Netflix: Bill Ackman auf Schnäppchenjagd

NYSE mit Fahne

Noch wurde der US-Leitzins nicht erhöht, Experten rechnen im Jahresverlauf aber mit einer Serie von deutlichen Erhöhungen. Darunter litten erneut die Tech- und Wachstumswerte. Die Netflix-Aktie legte gegen den Trend und die Entwicklung der letzten Tage deutlich zu.

Der S&P 500 ging mit einem Minus von 0,50 % aus dem Handelstag, am Ende stand er bei 4.328 Zählern. Der Nasdaq 100 fiel auf 14.085 Punkte und verlor damit 0,62 %. Der Dow Jones schloss mit einem Minus von 1,59 Punkten bei 34.166 Zählern.

Anzeige

Netflix-Aktie wieder interessant

Die Aktie des Streaming-Anbieters Netflix hatte nach der Präsentation der Quartalszahlen und der düsteren Prognose für das laufende Quartal etwa ein Drittel an Wert verloren. Am Donnerstag nutzten die Dip-Käufer den niedrigen Kurs, um günstig bei der Aktie einzusteigen. Unter ihnen auch der Milliardär Bill Ackman, der laut einer Pressemeldung und einem Twitter-Beitrag 3,1 Millionen Aktien für seinen Hedgefonds Pershing Square gekauft hat.

Auf Twitter schrieb Ackman, er sei erfreut, dass der Markt ihm die Möglichkeit eröffnet habe, günstig bei Netflix einzusteigen. Geschäftsführer Reed Hastings sprach er seine Bewunderung aus. Die Netflix-Aktie verteuerte sich nach dem milliardenschweren Einkauf um 7,41 %. 

ServiceNow vermeldete erfolgreiches Quartal

ServiceNow meldete am Mittwoch nachbörslich für das vergangene Quartal einen Gewinn pro Aktie von 1,46 Dollar. Damit übertraf der Cloud-Riese die Erwartungen deutlich, auch für das laufende Quartal ist die Prognose äußerst positiv. Das bescherte dem Anteilsschein ein Plus von 9,39 %.

Die Aktie des Mischkonzerns Ball verteuerte sich ebenfalls, hier gab es ein Plus von 8,54 %. Deutlich ins Plus drehten auch die Papiere der Packaging Corporation of America (+7,64 %) und des Festplattenherstellers Seagate Technology (+7,65 %).

Kurssturz bei Teradyne

Der Anteilsschein des Robotik-Unternehmens Teradyne stürzte trotz positiver Zahlen aus dem vierten Quartal um 22,41 % ab. Auch der Chip-Hersteller AMD gab deutlich nach und verlor 7,35 %. 

Verluste gab es auch bei Tesla: Nach der Ankündigung von Elon Musk, dieses Jahr keine neuen Modelle vorstellen zu wollen, verlor die Aktie 11,56 %.

Foto: © unsplash

Teilen via:

Aktuelle E-Paper Ausgaben Alle Ausgaben anzeigen

SdK Mitgliedschaft Anzeige