Micron Technology: Erwartungen übertroffen – Dividende angekündigt

Micron Technology Boise

Der allgemein eher negativen Stimmung standen am Freitag positive Signale vom amerikanischen Arbeitsmarkt entgegen: Zwar fiel der Stellenaufbau geringer aus als erwartet, die Arbeitslosenquote ist dennoch auf ein Zwei-Jahres-Tief gesunken. 

Der Dow Jones verbesserte sich um 0,38 % und schloss bei 34.809 Punkten. Für den S&P 500 ging es um 0,31 % auf 4.544 Punkte nach oben. Der Nasdaq 100 rettete ein kleines Plus von 0,16 % über die Ziellinie und ging bei 14.862 Zählern ins Wochenende. 

Anzeige

Micron Technology nach erfreulichen Quartalszahlen im Minus

Der amerikanische Halbleiterkonzern Micron Technology hatte Mitte der Woche Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Fiskaljahres vorgelegt. Das Unternehmen erzielte hier einen Umsatz von 7,79 Mrd. Dollar, im Vorjahreszeitraum waren 6,24 Mrd. Dollar. Der Gewinn lag mit 2,26 Mrd. Dollar ebenfalls deutlich höher (Vorjahr: 0,6 Mrd. Dollar). Das liegt auch an den gestiegenen Preisen für digitalen Speicher, vor allem im Bereich der Data-Center war die Nachfrage gestiegen. Micron verzeichnete aber auch in der Automotive- und der PC-Sparte deutliche Zuwächse. 

Seit Oktober 2021 schüttet das Unternehmen vierteljährlich eine Dividende in Höhe von 0,10 Dollar an seine Investoren aus. Die nächste Auszahlung soll am 26. April 2022 erfolgen, Nachweisstichtag ist der 11. April. Am Freitag verlor die Micron-Aktie trotz der guten Zahlen 2,14 %. 

Qualcomm weiter im Minus

Qualcomm hatte kürzlich ebenfalls erfreuliche Quartalszahlen vorgelegt, auch hier ging es anschließend nach unten. Die Talfahrt setzte sich am Freitag fort, das Papier büßte 3,80 % ein. Auch Intel verschlechterte sich um 2,91 %. 

Deutliche Zugewinne gab es beim Medizintechnikunternehmen Edward Lifesciences, das Papier verbesserte sich um 4,52 %. 

Verluste bei J.B. Hunt & Old Dominion Freight Line

Schwere Verluste gab es bei Transport- und Speditionsunternehmen. J.B. Hunt stürzte um 9,70 % ab, Old Dominion Freight Line um 6,73 %. Auch die Bahnunternehmen Norfolk Southern und CSX gaben nach, sie verloren 6,78 % beziehungsweise 5,21 %. 

Im Dow Jones gehörten erneut Walgreens Boots Alliance (-2,03 %) und Caterpillar (-1,37 %) zu den großen Verlierern. Auch für Apple ging es um 0,20 % nach unten. 

Weitere Investment-Tipps finden Sie in unseren Magazinen.

Foto: © Micron Technology, Inc.

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige