Mehrheit ist für Chef im Urlaub erreichbar

Börsenbär und Bulle

Berlin (pte024/19.12.2018/13:33) – Sieben von zehn Berufstätigen in Deutschland (71 Prozent) sind auch über die Feiertage für den Chef erreichbar und checken zwischen Baum aufstellen, Weihnachtsgans essen und Rakete zünden E-Mails und rufen gegebenenfalls zurück. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie des Berliner Digitalverbands BITKOM http://bitkom.org unter 1.007 Befragten ab 16 Jahren, darunter 435 Berufstätige, die Urlaub haben.

Rangehen oder nicht

Anzeige

Im Vergleich zu den Vorjahren ist die Zahl derjenigen, die auch während ihrer freien Tage für Vorgesetzte, Kollegen oder Kunden ansprechbar bleiben, geringfügig gesunken. Im vergangenen Jahr waren 73 Prozent zwischen den Jahren erreichbar. “Gerade Weihnachten sollte Familie und Freunden gehören – und nicht der Firma und dem Chef”, fordert BITKOM-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

Zu verantwortungsvoller Führung gehöre, neben der Rechtslage auch dieses Bedürfnis anzuerkennen. “Der Urlaub dient zur Erholung. Die ist nicht gewährleistet, wenn sich Arbeitnehmer ständig auf Abruf befinden und permanent damit rechnen müssen, vom Chef, Kollegen oder Kunden gestört zu werden”, ergänzt Rohleder. Besonders inakzeptabel seien Situationen, in denen eine permanente Erreichbarkeit stillschweigend vorausgesetzt werde, ohne dass dies kompensiert wird.

Vereinbarungen treffen

Dabei ist die Rechtslage eindeutig: Arbeitgeber können ihre Mitarbeiter nicht dazu verpflichten, außerhalb der Arbeitszeit, also zum Beispiel im Urlaub oder an Feiertagen, erreichbar zu sein. Das Arbeitszeitgesetz gilt allerdings nicht für leitende Angestellte. In jenen Ausnahmefällen, in denen eine Erreichbarkeit doch notwendig ist, sollte eine klare und einvernehmliche Regelung zum Beispiel im Sinne eines Bereitschaftsdienstes getroffen werden.

Sieben von zehn Berufstätigen (70 Prozent, 2017: 66 Prozent) sind telefonisch erreichbar und haben für Kollegen, Vorgesetzte und Kunden ein offenes Ohr. Zwei Drittel können über Instant-Messaging-Dienste wie WhatsApp, iMessage oder Google Hangouts (66 Prozent, 2017: 65 Prozent) kontaktiert werden. Sechs von zehn Befragten (59 Prozent, 2017: 55 Prozent) geben an, berufliche E-Mails über die Feiertage zu lesen. Nur jeder Vierte (29 Prozent, 2017: 27 Prozent) ist während seines Urlaubs zwischen den Jahren nicht erreichbar und schaltet komplett von der Arbeit ab. Das sind vor allem jüngere Arbeitnehmer zwischen 16 und 29.

(Ende)

Aussender: pressetext.redaktion

Ansprechpartner: Florian Fügemann

Tel.: +43-1-81140-313

E-Mail: fuegemann@pressetext.com

Website: www.pressetext.com

[ Quelle: http://www.pressetext.com/news/20181219024 ]

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige