171116030 ]

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige