Meta-Aktie hebt ab – Powell-Rede beruhigt Anleger

Meta Aktie
Hier gehts zur Invest mit dem AnlegerPlus Aktionscode ANLEGER24

Trotz durchwachsener Zahlen drehte die Meta-Aktie am Donnerstag zweistellig auf. Das verlieh auch anderen Tech-Werten Schwung. 

Die Fed hat den Leitzins um moderate 0,25 % angehoben. Zwar betonte Notenbank-Chef Jerome Powell, dass weitere Zinsanhebungen möglich seien, Experten gehen aber davon aus, dass die geldpolitische Straffung bald abgeschlossen sein könnte. Auch jüngste Wirtschaftsdaten – beispielweise die Daten des Personaldienstleisters ADP – lassen Erfolge der Fed im Kampf gegen die Inflation erkennen. 

Anzeige

Für den Dow Jones ging es am Donnerstag 3,05 % auf 33.053 Punkte nach unten. Der S&P 500 verbesserte sich um 1,47 % Punkte und landete so bei 4.179 Zählern. Der Nasdaq 100 profitierte von der neuentfachten Begeisterung für Tech-Aktien. Er drehte 3,56 % auf und verabschiedete sich bei 12.803 Punkten in den Feierabend. 

Meta-Aktie springt zweistellig an

Die Facebook-Mutter Meta hat Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr vorgelegt. Zwar ist der Umsatz um 1 % zurückgegangen, lag aber deutlich über der durchschnittlichen Markterwartung. Im vierten Quartal lag der Umsatz mit 32,16 Mrd. Dollar 4 % unter dem Vorjahreswert. Der Quartalsgewinn verringerte sich um 55 % auf 4,65 Mrd. Dollar. Ein deutliches Plus gab es bei den Nutzerzahlen. Facebook nutzen inzwischen 2 Mrd. Personen täglich. 16 Mio. mehr als im Quartal davor. Die Anleger überzeugten die Zahlen, die Aktie schoss am Donnerstag 23,28 % in die Höhe. 

An seinen Metaverse-Plänen hält Mark Zuckerberg weiterhin fest. Obwohl das Ergebnis der Sparte Reality Labs im vergangenen Jahr ein operatives Minus von 13,7 Mrd. Dollar war. Für das laufende Quartal prognostiziert Meta einen Umsatz zwsichen 26 und 28,5 Mrd. Dollar. 

UnitedHealth verliert

An der Spitze des Dow Jones stand ebenfalls ein Technologieunternehmen: Microsoft. Die Aktie des Unternehmens drehte 4,69 % ins Plus. Für die Papiere des Mischkonzerns 3M ging es 3,89 % nach oben. Verlierer war der Versicherungskonzern UnitedHealth mit einem Minus von 5,28 %. 

Weitere Investment-Tipps finden Sie in unseren Magazinen.

Foto: © unsplash.com, Timothy Hales Bennett 

AnlegerPlus