Milliardenschwere Fusion: Alaska Air Group schluckt Hawaiian Airlines

Alaska Air Group Hawaiian Airlines

Nach einer Rede von Jerome Powell drehten die großen US-Indizes am Montag ins Minus. Die Aktie der Alaska Air Group rutschte zweistellig ab, nachdem das Unternehmen bekanntgegeben hatte, Hawaiian Airlines zu übernehmen. 

Am vergangenen Freitag hatte Jerome Powell in einer Rede die weitere Geldpolitik der Fed angesprochen. Wie üblich hielt sich der Notenbankpräsident mit klaren Aussagen zurück, betonte jedoch erneut die Bereitschaft der Fed, die Zinsen weiter zu erhöhen, sollten die Umstände es erfordern. 

Anzeige

Da es vor allem die Hoffnung auf baldige Zinssenkungen war, die in Vorwoche die US-Indizes nach oben getrieben hatten, ging es am Montag nach unten. Der Dow Jones beendete den Handelstag mit einem Minus von 0,11 % bei 36.206 Punkten. Für den Nasdaq 100 ging es um 0,99 % auf 15.838 Zähler nach unten. Der S&P 500 landete mit -0,55 % bei 4.569 Punkten.

Alaska Air Group übernimmt Hawaiian Airlines

Die Alaska Air Group wird Hawaiian Airlines übernehmen, das gaben die beiden Unternehmen heute bekannt. Man habe eine eine verbindliche Vereinbarung getroffen, gemäß der Alaska Airlines Hawaiian Airlines für 18 Dollar pro Aktie in bar erwerben wird. Der Transaktionswert beläuft sich auf etwa 1,9 Mrd. Dollar, einschließlich der Nettoschulden von Hawaiian Airlines in Höhe von 0,9 Mrd. Dollar. 

Das fusionierte Unternehmen wird insgesamt 138 Reiseziele in Nord und Südamerika, Asien, Australien sowie dem Südpazifik anfliegen. Die Anzahl der Zielflughäfen in Nordamerika, die mit Nonstop-Flügen von Hawaii aus erreichbar ist, wird sich verdreifachen. Beide Marken sollen erhalten bleiben, Honolulu, der Sitz von Hawaiian Airlines, soll als wichtiges Drehkreuz genutzt werden. 

Die Aktie der Alaska Air Group rutschte nach der Bekanntgabe 14,22 % ins Minus. Gefragt waren die Anteilsscheine der Hawaiian Holdings, sie drehten im Laufe des Handelstages insgesamt 192,59 % ins Plus. 

3M legt zu

An der Spitze des Dow Jones stand die Aktie des Mischkonzerns 3M. Das Papier verbesserte sich um 3,60 %. Für Nike ging es 1,47 % für Merck 1,55 % nach oben. Salesforce war mit einem Minus von 3,59 % das Schlusslicht. 

Die Kapital Medien GmbH, der Verlag der Finanzzeitschriften AnlegerPlusAnlegerPlus News und AnlegerLand ist eine 100-%-Tochter der SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V.

Foto: © Covestro

AnlegerPlus

SDK Flyer