Meta: Rückenwind für Tech- und Wachstumswerte

Meta Facebook

Gemäß neuester Konjunkturdaten steht die größte Volkswirtschaft der Welt aktuell überraschend schlecht da. Rechnet man die Zahlen aus dem ersten Quartal auf das Gesamtjahr hoch, ist die US-Wirtschaft um 1,4 % geschrumpft. Auf die Börsenkurse schlug sich dieses Ergebnis am Donnerstag nicht nieder, für Auftrieb sorgten unter anderem die Quartalszahlen des Digitalkonzerns Meta. 

Der Dow Jones verbesserte sich um 1,90 % und schloss bei 33.934 Punkten. Für den S&P 500 ging es um 2,55 % auf 4.209 Zähler nach oben. Der Nasdaq 100 profitierte besonders vom Meta-Rückenwind, mit einem Plus von 3,54 % landete der Index bei 13.463 Punkten. 

Anzeige

Meta: Facebook gewinnt Nutzer hinzu

Der Facebook-Mutterkonzern Meta Platforms überzeugte die Aktionäre am Donnerstag mit gestiegenen Nutzerzahlen. Im ersten Quartal des Jahres 2022 verzeichnete Facebook 1,96 Mrd. tägliche Nutzer, 30 Mio. mehr als im vorangegangenen Quartal. Damals waren die Nutzerzahlen erstmals zurückgegangen, viele Anleger hatten das als Warnsignal gewertet, deutliche Kursverluste waren die Folge. Ebenso rapide ging es jetzt nach oben, im Laufe des Handelstages legten die Anteilsscheine 17,58 % zu. 

Neben Facebook gehören auch der Kurznachrichtendienst WhatsApp und das soziale Netzwerk Instagram zu Meta. Der Konzern ist damit einer der wichtigsten und einflussreichsten Akteure der digitalen Welt. Konkurrenz kommt aus China, vor allem junge Leute nutzen vermehrt TikTok. Mit Reels, weitestgehend eine Kopie der TikTok-Funktionalität, will Facebook dem Wettbewerber Paroli bieten. Bisher wird diese Funktion noch nicht monetarisiert. Dementsprechend ist der Kozernumsatz im ersten Quartal nur um 7 % auf 27,9 Mrd. Dollar gestiegen. 

PayPal & Qualcomm legen zu

Deutliche Kursgewinne gab es auch für den Bezahldienst PayPal, die Aktie verbesserte sich um 11,43 %. Die Anteilsscheine des Chipherstellers Qualcomm drehten 9,73 % auf. Andere Unternehmen aus dem Bereich der Prozessorherstellung legten ebenfalls zu: LAM Research und Microchip Technology gingen mit +6,10 % und +5,95 % aus dem Handelstag. 

Herbe Verluste erlebten Align-Technology-Aktionäre, das Papier stürzte nach einem schwachen Quartal 15,46 % in die Tiefe. Beim Autoteilehändler O’Reilly Automotive kam es zu Verlusten von 12,67 %, auch hier lösten unerfreuliche Quartalszahlen den Abverkauf aus. 

Weitere Investment-Tipps finden Sie in unseren Magazinen.

Foto: © Meta

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige